Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tina+Sammy

Immer wiederkehrende Blasenentzündung

Empfohlene Beiträge

Ich bräuchte mal ein paar Ideen.

 

Sammy hatte Ende Januar eine Blasenetzündung, Anfang März und ich glaube: Jetzt schon wieder.

 

Beide Male zuvor wurde ein Sediment angesetzt, keine Steine vorhanden.

 

Nu ist Sammy schon immer ein Hund, der gerne auf kalten Untergründen liegt, was ich in den letzten Wochen natürlich weitestgehend vermieden habe. Ob er auf dem Laminat liegt, wenn ich nicht daheim bin, kann ich natürlich nicht sagen. Denke aber, dass in einem beheiztem Raum nicht unbedingt Gefahr für eine Blasenentzündung besteht? :think:

 

Die vorherigen Entzündungen wurden mit Antibiotikum behandelt, weil sie schon recht weit fortgeschritten waren- was ich auch dieses Mal befürchte.

Gestern abend fing er wieder an große Mengen zu trinken, dementsprechend zu pieseln und er wird undicht. Tropft ein wenig vor sich hin.

 

Heute nachmittag geht´s natürlich zum TA.

 

Hat jemand ne Idee, wieso er jetzt, mit 9 Jahren, scheinbar extrem dazu neigt, Blasenentzündungen zu bekommen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es wirklich ne Blasenentzündung oder könnte er auch *undicht* werden?

 

Boomer hatte das auch, aber mit Tabletten haben wir das prima in den Griff bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, es ist beide Male Blut im Urin nachgewiesen worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schitte !! :(

 

Sorry, dann hab ich leider auch keinen Rat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, vielleicht gibts du ihn mal einen medizinischen Durchspülungstee, damit sich gar nicht erst wieder der Blasenschlamm einlagert.

 

Hast du vielleicht am Futter was verändert, was sinds denn, Struvite oder Oxalate?, und viel trinken sollte er auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
was sinds denn, Struvite oder Oxalate?

 

Keins von beidem.

 

Viel trinken macht er von sich aus. Sammy trinkt generell sehr viel, weil er Insipidus, auch bekannt als Nierendiabitis, hat.

Am Futter hat sich nichts geändert, er bekommt seit Jahren roh.

 

Blasentee ist eine gute Idee, danke :)

Trinken wird er das, wenn kein "normales" Wasser zur Verfügung steht.

Dann trinkt er ja auch Ostseewasser :wacko::ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist  es immer nur Kälte die eine Blasenent zündung auslöst  ? 

 

Ich habe bzw. hatte da auch oft mit zu tun, aber bei mir war es ehr immer wenn wir im Urlaub waren, Camping und die Sanitärenanlagen nicht so sauber waren. 

 

Wenn ich überlege wo die Jung so drin rum plant schen beim Spaziergang und soweit  ich weis läst  der Schäfer seine Schafe auch in die Teiche am Duloh. 

 

Das er sich da Bakterien einfängt, die das auslösen ? 

 

Ging mir so beim Lesen durch den Kopf. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass es an kalten Untergründen liegt, ist nur eine Vermutung, weil es ja nun erst im Winter aufgetreten ist.

 

Planschen geht Sammy im Winter gar nicht und auch bei warmen Temperaturen nur, wenn ich ein Spielzeug ins Wasser werfe.

 

Der macht ja sogar nen Bogen um Pfützen :rolleyes: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Das er sich da Bakterien einfängt, die das auslösen ? 

 

Ging mir so beim Lesen durch den Kopf. 

 

Das wäre auch meine nächste Idee gewesen ;) zumal ja auch Blut im Urin festgestellt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass es an kalten Untergründen liegt, ist nur eine Vermutung, weil es ja nun erst im Winter aufgetreten ist.

 

Planschen geht Sammy im Winter gar nicht und auch bei warmen Temperaturen nur, wenn ich ein Spielzeug ins Wasser werfe.

 

Der macht ja sogar nen Bogen um Pfützen :rolleyes:

Wieso habe ich ein Bild von Sammy in dem Teich im Kopf. Grübel  :???  :???  :??? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüsen-Wert beim Hund / Blasenentzündung

      Hallo Zusammen, ich bräuchte einen medizinischen Rat/zweite Meinung zu den Untersuchungsergebnissen meines Hundes.   Angaben zum Hund: Rüde, kastr., ca. 6 Jahre alt, Mischling aus Spanien   Hintergründe: Mein Hund hatte immer mal wieder Durchfall und Erbrechen. Vor ca. 5 Wochen fing es an, ging dann aber wieder weg und vor 1 1/2 Wochen kam es wieder. Wir waren letzte Woche beim Tierarzt, um mal ein größeres Blutbild, eine Kot- und Urinuntersuchung machen z

      in Gesundheit

    • Futterempfehlung nach Struvit-Odyssee und Blasenentzündung

      Hallo ihr lieben,   meine Frage steht ja schon oben. Bei meiner Hündin (10Jahre) wurden vor 6 Wochen Struvitsteine festgestellt. Aufgrund einer Blasenentzündung (sie hatte Blut im Urin), ließ ich sie beim TA untersuchen. Wir füttern nun seit 1,5 Monaten RC Urinary TF und NF. Werden wohl noch 3-4 Wochen weiter dieses Futter geben, auch deshalb, weil sie vor 2 Wochen erneut eine Blasenentzündung hatte und Urinary RC ja auch bei Blasenentzündungen empfohlen wird.   Jet

      in Gesundheit

    • Blasenentzündung mit Struvite

      Hiiiiilfe. Meine Schweitzer Schäferhündin leidet seit Monate an einer verdammten Blasenentzündung inkl. Struvite, Bakterien und Pilz. Bin am Verzweifeln und jeden Montag Morgen beim TA.  Immer wieder das gleiche Drama, Urinprobe und Co. Medikamente: Rimadyl und Uro-Ped dazu das teure Futter von Vet-Conzept.

      in Hundekrankheiten

    • Kommen wiederkehrende Infektionen ausschließlich bei geimpften Welpen vor?

      Du hast keine Ahnung von den Auswirkungen der Impfungen. Eine homöopathische Ausleitung bringt eine Verbesserung innerhalb von Stunden.   Das konnte ich bei vielen Hunden beobachten. Diese wiederkehrenden Infektionen bei Welpen sind sehr verbreitet und kommen ausschließlich bei geimpften Welpen vor.

      in Hundekrankheiten

    • Verdacht auf Cushing ... oder doch nur Blasenentzündung?

      Vielleicht kann mir jemand weiter Infos mit geben.   Seit einiger Zeit sind mir Pfützen im Wohnzimmer aufgefallen. Ich hatte erst Rusty mit seinem CE-Syndrom in Verdacht, dass er es vielleicht nicht mehr halten kann. Was gleichzeitig bei unseren Wanderungen aufgefallen ist: Smilla  pieselte vermehrt und als ich dann den Verursacher im Wohnzimmer gesehen habe, konnte ich Rusty ausschließen.   Urinprobe bei der TÄ untersuchen lassen. Es ist zu viel an  Blut und zu viel an Eiweiß im Urin - es

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.