Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Fiona01

Geht euch das auch so, dass ihr gewisse Dinge immer wieder ...

Empfohlene Beiträge

Fiona01   

... Buchstaben waren alle ;) ... ins Gedächtnis rufen müsst? 

 

Guten Morgen allerseits! :)

 

Diese Frage habe ich mir eben mal wieder gestellt.

 

Folgendes passiert hier, wo ich mir dann sage, kann doch nicht immer wieder sein:

 

Ein Beispiel: Letzte Tage bin ich mit meinen Hunden spazieren gegangen. Auf gewissen Strecken dürfen sie dann frei laufen. Minos ist meistens vorne, wenn ich ihn lasse, Fly hinter, oder knapp vor mir.

 

Jetzt gibt es ja so Gabelungen, wo man sich für rechts oder links entscheiden kann. Manchmal sage/zeige ich den Hunden dann, wo wir her wollen, manchmal aber auch nicht. Sie kennen ja auch die Möglichkeiten, weil es keine neuen Strecken sind, die wir gehen. ;)

 

So jetzt war Herr Rüde einige Meter vor mir und entschied für sich, dass wir bestimmt links abbiegen. Fly und ich sahen das auch und ich dachte so bei mir, wann er wohl merkt, dass wir nicht mehr bei ihm sind und rechts abgebogen sind. 

Tja, der merkt mal gar nichts, wenn er entsprechende Wege verfolgt, da kann ich zum Teil warten bis ich schwarz werde.  :wacko: Wohl gemerkt, er jagd nicht und geht auch nicht vom Weg runter, das haben wir entsprechend geübt, aber er ist so mit sich beschäftigt, dass er auch nicht merkt, dass wir nicht mehr bei ihm sind.

Weil ich ihn dann aber auch nicht verlieren will (vor etlicher Zeit habe ich in dem Zusammenhang mal aus einem Versteck gesehen, dass er schon gestresst ist, wenn ihm dann irgendwann doch mal auffällt, dass wir fehlen), mache ich mich dann bemerkbar und pfeife. Dann kommt ein leicht verwirrter und schuldbewusster Minos um die Ecke gelaufen und gliedert sich wieder bei uns ein. 

Meist lasse ich ihn dann erst mal hinter mir laufen und wenn er sich dann - das ist aber nicht immer der Fall - wieder nach vorne setzen darf, kann er auf einmal auch Blickkontakt halten. Er versteht also irgendwie doch, dass man Frauchen schon mal beachten sollte.

 

Jetzt sollte man meinen, dass ihm so eine Situation doch eine Lehre sein sollte, oder denke ich da zu menschlich?

 

Beim nächsten Mal und wieder anderem Abbiegen von Fly und mir läuft er aber wieder falsch und merkts nicht.

 

Es geht mir nicht darum, eine Lösung zu finden, wie ich das abbrechen kann, denn das ist ja eigentlich simpel. Entweder Leine dran pappen, oder Bescheid geben, oder ihn hinter mich beordern.

 

Es geht mir darum zu verstehen, warum er immer wieder in die gleiche Falle tappt. ;) 

 

Hat das evtl. dann doch wieder mit der Deprivationsgeschichte zutun, dass er nicht in der Lage ist, das zu verknüpfen, oder meint er wirklich, dass, wenn er vorne ist, er die Tete macht und WIR ihm folgen müssen?

 

Es gibt auch noch andere Kleinigkeiten, da ist Minos verhalten wie "täglich grüßt das Murmeltier", nur dieses Beispiel hier fällt mir besonders auf.

 

Bin mal gespannt, ob es euch mit gewissen Dingen auch so geht, dass ihr sagt, boah Hund, jetzt raff das doch endlich mal. ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   

Mein Hund ist ja fehlerlos...

Allerdings mach ich immer wieder, wider besseres Wissen, die gleichen Fehler, für dir ich mich...

Oft sind es so Automatismen, mach macht es einfach ohne es bewusst entschieden zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renate   

Und täglich grüsst das Murmeltier, ............................ DAS grüsst bei uns auch jeden Tag! :D

 

Bei der Futterzubereitung gibt es hier ne *goldene* Regel: GRENZE!

Heisst, Hundis dürfen mir zwar zuschauen, aber bis zu einer bestimmten Fliesenkannte zwischen Wohnzimmer und Küche ist Schluss, die Grenze.

Kennen Beide, wird die überschritten, gibbet Mecker von Muttern! :P

 

Nu versucht immer mal einer, diese *Grenze* zu missachten, ........... Mecker von mir, .............. drei Schritte zurück.

Man müsst ja nun denken, das reicht, ............................ ne, der grad die Grenze nicht überschritten hat, glaubt, ausprobieren zu müssen, ob dieses Gebot doch noch für BEIDE Hunde gilt! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Astrid, jetzt wo du das schreibst... :D Jacki ist da manchmal auch abwesend/ins Schnüffeln vertieft und geht ihres Weges obschon ich einen anderen gewählt habe... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tina+Sammy   

Ich glaub eher, dass liegt daran, dass du ihn dann eben doch zurück pfeifst, Astrid.

 

Maya hat das zu Anfang auch immer gemacht. Irgendwann hab ich sie dann nicht mehr gerufen, sondern bin mit Sammy weiter meiner Wege gegangen.

 

Nachdem sie dann ein paarmal verloren im Wald stand und richtig Hackengas geben musste, um wieder Anschluß zu bekommen, passiert ihr das nicht mehr :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Och jaaaa, aber ich dachte das macht nur ein Dachlatten-Terrier! :think::Oo

 

Joey ist seit Mai 2007 hier bei mir! Seit dem Tag soll er er sich (mindestens) 3x am Tag vor der Haustür hinsetzen, damit ich ihm erst die Vorderpfoten abputzen kann, dann darf er aufstehen für die Hinterpfoten und dann wird obendrauf und unten drunter abgerubbelt!

 

Ich rechne das jetzt nicht aus, aber:

 

365 Tage x 3 x fast 8 = .....

 

Jedesmal und wirklich JE-DES-MAL gibt es Ärger, weil er nicht sitzenbleibt! Wird immer wieder aufs Neue diskutiert! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea und ER   

Ich würd' ja vermuten, Minos hat einfach nicht gründlich genug begriffen, dass man nie wissen kann, wohin sich Frauchen wendet. Warum das an genau dieser Gabelung so wichtig wäre zu beobachten, erschließt sich ihm nicht. ( :wub: , ich liebe solche egozentrischen kleinen Dickschädeligkeiten).

 

Mein Gasthund Happy ist extrem haarberührungsempfindlich. Tritt man versehentlich unterm Tisch oder wo auch immer auf eine Haarspitze, kreischt sie einen geradezu hysterisch an. Dennoch liegt der dicke Happen als einziger der 5 Pflegehunde IMMER direkt vor, neben oder hinter den menschlichen Füßen, unterm Tisch, in der Küche, in allen Durchgängen...

Man könnte ja meinen, dass gerade sie solche "Unfälle" eher meiden würde. Aber nö. Happy Kontrolletti in das Zentrum der Welt, da muss sie liegen, Alle haben darauf Rücksicht zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fiona01   

Na so langsam beruhigt ihr mich, ;):D

 

Tina ich hätte keine Skrupel ihn stehen zu lassen und ich warte ja auch schon, bis ich pfeife. Das ist nicht so, sobald er aus meinem Blickwinkel verschwunden ist, dass ich mich dann schon bemerkbar mache. Ich muss aber aufpassen, dass ich das nicht zu lang ausreize, denn wir haben ja leider nicht dieses ganz Weitläufige, wie bei euch. Die Straßen sind leider immer sehr nah.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fiona01   

Andrea das erschließt sich ihm wirklich nicht, auch wenn wir da jeden zweiten Tag lang latschen. :Oo;) Also dickköpfig ist Minos eigentlich nicht, ich würds eher mit Gottvertrauen beschreiben, oder menschlich gesprochen Naivität? 

 

Das was du bei Happy beschreibst, hat aber auch irgendwie diese Züge. ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   
(bearbeitet)

Ich hab jetzt doch mal gerechnet (mit 7,5 Jahren):

 

8.212,5 x SITZ!
 

Wieviele Wiederholungen denn noch? :think:

 

 

 

@Renate: Dafür kann er die Grenze, bis das Futter fertig ist, einhalten, bis zum Umfallen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde Teil unserer großen Hunde Community


×

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos