Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Shari und das Treppensteigen

Empfohlene Beiträge

Mit ihren mittlerweile über 14 Jahren ist Shari ja nun nicht mehr die Jüngste, mehrere kurze 20 Minuten-Runden reichen ihr, leichte Suchspielchen, ansonsten liegt sie gerne im Garten herum wobei sie auch da oft tief und fest schläft.

 

Nun ist es so daß sie von Anfang an mit im Schlafzimmer schläft, dort hat sie ihre Kudde bzw. auch Cuby´s Kudde, da Cuby auch gerne mal im Nebenzimmer auf dem Gästesofa schläft. ;)

 

Das Schlafzimmer befindet sich oben, 15 Treppenstufen sind da zu bewältigen (mit einer leichten Kurve). Es fällt Shari nun immer schwerer die Treppe zu steigen, aber sie möchte halt mit nach oben. Ein paar Mal hat sie sich *verhampelt* innerhalb der ersten paar Stufen, ist dann aber wieder mit Jörg´s oder meiner Hilfe gut nach unten gekommen. Wichtig ist daß sie ein paar Schritte vor der Treppe steht bevor sie sich an den *Aufstieg* macht.

 

Sie geht abends mit nach oben, morgens dann mit Jörg nach unten (da gibt es dann Futter), danach kommt sie wieder hoch und wartet bis ich runter gehe, dann geht sie wieder mit runter.

 

Es würde mir sehr schwer fallen sie nicht mehr mit nach oben zu nehmen, sie will das doch so gerne und ist es halt so gewohnt. :unsure:

 

Tragen ist nicht möglich, zum einen weil ich es nicht schaffe (Jörg evtl.) und zum anderen: Sie hat ja Spondylose über den gesamten Rückenbereich. Dieser darf also nicht gebogen werden was beim Tragen nicht auszuschließen oder sogar auch gar nicht machbar ist.

 

Vielleicht könnte ich sie mit einem Handtuch unterm Bauch stützen, oder mit Geschirr (obwohl das ja dann eher nur *vornerum* unterstützt). Klar, ich könnte auch ein Hindernis direkt vor die Treppe stellen um sicher zu gehen daß sie nicht hochläuft, aber das würde mir sooo leid tun denn sie will ja so gerne............................  :blush:  Cuby könnte dann auch nicht mit nach oben, obwohl sie da ziemlich unkompliziert ist, sie schläft auch ab und an unten in ihrer Kudde im Flur.  

 

Hat da Jemand eine Idee? Es gibt doch sicher einige *Hundeleute* die schon mit Hundesenioren und Treppen Erfahrungen gemacht haben.

 

 

LG Elke :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elke, versuch es doch mal mit einer Jute-Tasche:

Die Seiten auftrennen, unter dem Bauch durch und oben hast du nen *Griff* um Shari nach oben zu helfen, ohne dass DU dir den Rücken verdrehst! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuche es mal mit einem Handtuch oder wie Renate schreibt mit einer Jutetasche zur Unterstützung

Dann hat sie mehr Halt und ist sicherer beim hoch und runter gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, das ist nicht so einfach... ich kenn ja Shari und die Treppe, außer einer Tragehilfe fällt mir da auch nix ein.

Das SZ nach unten verlegen geht nicht, Shari allein unten lassen wär zu traurig, Matraze nach unten ins WZ und einer pennt unten mit Shari... alles nicht optimal.

Die Tragehilfe Improvisation mit der Stoff/Jute-Tasche find ich zum Ausprobieren gut, das würd ich mal versuchen.

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch! Werde es zunächst mal mit einer aufgeschnittenen Stofftasche versuchen.

 

Zur Zeit geht sie die Treppe noch sehr schnell hoch, bin mal gespannt wie sie reagiert wenn ich neben ihr hergehe und sie unterstütze.

 

 

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sie nur noch Nachts zum schlafen mit hoch nehmen und Jörg morgens dann mit runter.

Danach würde ich den Treppenaufgang absperren dann muss sie eben unten auf Dich

warten, aber das dürfte ja nicht so schlimm sein.

 

So hast Du das Problem nicht sie alleine mit runter nehmen zu müssen und sie muss den Weg nicht 2 x gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sie nur noch Nachts zum schlafen mit hoch nehmen und Jörg morgens dann mit runter.

Danach würde ich den Treppenaufgang absperren dann muss sie eben unten auf Dich

warten, aber das dürfte ja nicht so schlimm sein.

 

So hast Du das Problem nicht sie alleine mit runter nehmen zu müssen und sie muss den Weg nicht 2 x gehen.

 

Genauso machen wir es jetzt auch. Abends kommt Shari noch mit hoch, morgens mit runter und dann stellt Jörg einen Wäschekorb auf die unterste Stufe. Den ersten Morgen hat sie ein wenig gejammert, aber jetzt hat sie es schon akzeptiert und legt sich in ihr Bett das im Flur steht. Cuby bleibt sowieso meist unten auf "ihrem" Sofa im Wohnzimmer! ;)

 

 

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu liebe Elke,

ich würde auch die Improvisation mit der *Tasche* versuchen. Die ist für mich neu und gefällt mir...weil ich benötige eine Tragehilfe für Lilli um sie in den Zug zu heben...anderes Thema ;)

 

Wichtig wäre es für mich, ich glaube ebenso wie für Dich, das Shari bei Dir (oben) sein kann...und wenn es irgend wann mal nicht mehr geht...würde ich meinen Schlafplatz nach unten verlegen...meine Meinung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prima das sie das so schnell akzeptiert hat, so ist es doch für alle das Beste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Treppensteigen auf Dauer

      Bedingt durch einen Wasserschaden, werde ich demnächst meine Wohnung frei räumen, damit diese wieder bewohnbar ist. Unterkommen könnte ich bei meinem Freund. Dieser wohnt im fünften Stock, heißt; Treppensteigen. Natürlich sind wir dort auch oft zu Besuch, da läuft er die Treppen gut alleine. Nun wird das aber so sein, dass ich für mindestens einen Monat wohl meine Wohnung räumen muss und diese Zeit bei ihm verbringe. Ist das gesundheitsschädlich (für diesen Zeitraum), Treppen

      in Gesundheit

    • Spondylose und Treppensteigen

      Hallo zusammen,  ich habe gestern die Diagnose Spondylose für meine 8,5 jährige Hündin bekommen. Die Tierärztin sagte mir, dass sie wenn möglich keine Treppen mehr steigen soll. Die Spondylose ist noch im Anfangsstadium. Sie bekommt derzeit Schmerzmittel und sie lässt sich dadurch zurzeit nicht so viel anmerken.    Nun zu meinem zusätzlichen Problem: Ich habe vor dem Tierarztbesuch einen Mietvertrag für eine neue Wohnung unterschrieben, die schon schwierig genug war zu finden. Die

      in Hundekrankheiten

    • Hunde und Treppensteigen

      Hier ist ja seit einiger Zeit der Aufzug außer Betrieb und wir dürfen sieben Stockwerke die Treppen hoch und runter. Runter läuft sie inzwischen auch gut neben mir, hoch geht sie aber gerne mit Tempo und voraus. Ist es für Hunde leichter runter als hoch zu gehen? Und ist hochgehen mit Schwung leichter? Oder hat sie es einfach eilig nach Haus zu kommen? Weiß da jemand Bescheid?

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Shari - mein altes Mädchen ist gegangen

      Am Freitag musste ich meine alte Fellnase Shari gehen lassen. Es hatte sich eine Nekrose am Gaumen gebildet, sehr heftig und absolut inoperabel.   Viele hier aus dem Forum kannten sie, haben sicher noch ihr unverwechselbares "Klappern" in Erinnerung.   Shari hat mich über 15 Jahre lang begleitet, war immer an meiner Seite. Wir hatten eine tolle Zeit!   http://up.picr.de/17656919rq.jpg   Mach´s gut mein Mädl, wir werden uns irgendwann wiedersehen!     LG Elke

      in Regenbogenbrücke

    • 15 Jahre, Shari meine Old-Lady!

      Tja, nun ist sie schon 15, meine Hunde-Omi Shari!   Kaum zu glauben, aber sie schlägt sich trotz allen Problemen die sie so hat immer noch gut durch. Schmerzmittel muß sein, aber auch das hält sich noch in Grenzen, könnte bis zur 3fachen Dosis geben. Stufen gehen gar nicht mehr und ich wüsste nicht was ich machen würde wenn wir irgendwo wohnen würden wo dies nicht zu umgehen wäre.   Das Futter schmeckt ihr immer noch und Leckerchen suchen steht mehrmals täglich auf dem Programm. Mittlerwei

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.