Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Quetzal

Mischlingswelpe - Hilfe bei Rassenbestimmung

Empfohlene Beiträge

Gütiger Himmel - was für eine süße Knutschkugel.  :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Elterntiere kamen aus dem Tierschutz nach Deutschland und irgendeiner hat nicht aufgepasst und vor 13 Wochen warf die Mutterhündin? Das würde ich mit einem Kauf nicht unterstützen....

 

Naja, aber der Rüde soll doch kastriert werden *hust*. Wobei, wenn man für die 9 Welpen leicht Abnehmer findet und auch eine nette Schutzgebühr ... vielleicht verschiebt sich dann ja die Kastration ... es wird ja mehr Leute geben, die der Meinung sind "Nun sind die Welpen auf der Welt und für die Herkunft können sie ja nichts" :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hätte ich mir ja gleich denken, können, dass es hier negative Reaktionen auf die Herkunft geben wird. Aber ich habe mir weder einen Hund von einem Rastplatz aus dem Kofferraum gekauft, noch aus einer Tierhandlung, noch von einer dubiosen Tierschutzorga, die haufenweise Hunde nach Deutschland bringt obwohl unsere Tierheime auch schon voll sind.

Ich bin dort hingefahren, habe mir angesehn wo er aufgewachsen ist, habe die Eltern gesehen und habe gesehen, dass die Welpen einen gesunden, munteren Eindruck machen. Ich denke nicht, dass ich mir irgendwas vorzuwerfen habe.

Was sollte denn deiner Meinung nach mit solchen Welpen passieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Tat, das hättest Du Dir denken können. Denn natürlich ist was Wahres dran. Das wären auch nicht die ersten Leute, die "auf den Geschmack kommen" und fröhlich weiter "züchten". Das will ihnen Niemand unterstellen, aber es kommt eben vor. Wenn man Hunde aus dem Auslandstierschutz hat, der durchaus auch transparent und gut organisiert sein kann, dann sieht man ups- Würfe extrem ungern. Denn die Hunde in den Lagern im Ausland sind auch da und leben, und das unter z.T. unvorstellbar grauenhaften Bedingungen.

Was soll denn Deiner Meinung nach mit solchen Hunden passieren?

Das Thema ist brisant. Nimm es hin, dass Leute ihre kritische Sicht äußern. Ein Glück, dass es solche Leute gibt!

Darum musst Du Dich dennoch nicht nach ihnen richten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hätte ich mir ja gleich denken, können, dass es hier negative Reaktionen auf die Herkunft geben wird. Aber ich habe mir weder einen Hund von einem Rastplatz aus dem Kofferraum gekauft, noch aus einer Tierhandlung, noch von einer dubiosen Tierschutzorga, die haufenweise Hunde nach Deutschland bringt obwohl unsere Tierheime auch schon voll sind.

Ich bin dort hingefahren, habe mir angesehn wo er aufgewachsen ist, habe die Eltern gesehen und habe gesehen, dass die Welpen einen gesunden, munteren Eindruck machen. Ich denke nicht, dass ich mir irgendwas vorzuwerfen habe.

Was sollte denn deiner Meinung nach mit solchen Welpen passieren?

 

Du bist gegen dubiose Tierschutzorgas, die haufenweise Hunde nach Deutschland bringen und kaufst dann einen Nachkommen solcher Hunde? Hmmm, muss ich nicht verstehen, oder?

Was ich mir wünschen würde? Ganz einfach: Dass sich KEINE Käufer für solche angeblichen Unfallwurfwelpen finden und die Vermehrer auf den Welpen sitzen bleiben. So sind sie gezwungen, den Nachwuchs im Tierheim abzugeben, verdienen kein Geld an den Welpen, sondern müssen im Tierheim pro Welpe eine Abgabegebühr zahlen. Das lehrt sie künftig hoffentlich, auf weitere Mischlingsproduktionen zu verzichten. Und die Welpen können über den Tierschutz vermittelt werden, so dass die Schutzgebühr auch den wirklich bedürftigen Tieren im Tierheim zu Gute kommt und keine Privathaushalt-Kasse von Menschen füllt, die nicht verstanden haben, dass man Mischlinge aus dem Tierschutz nicht auch noch vermehrt. Ach ja, es war ja ungeplant *hust*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.