Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Verdacht auf Cushing ... oder doch nur Blasenentzündung?

Empfohlene Beiträge

Vielleicht kann mir jemand weiter Infos mit geben.

 

Seit einiger Zeit sind mir Pfützen im Wohnzimmer aufgefallen. Ich hatte erst Rusty mit seinem CE-Syndrom in Verdacht, dass er es vielleicht nicht mehr halten kann.

Was gleichzeitig bei unseren Wanderungen aufgefallen ist: Smilla  pieselte vermehrt und als ich dann den Verursacher im Wohnzimmer gesehen habe, konnte ich Rusty ausschließen.

 

Urinprobe bei der TÄ untersuchen lassen. Es ist zu viel an  Blut und zu viel an Eiweiß im Urin - es wurde AB verordnet. Nach 8 Tagen zur nächsten Kontrolle. Der Urin war nach wie vor trübe, schleimig und mit Blut durch setzt. Trotz AB keine Besserung. Da für gestern ein großes Blutbild anberaumt war - wurde alles mit abgesucht. Ein Wert (muss ich noch nach bringen, wie der heißt - hatte in meinem Gschuß gestern nicht nach gefragt) ist um das 10fache erhöht, was ... auf Chusing hindeuten könnte.

Es wurde noch mal Urin abgefangen, der jetzt eingeschickt wurde um auf Chusing aus zu testen.

 

Puuhhh ...  ....  ich brauche bitte Input. Fällt euch was dazu ein? und/oder hat jemand einen Chusing Hund?

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre dann das Cortisol, aber im großen BB is der Cushingtest nich drinne.

 

Geli wurde vor 3 Wochen auf Cushing untersucht, das war ein Bluttest und kein  Urintest, hab auch noch nie gehört, das man das über den Urin testen kann.

 

Gelis Schwester hat Cushing und bei ihr wurde für das kürzlich aufgetretene Herzrasen keine Ursache gefunden, von daher wurde sie getestet, weil ein zu hoher Cortisolspiegel der Auslöser hätte sein können, war aber nich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wurde ein großes Blutbild erstellt und die Werte zeigen auf "Chusing"

Der Urin wurde jetzt eingeschickt, weil er nach 10 Tagen AB immer noch genauso aussieht, wie vor der Behandlung.

 

Welche Untersuchung hattest du bei Geli?

 

Rusty hat Addison. Da wurde mehrmalig ein ACTH Test durch geführt um eine Diagnose zu bekommen - wie sieht das bei Chusing aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei ihr wurde Blut untersucht, der erste Test war negativ, dann bekam sie ein mittel gespritzt, wir mußten 1 Stunde warten und ihr Blut wurde erneut untersucht, wieder negativ, ursprünglich waren wir ja zum HSU, weil sie doch die Tachykardie  und das Lungenödem hatte, ein erhöhter Cortisonwert hätte da der Auslöser sein können, weil sich am Herz nichts verändert hatte und also nich ursächlich war.

 

Bei Morbus Addison haben wird ja zu wenig Cortisol gebildet, das hatte ich mal bei einem Meerschweinchen.

 

Der Cushingtest is jetzt einmalig gemacht und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Test klingt auch nach ACTH-Test (??) für Chusing?

 

Mein Chow hat Morbus Addison - daher ist mir der ACTH Test nicht gänzlich unbekannt. Wird Chusing genauso getestet?

 

Welche Medikamente bekommt dein Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, auch das noch! :(

ACTH-Test, genau wie zur Addison- Diagnose!

Und falls sich der Verdacht bestätigen sollte, würde ich dir diese Yahoo-Gruppe für Hunde mit Cushing sehr empfehlen, die wissen wirklich Bescheid!

(Ich hoffe, die gibt es noch!)

Man muss mit den Medis nämlich sehr vorsichtig sein, oft sind die Angaben zur Anfangs-Dosierung der Hersteller UND Tierärzte viel zu hoch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein Geli is ja negativ, sie hat es nich, und wie das heißt, was ihre Schwester bekommt, weiß ich nich nund auch meiner RE steht auch nur Labor-Cortisol.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Christiane :kuss:

 

.... mir ist echt momentan etwas ...  zu heftig  ... ... ... nun  beide .... :(  :(  :(

Ich habe das Blutbild gestern Abend gesehen - meine TÄ hat mir auch alles genau gesagt was und wies weiter geht ...es wird der Urin getestet, um alles andere auszuschließen und wenn, dann werden weitere Test gemacht.

(plöte, dass ich momentan das Blutbild nicht habe, das den erhöhten Wert auf Chusing - VERDACHT hinweist - kommt aber nächste Woche)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe noch ein Frage.

Gibt es eine Verhaltensänderung von Chusing Hunden?

 

Smilla hat Rusty heute mehrmals böse "abschnappt", was ich von den beiden überhaupt nicht kenne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre mir jetzt neu, dass grantig werden typisch für Cushing wäre, aber ich denke schon, dass ein Hund, dem es irgendwie nicht so ganz gut geht, wahrscheinlich manchmal etwas zickiger ist als normalerweise!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blasenentzündung und Schmerzmittel - wie lange?

      Huhu, mal eine kurze Frage, ob ihr da Erfahrung habt.   Wir waren am Di beim TA, es wurde eine Blasenentzündung vermutet mit leichtem Verdacht auf alternativ Pyometra. Hund stand dauernd an der Tür und hat gebellt, wollte pinkeln und hat das auch immer wieder draußen.   Spritzen bekommen, am nächsten Tag wieder hin. Blasenentzündung hat sich von der Reaktion auf das Antibiotika her bestätigt. Sie verhielt sich auch wieder völlig normal (Allgemeinbefinden war von Anfang gut).

      in Hundekrankheiten

    • Wiederkehrende Blasenentzündung

      Hallöchen, habe dieses Thema gestern gefunden, erkenne das Leiden meines Rockys wieder. Mehrfache Blasenpunktion, E-Cholie-Bakterien immer wieder, wochenlange AB-Gabe, verschiedene AB ausprobiert. Keim konnte zweimal nicht angezüchtet werden. Sind mit den TA-/Labor-/Medikamentenkosten im vierstelligen Bereich, alles in diesem Jahr. Er ist kastriert, also keine Prostataprobleme. Blutbild in Ordnung. Beim Ultraschall keine Auffälligkeiten, nur dass er wahrscheinlich durch die vielen Entzündun

      in Hundekrankheiten

    • Immer wiederkehrende Blasenentzündung

      Ich bräuchte mal ein paar Ideen.   Sammy hatte Ende Januar eine Blasenetzündung, Anfang März und ich glaube: Jetzt schon wieder.   Beide Male zuvor wurde ein Sediment angesetzt, keine Steine vorhanden.   Nu ist Sammy schon immer ein Hund, der gerne auf kalten Untergründen liegt, was ich in den letzten Wochen natürlich weitestgehend vermieden habe. Ob er auf dem Laminat liegt, wenn ich nicht daheim bin, kann ich natürlich nicht sagen. Denke aber, dass in einem beheiztem Raum nicht unbedingt

      in Hundekrankheiten

    • Chronische Blasenentzündung

      Hallo zusammen, ich lese hier schon eine ganze Weile begeistert mit und habe nun auch ein Anliegen. Ich suche Menschen die einen Hunde haben der eine chron. Blasenentzündung hat oder hatte. Eine meiner Hündinen ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und hat ständig Probleme mit der Blase. Egal was ich versuche es wird nur zeitweise besser und spätestens nach 3 Monaten kommt der Rückschlag. Sie hatte als Welpe einen Blasenentzündung. Diese wurde therapiert und wir dachten damit wäre es gut. So ca. mit 6

      in Hundekrankheiten

    • Morbus Cushing, Nebenwirkungen, Tierarztsuche

      Moin,    hier und da habe ich es schon mal am Rande erwähnt, dass der Hund meiner Eltern im November 2017 (endlich) die Diagnose Morbus Cushing erhalten hat. Seitdem wird er mit Vetoryl behandelt. Leider haben sich die Symptome nicht wirklich verbessert. Teilweise geht es ihm mittlerweile noch schlechter. Einzig das typische vermehrte Trinken und der Hängebauch haben sich gebessert.    Vorrangige Symptome sind:  sehr starkes Hecheln sehr schlechtes Fell u

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.