Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

... und dann kam Jerry...

Empfohlene Beiträge

Wie ich gerade draufgekommen bin, hab ich mich bei Euch noch nicht vorgestellt, wie es der Brauch ist.

 

Ich bin Peter, Bj 54, bin aus Wien und seit ein paar Jahren Pensionist (Rentner). Eigentlich hätte ich schon immer gerne einen Hund gehabt, aber der berufliche Alltag war nun mal nicht dafür geeignet und das Tier hätte darunter gelitten. So geriet mein Wunsch nach und nach in Vergessenheit. Familie und Kind waren genug Aufgabe.

 

Mit dem "Ruhestand" war alles plötzlich ganz anders. Wenn man gewohnt ist, tagtäglich bis fast an seine Grenzen belastet zu werden, fällt man mit seinem (doch plötzlichen) Ruhestand fast in ein bodenloses Loch.

Das hat natürlich meine bessere Hälfte auch mitbekommen, sich ihren Teil gedacht und mich per Charme und diskreter Nötigung überzeugt, einen anderen Weg zu gehen.

 

Internet sei Dank, sie hat doch wirklich Anzeigen von Tierrettern gefunden, die Hunde aus Nitra (SLO) - einer angeblichen Tötungsstation gerettet hatten und nun Menschen suchten, die diese Hunde übernehmen sollten. Mein Frauchen war besonders schlau und hat mir 2 Hunde präsentiert, "die IHR gaaaanz besonders gefallen hätten".

 

Da man als wohlerzogener und langjähriger Ehemann weiß, was Frauchen so möchte, studiert man halt die "Angebote".

Ein 7 Monate altes Fellknäuel stach da gleich ins Auge. Er hat sooo lieb geschaut und optisch hat alles gepasst.

Ich bin weich geworden, wir haben einen "Besichtigungstermin" vereinbart und sind hin gefahren.

 

Nach einem kurzen Gespräch bekamen wir eine Leine mit dem besagten Tier am anderen Ende in die Hand gedrückt - "Viel Spaß beim Spaziergang!"

Das Kerlchen hatte alles, was MIR wichtig war: eine Persönlichkeit, ein nettes Äußeres, nicht zu groß und vor allem nicht zu klein, enorme Neugierde und - und - und.

"Psychologisch" sehr wichtig war, dass er von uns nicht mehr weg wollte - am liebsten wäre er gleich mitgegangen!

 

Und so kam, was kommen musste - nach 2 Tagen und einigen Telefonaten kam die Tierretterin und brachte den Kleinen. Sie war offensichtlich mit seiner neuen Umgebung zufrieden und er schnüffelte sich kreuz und quer durch sein neues Heim. Da er so schlau aussah nannten wir ihn Jerry (nach der Zeichentrickserie Tom & Jerry).

 

Er hat erfolgreich unser Leben umgekrempelt, mich bereits im ersten Jahr um 12kg erleichtert und gehört nun einfach dazu - auch wenn er uns doch manchmal ein wenig nervt (das kann er auch!).

 

post-31463-0-75339000-1426368702_thumb.jpg

 

Das war eigentlich fast der Prolog zu einer langen Geschichte, die hoffentlich noch lange weitergeht!

 

LG

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schöne Geschickte :)

 

Der Jerry ist ja wirklich ein Hübscher. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit so einer tollen Fellnase an der Seite, kann man das Leben als Renter doch wieder richtig genießen!

Ich wünsche Euch eine ganz lange gemeinsame Zeit, in denen Ihr viele schöne Dinge neu entdeckt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine sehr schöne Geschichte und dein Jerry ist genau so hübsch.

 

Siehst Du, deine Frau wusste, was Du brauchst und jetzt sind alle glücklich. :D

 

Ich wünsche Euch noch viele gemeinsame, schöne Jahre und noch viele Bilder von Jerry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Jerry grüßt Euren Jerry!  - Der kann ja toll lachen! - Man sieht, dass Ihr viel Spaß mit ihm habt! Weiter so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.