Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hybridzucht- nein danke. Über Doodles, Puggles, Aubos...

Empfohlene Beiträge

Als wäre es so einfach nur der FCI und dem VDH die Schuld an irgendwelchen Qualzuchten wie Mops, Franz. Bullgogge, DSH und Co. zu geben.

 

Da spielen nicht nur irgendwelche Schönheitsshows mit rein, sondern da versagt viel mehr. Da versagt vor allem auch gesunder Menschenverstand, auch auf Seiten der Käufer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 49 Minuten schrieb Tyrshand:

Da versagt vor allem auch gesunder Menschenverstand, auch auf Seiten der Käufer!

 

Hmm ... :think: ... Wo nichts ist, kann ja auch nichts versagen, oder?

 

Ich habe mal bei Facebook die Suche bemüht: Das ist noch schrecklicher als das Gruselkabinett des Dr. Mabuse: unzählige (geschlossenen) Gruppen mit Anhängern derformierter Hunde. Schon in den öffentlich lesbaren Texten wird klar: das ist ein Verherrlichungstempel irgendeiner Ach-so-niedlich-Qualzucht. Natürlich wird dort auch reger Handel getrieben - ausschließlich in geschlossenen Gruppen. (Offenbar alles völlig in Ordnung für FB, denn eine auch nur annähernd passende Kategorie (z.B. illegaler Tierhandel) wie bei eBay gibt es nicht, wenn man eine Seite melden möchte.)

 

Da ist nicht nur der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen, da fehlen ganze Hirnregionen ... Das muss mir mal irgendein Psychologe erklären, wie Menschen auf solche Abwege geraten können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich da gar nicht mehr drüber aufregen. 

 

Manche Menschen halten Mischlinge für gesünder als reinrassige Hunde und kaufen  mutwillig/überlegt einen Hybridhund. Ob Rassehund oder Mischling nun per se gesünder sind darüber würde schon unermüdlich diskutiert. Ohne wirklichen Erfolg. 

Andere kennen sich nicht aus und kaufen einen Hybridhund. 

 

Wir werden da auch beim hundertsten Mal keine Antwort finden die allen gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Holo es geht mir nicht direkt um diese speziellen Themen, es waren nur Beispiele, die mir gerade eingefallen sind.

Ich empfinde es eher so, dass es bei vielen Themen so ist, dass nur bestimmte Meinungen als moralisch vertretbar gelten, alles andere ist pfui. Wenn zb Neuuser das  nicht wissen, kriegen sie eins auf den Kopf.

Deshalb beteiligen sich auch nur wenige Leute an Diskussionen. Viele haben nämlich keine Lust sich in ihrer Freizeit über Stunden zu rechtfertigen nur weil sie eine andere Meinung haben. Das heisst natürlich nicht, dass man die Meinung von anderen nicht kritisieren darf, aber es wird immer so schnell moralisierend. Darauf habe viele keine Lust.

Zu akzeptieren, dass es verschiedene Wege gibt fällt vielen schwer.

 

Aber egal, ich geh zu Kaffee, Tee und Bildchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Nebelfrei:

Aber egal, ich geh zu Kaffee, Tee und Bildchen

 

Also Kaffee braucht es nun nicht unbedingt... -_-

 

so anmerkend

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich empfinde es auch manchmal als sehr grenzwertig anderen Menschen ihre Intelligenz abzusprechen nur weil sie in einem Bereich eine Entscheidung treffen die man selbst nicht nachvollziehen kann. 

 

Jeder von uns trifft in irgendwelchen Bereichen "unvernünftige" und unvernünftige Entscheidungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke schon auch:

Warum gibt es denn die ganzen Unseriösen unter Züchtern und “Tierschützern“ ?

Weil sie es können !!!

Weil es immer genügend Interessenten gibt, die zu naiv und/oder desinteressiert sind um sich im Vorfeld verantwortlich zu kümmern...

Immer die “Hersteller“ zu beschimpfen und sich selbst aus der Verantwortung zu nehmen ist m.M. zu kurz gedacht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass man gleich ein VDH Verehrer ist wenn man was gegen diese Poodelei sagt.... :unsure:

Verbandszüchter haben zumindest einiges an Auflagen die sie und ihre Hunde erfüllen müssen. Dabei werden unter anderem auch die Muttertiere und Welpen geschützt. Bei jedem Gegenstand den sie kaufen machen sich die Leute mehr Gedanken als um den Hundekauf. Wenn ich mit offenen Augen durch die Welt laufe finde ich genug verantwortungsvolle Züchter bei denen ich mit gutem Gewissen einen Hund kaufen kann. Dass man sich vorher selbst über Rassen und deren gesundheitlichen Stand informiert sollte klar sein.

Wenn Menschen in der Hybridzucht doch mit genau den gleichen Absichten Hunde Züchten wie Verbandszüchter, warum schießen die alle auf einmal wie Pilze aus dem Boden und verkaufen diese für Summen die jenseits von Gut und Böse sind?

Aber jeden Tag steht ein Dummer auf und zahlt so viel Geld für einen Hund bei dem einfach alles an Genetik durchschlagen kann.

Ich sag ja nicht mal dass solche Vermehrer (oder nennt es meinetwegen Züchter) ihre Hunde nicht lieben. Aber wer so viel Geld für einen Hund verlangt, für den stehen mit Sicherheit nicht die Hunde an erster Stelle sondern der Profit.

 

@Nebelfrei Der Ton macht ja auch die Musik. Wenn jemand schon so provokativ schreibt, meinst du es wird zum neuen Hund gratuliert? Und wenn sich bei einer Diskussion raus stellt dass die Mehrheit einer Meinung ist (die du als die einzige moralisch vertretbare Antwort beschreibst), was ist daran schlimm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Nebelfrei:

@Holo es geht mir nicht direkt um diese speziellen Themen, es waren nur Beispiele, die mir gerade eingefallen sind.

Ich empfinde es eher so, dass es bei vielen Themen so ist, dass nur bestimmte Meinungen als moralisch vertretbar gelten, alles andere ist pfui. Wenn zb Neuuser das  nicht wissen, kriegen sie eins auf den Kopf.

 

Ist ja auch kein Wunder:

 

Zitat

Moral bezeichnet zumeist die faktischen Handlungsmuster, -konventionen, -regeln oder -prinzipien bestimmter Individuen, Gruppen oder Kulturen. Der Verstoß gegen Moralvorstellungen wird als Unmoral bezeichnet, Amoral benennt das Fehlen bzw. die bewusste Zurückweisung von Moralvorstellungen, bis hin zur Abwesenheit von moralischer Empfindung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Moral

 

Da es sich hier um eine Gruppe (Forum) handelt, gibt es da zwangsläufig auch vorhandene Moralvorstellungen. Die ich im Übrigen im Großen und Ganzen in Ordnung finde.

Ein wesentliches Merkmal, das dieses Forum von anderen Diskussionsplattformen unterscheidet, ist die weitgehende Ablehnung aversiver oder gewaltbeinhaltender Methoden.

In manch anderen Foren, in denen anscheinend alle Trainingsmethoden akzeptiert werden sollen, fehlt da eine solch klare Linie. So nach dem Motto ist letztendlich ja auch egal, wie man es macht, sind doch alle Methoden gleich gut und nur eine persönliche Geschmacksfrage.

Da lobe ich mir doch dieses Forum, die Vorteile der Gruppenmoral überwiegen für mich eindeutig deren Nachteile. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb sampower:

Der Ton macht ja auch die Musik.

 

Genau, hier war es halt, dass der User die Diskussion vorher gelesen hat. Mir geht es aber nicht um diesen User.

 

Aber erinnerst du dich zb an die Userin die vor ca 2 Wochen über die Freude auf ihren neuen Zweithund geschrieben hat? Sie hat in diversen Tierheimen gesucht, hat aber keinen zur Familie passenden gefunden, zu gross zu kampfhundig etc. Dann hat sie sich für einen Bauernhofmix aus der Nachbarschaft entschieden. Nicht gut sowas offen zu sagen. Sie habe nicht richtig gesucht, unterstütze skrupelose Hinterhofvermehrer etc. Naja,,sie ist weg, schade

Aber, es geht mir auch nicht nur um diese Userin, mehr Allgemein, eben um den Ton. 

Aber es scheint eben, ejapopeia, gemütlich zu sein in der eigenen Blase zu leben und alles andere als minderwertig zu bezeichnen, so bleibt man gemütlich unter sich und kann sich selbst feiern. Die andern sind sowieso blöd 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...