Jump to content
Hundeforum Der Hund
AngelOfMystic

Horror Tag :(

Empfohlene Beiträge

Danke für den tip :)

der Mauli wird in den Alltag eingebaut werden, damit Mauli nicht bedeutet "Oh oh, jetzt passiert was"

Gustav ist für sowas sehr feinfühlig...

Dankeschön für eure netten und offenen Worte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, gut dass du nicht alleine warst. Euch beiden erstmal gute Besserung.

 

Zum Thema Trainer würde ich mal abwarten wie sich das entwickelt. Reaktionen eines Hundes unter Schmerzen kann man nicht (ab-)trainieren. Schau erstmal ob er jetzt wirklich eine Baustelle hat dann kannst du immer noch über einen Trainer nachdenken.

 

Maulkorbtraining wurde ja schon angesprochen, halte ich persönlich für sehr wichtig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie brav er das macht klasse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neuer Zwischenstand

 

Gustav gehts immer besser, hat wieder bessere Laune und lässt sich auch zum Spielen animieren.

Allerdings besteht unsre Gassi Runde aus ca 15 Minuten, mehr ist nicht drin...

 

Er sabbert und hechelt deutlich weniger.

 

 

Wir hatten heute ein Gespräch mit unserer Haustierärztin, ohne Hund.

 

Sie hat uns heut einiges zur Anaplasmose erklärt und kopiert uns noch ein paar Sachen dazu.

 

Wir haben alle unterlagen mit, Gustavs Leukozyten sind etwas erhöht, was auf die Entzündung hindeutet.

Allerdings meint sie, muss die Anaplasmose nicht der Auslöser dafür sein, da nicht der Erreger selbst, sondern nur Antikörper gefunden wurden.

Möglicherweise, könnte was anderes dahinter stecken.

 

Doxy Behandlung geht trotzdem weiter und für eine Woche gibts noch die volle Ladung Schmerzmittel, dann testen wir mal, ob er nur mit der Hälfte auskommt.

 

In 4-6 Wochen gibts nen neuen Blutcheck, sollte der Titer nicht sinken, sollen wir nicht enttäuscht sein, solange es Gustav gut geht und das ist auch mit dem hohen Titer möglich.

 

Solange die Entzündung zurückgeht, ist alles gut.

 

Sollte es zu einem neuen Schub kommen, möchte sie das Eiweiß checken lassen, ob die Anaplasmose wirklich schuld daran ist, das geht aber Momentan während der Antibiotikabehandlung nicht.

 

Und sollte Gustav bis dahin nicht Auto fahren, dann nimmt sie das Blut bei uns Zuhause ab.

 

Ausserdem war sie geschockt von der Aussage der erstbehandelten Tierärztin, dass da nix mehr mit positiver Bestärkung geht...

Auch sie ist der Meinung, Gustav konnte in dem Moment nicht anders.

Sie findet es krass, eine solche Aussage von einem Tierarzt zu hören.

 

Gustavs Immunsystem momentan zu unterstützen, würde genau das Gegenteil bewirken, also werden wir im Moment keine Homöopathische Therapie anfangen.

 

Für die Zukunft müssen wir regelmäßig einen Blutcheck machen lassen und sobald uns Gustav komisch vorkommt.

 

 

Unser Maulkorbtraining geht weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Gustav ist ja ein sooo hübscher  :wub:

Wurde eigentlich ausgeschlossen,das er etwas mit den Gelenken hat???

Er hat ja ziemlich heftig reagiert... Ihm muß doch etwas richtig wehgetan haben  :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :)

also geröngt wurde er

die Entzündung steckt wohl in den Gelenken, die waren warm

Jetzt ziehen wir die Behandlung durch und sind auf das neue Blutbild gespannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück Euch die Daumen....  mx63.gif 

Ein hübscher und so lieber Kerl,der sich anstandslos seinen Mauli umlegen lässt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gustav ist einfach ein toller Kerl! :yes:

Ich drücke die Daumen, dass er schnell wieder fit wird.

*DAUMENDRÜCK*DAUMENDRÜCK*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Gelenkentzündung kann durchaus ein Teil der Anaplasmose sein: http://www.auslandstierschutz.com/
 

Bei Anaplasmose empfehle ich betroffenen Hundehaltern immer eine Anmeldung im http://www.leishmaniose-forum.com/forum.php und dort die Vorstellung des Hundes samt aller Symptome und der bisherigen Behandlungen. Das Fachwissen, das dort zu Mittelmeerkrankheiten zu finden ist, habe ich bislang nirgends anders gefunden. Gerade auch, weil viele Tierärzte zwar wissen, dass man Doxy verabreicht, aber nicht dazu sagen, wie extrem gut diese Tabletten verpackt werden müssen, weil sie stark ätzend sind.

Nonna hatte letztes Jahr Symptome und mir war aufgrund unserer Erfahrung mit Morando, der an chronischer Ehrlichiose (quasi die Anaplasmose des Südens) erkrankt ist, sofort klar, dass wir behandeln müssen und haben die Behandlung noch vor dem Erhalt des Mittelmeertests begonnen. Man merkt es am Verhalten des Hundes, ob ein neuer Schub kommt. Morando stakst dann durch die Gegend, ist nicht meht so leichtfüßig unterwegs. Er reagiert insgesamt schreckhafter, wird ängstlicher. Und siehe dann, wenn wir dann ein Blutbild machen lassen, erkennt man den Schub auch an den Werten. Der Titer hingegen ist nicht zwingend aussagekräftig. Der kann durchaus hoch sein, ohne dass es zu einem Schub kommt.

 

Alles Gute für Gustav!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...