Jump to content
Hundeforum Der Hund
D-O-G

Seufz ... das leidige Futterthema ...

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Mitglieder!

Bald ist es soweit und unser erste Welpe kommt nach Hause. Natürlich möchte man diesen richtig ernähren...

Barfen will und geht nicht deswegen Ausschluss.

Trofu ist mir zuwider da sehr unnatürlich also auch Ausschluss.

Die Frage ist jetzt: was bleibt noch über???

Nassfutter gibt es viele, ich würde hochwertiges wie wolfsblut, Terra cansis, wilderness oder Real Nature wählen.

Nur was ist besser? Fertigmenüs wo Gemüse, Kräuter etc schon drin sind oder reinfleischdosen und gemüseflocken plus Zusätze selber dazu mischen?? Welche Zusätze müssten denn dann noch hinzu? Oder vl TK Frischfleisch mit Gemüse- und Obstflocken geben???

Und wenn man nur nassfutter gibt, kann man trotzdem 2x die Woche auch Frischfleisch geben als Besonderheit? und wie oft braucht der Hund dann Knochen etc um Zähne zu trainieren und zu reinigen weil nassfutter ist ja (meist) nicht wirklich zum Kauen....

Könnte da echt Hilfe gebrauchen...

Vielen Dank für eure Antworten, auch wenn es schon der millionste Thread ist, nat werde ich parallel noch weiter fleißig hier rum lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter ist ja schon fast eine Glaubensfrage. ;) 

Es gibt viele, auch gute Feuchtfutter auf dem Markt, wo du meiner Erfahrung nach nichts mit falsch machen kannst.

Wir füttern unsere Hunde quer Beet, d.h. Trockenfutter (nur ganz wenig), Feuchtfutter und vor allem selbst gekochtes. Welpenfutter haben unsere Hunde nie gesehen sondern wir haben Quark, Joghurt und Käse als Protein - und Fettlieferant zusätzlich gefüttert.

 

Quer Beet füttern hat den Vorteil, dass sie alles fressen, alles mögen und ich im Notfall auch mal ausschließlich Trockenfutter geben könnte.

 

Man muss aus der Ernährung der Hunde keine wissenschaftliche Abhandlung machen ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter ist ja schon fast eine Glaubensfrage. ;) 

 

Als eingefleischter "Frische-Fütterer" würde ich, wenn ich Dose füttern wollen würde, Terra Canis füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu und willkommen :)

Gehöre auch zur "Frische-Fraktion" ;)

Jedoch im Urlaub ist's nicht immer möglich frisches Zeug mitzunehmen.

Bei mir kommt dann in die Tasche das Futter von "Fleischeslust".

Hat den Vorteil, das Futter ist nur in einer Plastikpelle und macht dadurch nicht so einen riesigen Berg Müll.

Und die Verpackung ist recht leicht zu transportieren.

Was für eine kleine Fellnase darf bei dir denn einziehen? *Neugier*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Terra canis finde ich ehrlich gesagt viel zu teuer. Wir füttern, wenn es Dose gibt, Dr. Clauder, Prince und Mac´s. Da bekommt ein vernünftiges Futter zu einemakzeptablen Preis. Ich esse auch nicht jeden tag vom Feinsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Kater bekommt Real Nature und Bozita - Real nature find ich gut aber da ist überall Reis, Kartoffeln oder Nudeln drin....die akzeptanze ist beim kater nicht so doll...bozita frisst er williger....

Rinti soll auch gut sein, extra welpen oder Juniorfutter gibt's aber nicht, wobei wenn man das junior und

adult vergleicht sind die Unterschiede auch minimal....

Terra Canis ist wirklich teuer scheint aber das beste zu sein....

Was sagt ihr zu dieser Deklaration???

Zusatzstoffe pro kg

Vit. D3 200IE, Jod (Calciumjodat, wasserfrei) 0,75 mg, Mangan (Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat) 3 mg, Selen (Natriumselenit) 0,03 mg, Zink (Zinksulfat, Monohydrat) 15 mg. Technologische Zusatzstoffe: Cassia Gum 1000 mg.

Analytische Bestandteile

Protein 14%, Fettgehalt 7.1%, Rohasche 2.6%, Rohfaser 0.8%

Zusammensetzung

45% Huhn (aus Herzen, Lebern, Fleisch, Hälsen, Mägen), 25% Lachs (aus Fischfilet), 25% Hühnerfleisch- und Fischbrühe, 3,2% Cranberries, 1%

Mineralstoffe, 0,3% Lachsöl, 0,2%

Bockshornklee, 0,1% Petersilienwurzel, 0,1% Sauerampfer, 0,1% Spirulina.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nichts...

Ich finde es grundsätzlich seltsam, sich an Promill-Anteilen von Zusatzprodukten zu orientieren.

1 Promill Sauerampfer, sorry, was soll das bedeuten...

Gibt es Menschen, die ihre eigene Ernährung so kontrollieren? 'Huch, ich muss heute noch 7,4g Petersilienwurzel essen, sonst fall ich tot vom Hocker!'

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Hund gern das ganze Leben lang den selben Frass bekommt und nicht lieber Abwechslung hätte, also mal frisch, mal Dose, mal Trofu und, bei meiner Wega besonders beliebt, Menschenfutter vom Vortag.

Meine klare Meinung: locker bleiben und Verschiedenes füttern.

(Ausnahme natürlich eine seltene Allergie)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So sehe ich das auch. Wir geben Jacki auch Mischkost, Jacki verträgt alles, von daher bin ich da inzwischen ganz entspannt. Als TroFu habe ich im Moment CanisAlpha, als NaFu gibt es Rinti oder Rocco, dann immer wieder mal rohes Fleisch, gerne auch mit Knochen - und Tischreste sofern geeignet. Möhren und Pferdeäpfel organisiert sich Jacki selber... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Smilla bekommt Reinfleischdose oder Fleischdose mit hohem Fleischgehalt, Kartoffeln/Pseudogetreide, Gemüse und Calciumzusatz.

 

Zusätzlich füttern wir noch frisches Gemüse, Obst, Kräuter nach Bedarf, Öl und Algenmehl - und sofern die RFD kein Calcium enthält auch Eierschale.

Knochen gibt es einmal pro Woche, aber auch nur, weil Smilla damit sehr gut klarkommt - ansonsten gäbe es nur ihr Hirschgeweih.

 

Terra Canis, Wolfsblut und Andere wären mir viel zu teuer - da gibt es günstigere, die genauso gut sind.

Guck dir mal just-4-dogs, O'Canis, Lukullus, Belcando (getreidefrei), dogz finefood oder Anbieter von Reinfleischdosen an. Das ist alles günstiger und nicht schlechter.

 

Frischfleisch würd ich nicht zusätzlich füttern, aber, wenn der Hund das verträgt, kannst du rohe fleischige Knochen, Sehnen oder auch einfach Trockenfutter als Trainingsleckerlis füttern. Dazu eignet sich auch Trockenfleisch.

 

Bei einem Welpen würde ich erst mal mit Nassfutter anfangen, ganz langsam ein paar TroFu-Leckerlis zur Belohnung einführen und dann mal einen Kalbsknochen austesten, aber nur unter Aufsicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Bei einem Welpen würde ich erst mal mit Nassfutter anfangen, ganz langsam ein paar TroFu-Leckerlis zur Belohnung einführen und dann mal einen Kalbsknochen austesten, aber nur unter Aufsicht!

 

Wenn man den wüßte, was die TS für eine Welpie hat. Ein Chi tut sich schwer mit so was :lol:  Da sollte man mit Hühnerflügel anfangen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Das leidige Thema der Kastration

      Hallo liebe Hundefreunde,   mein erster Beitrag & gleich ein schwieriges Thema. Aber ich bin mir wirklich unsicher & habe langsam alle Foren durchgelesen. Mein Mann & ich haben einen 9 Monate alten Labradormixrüden . Er zog mit 9 Wochen bei uns ein. Wir sind beide mit Hunden aufgewachsen aber er ist unser erster eigener Hund weswegen wir manchmal unsicher sind .  Er ist ein absolut toller , immer freundlicher aufgeschlossener lebendiger Junghund. Er zeigt sich ler

      in Junghunde

    • Das leidige "Mausen"

      Bei Buddy ist das Thema mausen seid er aus den Kinderschuhen heraus ist kein Problem mehr ,er lässt sich sofort abrufen. Miss Emmi jedoch ,für die das Mausen vielleicht mal zum Überleben gehörte , wird komplett taub und will sich bis China durchgraben . Da der nächste Frühling nicht mehr fern ist ,suche ich effektive Tipps damit wir dieses " Laster " loswerden . Da sie sonst im Freilauf sehr gut auf Pfiff reagiert ,möchte ich ihr den Freilauf ungern nehmen . Letzten Sommer gab es einfach noc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Das leidige Thema mit übermotivierten Mitmenschen :(

      Hallo an Alle Ich hätte mal gerne gewußt, bzw Erfahrungen ausgetauscht, was man machen kann wenn man ständig von irgendwelchen, wildfremden Leuten (oft Rentner) doof angepampt wird, was der eigene Hund gerade schon wieder "Schlimmes" macht. Hört sich vielleicht im ersten Moment lustig an, aber bei manchen Begegnungen die ich erlebe, verliere ich so langsam echt den Nerv. Ich hör ja schon wirklich über Vieles einfach hinweg und denk mir meinen Teil, aber manches geht definitiv unter die Gürtel

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Das leidige Thema Auto fahren

      Hallo zusammen, ich habe mir über die Suchfunktion schon einige Threads zum Thema heraus gesucht und wir sind nun schon Monate lang am üben, aber es wird nicht besser. Wir haben seit Anfang April einen Terriermischling aus Griechenland. Unser Matze ist knapp 2 Jahre alt, hat sich hier inzwischen gut eingelebt . Wir haben ein großes Problem und das ist das Auto fahren. Es geht schon damit los, das er nicht ins Auto einsteigen will, er bleibt schon Meter vor dem Auto stehen und wehrt sich, wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wenn der liebe Hund einem überlegen ist....seufz

      Ich muss mal rumknattern . Meine Hündin und ich verstehen uns prima, nur nimmt sie mich gerne mal auf den Arm und lässt mich echt dumm ausschauen. Und das ist mitunter ein bisschen peinlich in der Öffentlichkeit. Ich übe nun seit geraumer Zeit das draußen nichts gefressen wird, bzw. wenn dann auf Kommando ausgespuckt wird. Wenn sie auf das Kommando "Aus" alles fallen lässt (egal wie lecker) raste ich regelmäßig aus vor Freude und lobe meinen Hund überschwänglich. Weil ich finde es eine super

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.