Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Honey85

Krankenversicherung oder OP Versicherung?

Empfohlene Beiträge

Honey85   

Hallo zusammen,

die Wochen vergehen zwar langsam aber Ende des Jahres wird hoffentlich unser ELO Welpe Einzug halten.

Ich möchte mich bestmöglich vorbereiten.

Momentan hänge ich beim Thema Versicherung...

Eine OP Versicherung ist das mindeste was ich abschließen möchte. Noch eher bin ich momentan am überlegen ob nicht eine Krankenversicherung (incl OP Versicherung) sinnvoll wäre.

Ich hab beim Stöbern hier in den letzten Wochen einiges gelesen was einem Hund passieren kann, woran er erkranken kann. Ich möchte nie in die Situation kommen das ich beim Tierarzt zögern muss weil ich erst schauen muss ob der Sparstrumpf es her gibt.

Andererseits würde es mich wahrscheinlich schon ärgern jahrelang eingezahlt zu haben und wenn dann wirklich mal öfters höhere Rechnungen bei der Versicherung eingereicht werden, dass man dann gekündigt wird. Oder, was ja jeder HuHa sich wünscht, der Hund bleibt bis zum Lebensende quietschgesund und die Versicherung hat über Jahre kassiert und das Geld ist weg.

Vielleicht fällt es mir leichter wenn ich ein paar Meinungen/Erfahrungen von euch höre.

Achja und wenn ich schon dabei bin, weiss jmd ob die Krankenversicherung auch die Kotuntersuchungen wegen Würmer zahlt, oder ob nur die Wurmkur zur Prophylaxe gehört die dann bezahlt wird.

Vielen vielen Dank schon mal im Voraus <3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

 Was jeweils ein Krankenversicherung zahlt ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich

 

 wo ich damals war wurde keine Impfung keine Wurmkur bezahlt bei anderen ist es drin

 

Bei einigen muss man erst mal alles selbst zahlen udn bekommt es dann Wochen später bei usn  wurde direkt mti Tierarzt abgerechnet

 

einige haben prinzipiell eine prozentuale Selbstbeteiligung bei anderen wird erst ab bestimmter Summe gezahlt, halt gut Kleingedrucktes lesen

 

 bei einigen sidn gewisse Erkrankungen bei gewissen Hunderassen ausgeschlossen, werden somit nicht bezahlt wenn Hund zB HD bekommt

Ich habe nur noch eien OP Versicherung da mir das Geld für die andere fehlt auch wenn ich eher zu Vollschutz tendieren würde wenn es tragbar wäre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Honey85   

Danke Flinxzy. Hab vergessen zu erwähnen das ich mich bereits für die Agila als Versicherer entschieden hab. Ich denke die haben das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Honey85   

*schieb* :-) :-)

Vielleicht noch jemand Erfahrung die er mir mitteilen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich habe nur eine Hundehaftpflichtversicherung.

Da die Krankenversicherung nicht alles zahlt und bei der OPversicherung auch Ausschlußkriterien waren, haben wir uns entschlossen, monatlich eine Summe in einen Sparvertrag anzulegen, den kann ich sofort kündigen, wenn ich das Geld brauche. Und in 9 Jahren hat sich inzwischen schon ein schönes Sümmchen angespart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marlies27   

Ich würde sagen - es kommt auf den Hund an.

 

Ich selbst habe für meinen Hund nur eine OP-Versicherung abgeschlossen. Eine Krankenversicherung kam für uns nicht in Frage, da viele Versicherungen nur bis zu einem bestimmten Jahresbetrag zahlen. Alles was darüber ist muss aus eigener Tasche bezahlt werden. Bei einigen Versicherungen ist das mittlerweile auch so, das der übrig gebliebene Restbetrag in das nächste Versicherungsjahr übertragen wird.

 

Es gibt mittlerweile auch Kombi-Versicherungen, die sowohl OP- als auch Krankenversicherung beinhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siobhan   

Wir haben auch nur OP Versicherung, die Krankenversicherungen schließen für meinen Geschmack zu viel aus und zahlen in der Regel nur bis zu einer bestimmten Summe - dafür sind sie mir zu teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Honey85   

Danke für eure Antworten :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
segugiospinone   

Wir haben seit Jahren für Zampa (8) und Mila (7) eine Krankenversicherung bei der AGILA und blieben netterweise auch von der Kündigungswelle verschont.
Das mit dem Ansparen haben wir nun schon bei mehreren Hunden gemerkt, dass das so nicht klappt, denn wenn sie kurz nach dem Einzug gleich mehrere Hundert Euro an Behandlungskosten benötigten.
Und da gerade die alten Hunde beim Einzug nicht mehr versichert werden können, ist es mir wichtig, dass wir zumindest für die zwei jüngeren eine Versicherung, eine Absicherung für den Notfall, haben.
 

Wir lassen den Kot der Hunde untersuchen, das wird auch bezahlt. Wurmkuren selbst geben wir schon lange nicht mehr, sie sind auch nicht nötig.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Honey85   

Danke für deine Antwort.

Weißt du zufällig ob auch eine zweitmeinung von einem anderen Tierarzt übernommen werden würde? Hab Ich letzte Woche als ich mit der Agila gesprochen habe vergessen zu fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×