Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
andrea

Welches Knurren?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab mal eine vielleicht blöde oder auch schwierige Frage zum Knurren.

Manchmal kann ich knurren beim Hund nicht deuten.

Ist es bös gemeint ,so nach dem Motto,ich greif gleich an.

Ist es als Warnung zuverstehen,also bleib weg.

Ist es Angst?

Das Bellen meines Rudels kann ich fast immer deuten,Passanten am Zaun verjagen oder die haben einen Igel gefunden,oder Nachbar ist da und alles freut sich.

Aber beim Knurren bin ich mir nicht immer sicher.

Was meint Ihr,ich glaub schon,dass es Unterschiede bein knurren gibt,ich kann es eben nur nicht immer einordnen.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea!

Das Knurren ist wie alle anderen Kommunikationssignale (bellen, beschwichtigen etc.) immer im Gesamtzusammenhang zu sehen. Das heisst um sagen: "dieses Knurren bedeutet..." muss man den Hund vor sich stehen haben.

Wenn Du die gesamte Körperhaltung des Hundes mit dem dazugehörigen Knurrlaut beschreibt, kann man sicher eher etwas dazu schreiben.

Wichtig zu wissen ist, dass es auch grosse rassebedingte und situationsbedingte Unterschiede gibt, die verwirrend wirken können.

Im Spiel kann z.B. ein Rottweiler knurren, das sich einem die Nackenhaare sträuben, wenn man nicht den Rest des Hundekörpers sehen würde.

Versucht man zu verallgemeinern (was aus beschriebenen Gründen schwierig ist) kann man schon sagen: Knurren ist eine Warnung und im Zusammenhang mit dem Menschen oft ein Zeichen von fehlendem Vertrauen.

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Spiel kann z.B. ein Rottweiler knurren, das sich einem die Nackenhaare sträuben, wenn man nicht den Rest des Hundekörpers sehen würde.

Das kenne ich von uns!

Wenn Boomer und Shelly am Spielen sind, knurrt Boomer eigentlich die ganze Zeit!

Aber so wie die beiden miteinander umgehen, und das ja jetzt schon seit über einem Jahr, ist das mit Sicherheit nicht böse gemeint, sonst wäre längst was Schlimmes passiert!

Wir hatten vor ein paar Wochen Besuch da, meine beiden spielten mal wieder, und meine Bekannte war total entsetzt, dass ich die beiden nicht auseinander nahm, sie hatte Not, dass da gleich ne Riesenkeilerei los geht!

Wenn ich Boomer sein Bällchen werfe, und andere Hunde sind dabei, rennt er immer knurrend auf den Ball zu. Jeder denkt, wenn sich nun ein anderer nähert, ist der Budenzauber komplett.

Weit gefehlt, kommt ein Hund, weicht Boomer aus und lässt sich sogar den Ball wegnehmen.

Er steht dann immer ganz belämmert da, tut aber dem anderen Hund nix!

Sind wir allerdings beim Tierarzt, und die Untersuchung ist schmerzhaft, klingt das Knurren schon ganz anders, und ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass er nicht vielleicht zuschnappt, wenn ich ihm den Kopf nicht festhalten würde.

In dieser Situation ist allerdings die ganze Körperhaltung total steif, und da merke ich dem Hund schon an, dass das nicht "friedlich" gemeint ist.

Wie Karl schon sagt, muss man die ganze Situation und die Körperhaltung mit einbeziehen, um das Knurren interpretieren zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karl,

das ist ja was ich meine.Beim knurren fehlt oft die Körpersprache.

Mich knurrt mein Rudel nicht an,aber manchmal doch untereinander,mal leiser,mal lauter.Ich kanns manchmal nicht wirklich deuten,sondern nur vermuten.

Meist ist es,wie ich glaub,nur eine Warnung,gerade wenn einer was hat und es nicht hergeben möcht.Aber z.B.meine Rudelchefin,lässt sich von so was überhaupt nicht beiendrucken,die nimmt es immer weg und die ziehen dann ihre Köpfe ein und lassen Die auch.Im Grunde könnten sie sich dies knurren doch sparen,ja oftmals ziehen sie damit erst die Aufmerksamkeit auf sich.

Knurren bewirkt eigentlich recht wenig,da lässt sich vielleicht ein Welpe beindrucken,aber kaum ein erwachsener Hund.

Ganz verstehen kann ich es nicht.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das sehe ich genau so wie Karl.

Schon allein Shelly hat so viele verschiedene "Knurrer" auf Lager. z.B.

-wenn sie draußen jemanden hört,

-wenn sie "rummeckert", wenn ihr irgendetwas grad nicht paßt (sie Platz machen soll o.ä.)

-wenn wir zusammen "catchen"

-aus Langeweile, wenn sie sich hinlegt

-wir mit ihr und nem Ball spielen

usw.

Das hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber Shelly gibt wirklich sehr oft irgendwelche Geräusche von sich. Hab ich bis jetzt bei noch keinem anderen Hund gehört. Damals, als ich immer "Kommissar Rex" guckte, dachte ich immer, solche Geräusche und das so oft, macht doch kein normaler Hund! (ich weiß, dass diese Geräusche dort (fast) immer im Nachhinein eingespielt wurden) Aber bei Shelly ist es wirklich so... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea!

Wie jetzt, das verstehe ich nicht.. "Beim Knurren fehlt oft die Körpersprache". Wie meist Du das?

Also, das kann ich Dir versichern, dass ist ganz sicher nicht der Fall, auch wenn körpersprachliche und mimische Signale gelegentlich sehr subtil ausfallen können.

Und sinnlos ist es auch ganz sicher nicht. Vielleicht aus menschlicher Sicht, aber nicht aus hündischer Sicht. Für den Hund muss es Sinn machen, sonst würde er es nicht tun (z.b. kann es dem eigenen Stressabbau dienen).

Wie Deine "Rudelchefin" allerdings mit der Sache umgeht sollte für uns Menschen ein Vorbild sein!

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besonders Rex hat eine tiefe brummige Knurrstimme. Manch einer denkt, ich hätte einen Grizzly und nicht solch einen kleinen Irrwisch daheim. Diese Tonlage hört man, wenn er mit Trixi herumbalgt. Ist aber völlig harmlos! Am Telefon hat es schon manchen geschaudert, der ihn gehört aber nicht gesehen hat! Ansonsten knurrt Rex eigentlich nie.

Trixi knurrt nur, wenn sich ein Fremder der Haustür nähert. Dann klingt es leise, aber drohend, ihr Körper ist total angespannt. Hier ist es ernst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abas Knurrer kann ich deuten und unterscheiden, aber wenn es ein fremder Hund ist, wäre ich mir da nicht ganz so sicher.

An sich knurrt sie eigentlich auch nur im Spiel, wenn es zu rabiat wird und sie mit meinem Freud den Teddy quält. Bei anderen Hunden, hm , ist mir nie aufgefallen...

Ist das nicht, je nach Situation, einfach eine Warnung an den anderen Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.