Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pollosfrauchen

Das Hecheln und kurzes, "hastiges" Atmen // Pollolino ist gegangen

Empfohlene Beiträge

Ich wünsche Euch alles Liebe und Dir ganz viel Kraft. Mein Ali war auch stark und hat seine schwere Krankheit lang nicht gezeigt, sonst hätten wir vielleicht eher dagegen kämpfen können und ihn noch länger als 13 Monate bei uns behalten können. Aber irgendwann war es mit der Stärke vorbei und er sehnte sich nach Ruhe. Ich hoffe so sehr für Dich, dass Dein Pollo Dir das zeigt. Ich bin sicher, Du erkennst die Zeichen. Es sind die Augen, die es nicht verbergen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure lieben Antworten.

Leider .... durfte/mußte ich ihn dann doch am Mittwoch mittag zu Hause an seiner Lieblingsstelle im Wohnzimmer gehen lassen und nun wohl mit den selben "Schuldgefühlen" (er war am Mittwoch so fit) und vorallem größeren Trauer und Ohnmacht als ich es erwartet hatte umgehen die so viele von euch auch schon kennen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück dich mal!!!!

NEIN, bitte keine Schuldgefühle, er hat nun keine Schmerzen mehr!

Wenn wir ein Tier übernehmen, haben wir auch die Verantwortung übernommen, ihm ein Leiden zu ersparen !!!!!

Ich weiss, man fühlt sich wie ein Schuft, ist sich nicht sicher, war es richtig, war es der richtige Zeitpunkt usw.

Nachdem unsere TÄin uns bestätigt hat, ich weitere gespräche mit ihr führte, hab ich meinen Seelenfrieden gefunden und weiss: Es war gut so, es war richtig !!!!

BITTE quäle dich nicht mit Selbstvorwürfen !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr leid ... nun wird Dein Geburtstag für immer ein ganz besonderer Tag sein. Vielleicht hat sich Pollolino diesen Tag extra deshalb gewählt, um über die Regenbogenbrücke zu gehen?

Ich denke, Du hast alles richtig gemacht und Du hast keinen Grund, Dir Vorwürfe zu machen oder Schuldgefühle zu haben. Du weißt ja: Wenn die Kraft zuende geht ... Pollolino wird Dir dankbar sein, dass Du ihn nicht hast leiden lassen.

Für die nächste Zeit - eine sehr schwere Zeit - wünsche ich Dir viel Kraft und hoffe, Du kannst bald mit einem Lächeln an Pollolino zurückdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du brauchst dir überhaupt keine Vorwürfe machen. Auch nicht weil er am Mittwoch doch noch fit war. 
Charly wirke an seinem letzten Tag auch noch relativ fit, weil ich ihn extra für den Tag noch mehr Schmerzmittel gegeben habe. 
Du hast richtig entschieden, richtig für ihn. Er muss jetzt nicht mehr leiden und hat keine Schmerzen mehr. Er ist jetzt frei und hat seinen Frieden. 
Bitte fühle dich ganz fest umarmt. Deine Tauer kann ich verstehen, auch die Vorwürfe, aber die musst du dir wirklich nicht machen. 
Er wird dir dankbar sein. Da bin ich mir sicher. 
Sei ruhig traurig aber vergesse dabei nicht, dass er trotzdem für immer an seiner Seite sein wird. Er wird dich niemals allein lassen. :) 
Alles Gute. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid und ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: Keine Schuldgefühle und Vorwürfe.

 

Für die Trauerzeit wünsche ich dir viel Kraft und dass du bald an die schönen Zeiten mit deinem Weggefährten denken kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja man konnte mir ja nie mit Sicherheit sagen, dass er Schmerzen hat ... er hatte allerdings am Dienstag super viel Flüssigkeit in den Nasenlöchern und der TA hätte ihm zur Sicherheit Morphium gegeben. Ich hatte vorallem nach der Nacht in der er immer wieder nach Luft geschnappt hat so eine Panik davor, er könne ersticken ....

Momentan ist es noch so grauenvoll still und leer ohne ihn ... verdammt einsam trotz Katzen und meine Tochter ist ja auch da. Zu den "Gassizeiten" sitz ich oft da und weiß nichts so richtig mit mir anzufangen .... ich such ihn "unterbewußt" oft , merke erst jetzt wie oft ich wohl nach ihm geschaut hab wenn ich ihn nicht ausm Augenwinkel gesehen habe ... höre ihn ....

 

Danke für eure lieben Worte ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:(  Das ist so traurig.

 

Aber du hast alles richtig gemacht. Dem geliebten Tier einen qualvollen Tod zu ersparen und es sanft gehen zu lassen, ist sehr schwer und es ist mutig und es ist vor allem richtig. :knuddel

 

Ich wünsche dir viel Kraft und umarme dich aus der Ferne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, wie traurig, das tut mir sehr leid für Dich!

 

Aber ganz sicher hast Du richtig entschieden! Atemnot ist furchtbar. Nun ist die Not vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid - ich wünsche dir viel Kraft!!!

 

Und mache dir nicht zu viele Gedanken. Bei meiner vorherigen Hündin war es auch ein auf und ab. Als der Tag gekommen war, war sie so fit, daß sie sogar gebellt hat (also zur Begrüßung) als die TA kam - kurze Zweifel zum Zeitpunkt haben auch mal durchgeblitzt aber es war definitiv richtig! 

 

Und das wichtigste ist, du warst bei ihm - an seiner Seite :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Boreas ist gegangen

      Gestern ist Boreas gegangen. Er ist von selbst gestorben, ohne Tierarzt, sein Herz hat aufgehört zu schlagen. Wir waren alle bei ihm. Eigentlich war er ja der Hund von meinem Mann, trotzdem war er fast 10 Jahre lang ein Familienmitglied. Am 22.12 wäre er 10 Jahre alt geworden. Wir hatten ihn ab seiner 12. Woche. Am Freitag abend hat er noch mit Appetit gefressen und ein bisschen mit Ajan gespielt. Der Schmerz ist schrecklich, die meisten von euch wissen wie das ist.   Se

      in Regenbogenbrücke

    • Jasper ist am 10.08.2019 gegangen

      Mein Jasper hatte am 25.05.2005 das Licht der Welt erblickt, war 14 Jahre, und reichlich 2 Monate mein treuer Begleiter, und durfte / musste am 10.08.2019 über die Regenbogenbrücke gehen. Nach seinem 10. Geburtstag bekam er Herz-Kreislaufmedikamente, welche nach und nach durch weitere Medikamente, ergänzt wurden. Etwas zur Entwässerung, weitere zum ruhigeren Schlafen, etwas für die Gelenke, für die Schilddrüse und das letzte Jahr auch noch Schmerzmittel, welche zwar die Lebensqualität wiede

      in Regenbogenbrücke

    • Langes hecheln

      Hallo.. Ich habe eine französische Bulldogge die seid ein paar tagen extrem am hecheln ist. Es ist meine zweite Bulldogge und ich weiß das es wegen der Zucht zur schweren Atmung kommen kann. Nun ist es aber so das meine Hündin nach kurzen Spaziergängen lange und heftig anfängt zu hecheln.. ich weiß nicht ob ich mir sorgen machen soll oder ob es normal ist

      in Gesundheit

    • Das Ende von MST - Snoti ist gegangen

      Auch wenn Maico schon länger nicht mehr hier ist, können sich sicher noch viele an ihn und an MST erinnern.   Ich hoffe, Maico ist es recht, dass ich das hier schreibe. Snoti hat am Wochenende viel zu früh diese Welt verlassen und ist jetzt bei Fafnir. Wer genaueres wissen möchte, kann hier nachlesen:  https://arschkalt.blogspot.co.at/   Ich habe Maicos Bilder und Geschichten von Minyok und seinen Trullas immer sehr geliebt und aus jeder dieser Geschichten und Bilder hat seine unendliche Lie

      in Regenbogenbrücke

    • Ursache starkes Hecheln

      Hallo, nachdem die alte Damen nun Schmerztabletten bekommt, hat das Hecheln in der nachgelassen. Auch sonst ist sie viel fiter, sie läuft schneller und mehr. Allerdings hat sie sehr zugenommen An der Futtermenge habe ich nichts verändert.Ich füttere Nassfutter. Sollte ich die Futtermenge reduzieren.oder auf Seniorenfutter umstellen? Die alte Dame ist 15. LG Ramoni

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.