Jump to content
Hundeforum Der Hund
steffi145

Jammern, winseln usw.....wie komme ich durch die Läufigkeitszeit

Empfohlene Beiträge

Da hat der Oliver von Carolina wohl noch nix davon gehört  :D  :D  :P

Genau wie bei den menschlichen Exemplaren gibt es wohl auch bei Hunden bleibende Testosteronbomber :D:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gonzo war so einer - da mussten dann die Klöten ab. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja nu, so kann es gehen ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaaaaa, meinen haben wir ja jetzt per Chip "beruhigt", aber der ist MIT Chip ungefähr so aufgeregt wie ein normaler unkastrierter Rüde (oder auch etwas mehr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...ömmmmmm.... kommt auf die "Umgebung" an :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jetzt spare ich mir lieber die Antwort, das geht zu weit :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cartolina, probiere es mal mit der klassischen Homöopathie.

Ein übersteigerter Trieb ist eine Störung, die behandelbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, da muss ich mich mal umschauen, ob ich hier einen Homöophaten finde ... wäre ja vermutlich auch für andere Themen immer mal nützlich.

Allerdings lebe ich in der tiefsten Mongolei, was sowas angeht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die vielen antworten.

Leider hab ich mit meiner bekannten auch schon andere erfahrungen gemacht wo es heißt wir bestrafen unsere hunde und sie sind null erzogen weil sie so jaulen.

Und das schlimmste war das jemand meinte er setzt alles in bewegung das uns unsere rüden abgenommen werden.

Naja ich hoffe das er sich bald etwas beruhigt bei weibchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund ist nur am fiepen und winseln.

      Moin aus dem Norden,  und zwar, unser großer Schweizer Sennenhund ist in aufregenden, geduldfordernden und erwartungsvollen Situationen nur am winseln und am fiepen.   Ignorieren wird mit erhöhter Intensität des Jammerns belohnt. Korrektur steigert ihn ebenso weiter rein. Abzuwarten bis er ruhig ist bringt nur solange was bis du den kleinen Finger bewegst.    Er ist einfach mit nichts aus diesem Gejammer raus zu holen.    Besonders schlimm ist es beim aufstehen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Jammern bei anderen Hunden

      Hi, Ich suche Tipps bzw. zusätzliche Ideen was ich besser machen kann und woran das schwierige Verhalten liegt: Mein Collie Rüde ist 9 Monate alt und teilweise super nervig. Er kann 40-50 min beim spazieren gehen jammern. Er fiept, jault und bellt schrill. Beim Hunde Sport Verein muss ich einen Riesen Abstand zum Rest halten und ihn intensiv arbeiten - dann ist es erträglich. Begonnen hat es mit dem markieren. Dann wurde es immer mehr. Ich habe dann begonnen ihn umzulenken Plus arbeiten,

      in Junghunde

    • Knurren und winseln

      Hallo ich bin neu hier, erst mal kurz zu mir ich bin 26 jahre alt habe 2 kinder und arbeite teilzeit und unsere kleine emma ist mein zweiter hund, nun zu unserem hund emma sie ist ein dackel bolonka mix und ca 8 monate alt habe sie von einer dame geholt da sie die kleine wegen umzug abgeben musste. So ist alles super total lieb und anhänglich allerdings zuckt sie schnell zusammen bei schnellem richtungswechsel oder schnellen bewegungen zieht sie auch schon mal den schwanz eun und macht sich ganz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junkern, fiepen, jammern

      Hallo ihr Lieben, Capper ist ein toller Hund, der ja eigentlich alles hat. Jetzt ist so, das er unglaublich viel jammert, junkert und fiept. Manchmal jammert er sehr fordernd, weil sich keiner um ihn kümmert. Das machen wir ja nie, er ist echt ein ganz armer Hund. Manchmal haben wir das Gefühl, er fiept einfach nur so. Wir ignorieren ihn oft wenn er so fiept und jammert, das nutzt aber nix. Hat hier jemand eine Idee warum er das macht und wie wir das abstellen können? Würde mich übe

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Jammern auf hohem Niveau?

      Möglich das ich das im Moment tue. Vielleicht bin ich auch ungerecht, meinem Hund und auch mir, gegenüber.   "Eigentlich" ist sie ein toller Hund. Wenn ich dran denke wie sie war als sie zu uns kam und was sie in der Zeit alles gelernt und gemeistert hat.   Sie hat sich wirklich, meistens jedenfalls, sehr viel Mühe gegeben um ein normaler Hund zu werden. Anfangs war ich auch sehr froh, dass ich nicht allein da stand und mit Aysha eine ganz tolle Unterstützerin an meiner Seite hatte.   Als

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.