Jump to content
Hundeforum Der Hund
julchenx

Probetag in einem "Heim" für geistig behinderte Menschen

Empfohlene Beiträge

Ich wollte Euch fragen,ob jemand Erfahrungen damit hat..

Ich hatte vor ein paar Tagen ein "Probetag"in einem "Wohnbereich" mit geistig behinderten Menschen...

 

Ich war mir zu 100% sicher,das ich dies kann!!!

 

An diesem Tag bin ich da rein und war nicht auf soetwas vorbereitet..

 

Diese Menschen können nicht reden und sind inkontinent... Kein Problem für mich!!!!

 

Ein Problem habe ich damit,das ich nicht weiß in wie weit sie aggressiv sind....

 

Den zweiten Probetag hab ich abgesagt :( Das bereue ich jetzt irgendwie....

 

Ja,es kann zu Zwischenfällen kommen.Das wußte ich ja...

 

Nur glaube ich,das ich zu voreilig gehandelt hab....In den ersten 5 Minuten dachte ich,das diese Menschen nix merken.... In diesen Stunden merkte ich,das dies nicht so ist und schäme mich auch dafür....

 

Auch nach Tagen beschäftigt mich das Thema....

Am liebsten würde ich dort ehrenamtlich arbeiten,aber das geht wohl nicht wegen dem Versicherungsschutz....

In diesen letzen Tagen muß ich immer an diesen einen denken. Er hatte meine Hand genommen und wollte nur etwas laufen....

 

Es ging um einen Arbeitsplatz...

Hat jemand Erfahrung ???? 

 

Ich fühle mich irgendwie schlecht...Nicht weil ich den Arbeitsplatz nicht bekommen hab(klar ich hab ja abgesagt).... Weil ich das Gefühl hab zumindest diesen einen zu helfen... Ihn als Menschen zu sehen... 

 

Er ist jemand,der als "Beißer" bekannt ist...Ich fand ihn nett...

 

Kennt jemand von Euch das Gefühl"versagt" zu haben???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das Gefühl sogar ganz genau. Hab mal zur Firmung einige Tage in so nem Heim verbracht.

Ich kann das auch nicht. Und ich meine das überhaupt nicht böse.

Aber grad Menschen mit dennen man so garnicht interagieren kann, machen mir manchmal angst. Ich weiß absolut nicht warum. Ich denke aber das würde sich legen wenn man täglich umgang mit solchen Menschen hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja. Jacky so denke ich auch... Könnte ich nur etwas mehr Zeit mit diesen Menschen verbringen,könnte ich mit Sicherheit damit umgehen.... Zwei Tage reichen irgendwie nicht... Danke Jacky!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die Wortwahl unglücklich..

Ich arbeite ja mit Menschen mit Behinderung naja vielleicht seh ich es auch falsch.

Ich könnte nicht Verkäufer,Bankkauffrau,Nagelpflege......

Sag ich ja auch kann ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du meinst bestimmt meine Wortwahl.... 

Black Jack... Was machst du beruflich mit "behinderten"... Ja, nicht gut ausgedrückt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich hatte vor ein paar Tagen ein "Probetag"in einem "Wohnbereich" mit geistig behinderten Menschen... Ich war mir zu 100% sicher,das ich dies kann!!! An diesem Tag bin ich da rein und war nicht auf soetwas vorbereitet.. ...In den ersten 5 Minuten dachte ich,das diese Menschen nix merken.... In diesen Stunden merkte ich,das dies nicht so ist und schäme mich auch dafür....

 

Um was für eine Arbeit sollte es denn gehen? Für mich liest sich das hier so, als ob du ohne jede Vorerfahrung und ohne jede fachliche Ausbildung dahin geschickt worden wärst.

 

Ich glaube, es wäre für die Bewohner und für die Beschäftigten solcher Einrichtungen enorm hilfreich, wenn die Menschen, die dort aurbeiten, schon im Vorfeld ausführlich auf ihre schwere und verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet würden.

 

Mach dir wegen deiner Entscheidung abzusagen keine Gewissensbisse. Keiner von uns kann alles. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

15 Monate Zivildienst in einem Kinderheim für schwer geistig und teilweise körperlich behinderte Kinder zwischen 3 bis 20 Jahren. Eine anstrengende, aber auch beeindruckende Zeit. Ich kann durchaus verstehen, wenn jemand das nicht kann. 

 

Ich fand damals vorallem langjährige Mitarbeiter irgendwie ausgebrannt oder irgendwie selbst schon leicht schräg...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ging um Erwachsene geistig behinderte Menschen...

 

Es will anscheinend keiner "machen",,,

 

Ich komme nicht aus diesem Bereich....Durch diesen einen bin ich igendwie "verwirrt"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu manchen der ehemaligen Kinder habe ich heute noch Kontakt. Einige leben in hiesigen Einrichtungen der Schottener Soziale Dienste. Einer, den ich allerdings selten besuche, ist in der geschlossenen Psychatrie in Marburg. 

 

Es gibt wirklich einen ganzen Haufen an Anekdoten aus dieser Zeit. Trauriges, befremdliches, ernüchterndes, aber auch vieles, was einfach irgendwie dufte war.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah... Cool... Diesen einen Tag werde ich niemals vergessen...  Diese Menschen kommen teilweise aus der Psychatrie... Und die Verhaltensweisen kommen daher.... Ich bin so blöd...Ich hab das abgelehnt.... :( weil ich Angst hab vor einigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Menschen wählen ihren Hund ähnlich wie ihren Partner aus

      https://www.welt.de/kmpkt/article196413793/Menschen-waehlen-ihren-Hund-aehnlich-wie-ihren-Partner-aus.html   Hätte ich sein können, als wir wieder auf der Suche nach einem Hund waren, sollte ein Hund einziehen, der etwa kniehoch war, zwischen 2 und 3 Jahren, er sollte wuschelig sein und noch so ein paar Sachen. Dann kam Minos, 5 Monate alt, kurzhaarig und mit der Aussicht, eher die Hüfthöhe zu erreichen, also quasi mehr so der Typ Pony.   Wie ist es euch ergangen, kamt ihr au

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: SUNNY, 2 Jahre, Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix - sucht hundeerfahrene Menschen -

      Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix Sunny verlor kurz vor Weihnachten ihr Zuhause. Ihr neuer Besitzer gab sie nach nicht einmal einer Stunde in Pension ab, da die Anschaffung unüberlegt war. Aus dieser wurde sie nie wieder abgeholt. In Ihrem vergangenen Leben hat sie leider wohl nicht viel kennen gelernt . Sie braucht hundeerfahrene Menschen die ihr zeigen das die Welt ganz und gar nicht so gruselig ist wie sie es sich vorstellt . Wo sie beschäftigt wird und mit ihrem Menschen durch dick

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Manresa: DURAN, 1 Jahr, Griffon-Sabueso-Mix - sehr freundlich zu Menschen

      DURAN : Griffon-Sabueso-Mix-Rüde, Geb.: März 2018 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 56 cm   Vor einiger Zeit erschien DURAN mit seiner Mutter und seinen fünf Geschwistern, an einem Haus mitten im Wald. Auf Grund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes gehen wir davon aus, dass es sich bei den Hunden um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber DURAN´s Mutter LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus und in

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Körpersprache des Menschen

      Sich breitbeinig groß zu machen und frontal auf einen Hund zuzulaufen und dann über ihn zu beugen ist sehr uncool. Was noch? Welche Körperhaltungen/Bewegungen sollte man vermeiden und stattdessen einnehmen/machen?

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.