Jump to content
Hundeforum Der Hund
dieDanij

Der Tag X - Duman braucht Daumen

Empfohlene Beiträge

Das tut mir so leid für Euch und für Duman.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach nein, was für ein elender Mist. :( Ich drücke dich mal, mehr kann man ja nicht tun. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich gerade, ob da ne Halskrause nicht das geringere Übel wäre. Gibt ja schon eine Menge unterschiedlicher Modelle, die nichts mehr mit den Plastiktrichtern zu tun haben und womit die Hunde fressen und saufen können und nicht so sehr eingeschränkt sind.

Aber sogar die Trichter haben die Hunde überlebt...

Viele Hunde stellen sich erstaunlich schnell darauf ein und leiden da weniger, als wir das befürchten.

So, wie Du oben beschrieben hast, ist das doch Stress pur, für den Hund, für Euch und für Duman zusätzlich vieles an unnötigen Schmerzen, die das ganze mitbringt.

Ich wünsch Euch ganz viel Kraft und Geduld.  :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke ihr Lieben, für die virtuelle Unterstützung. Ich antworte mal nach Stichpunkten:

 

- Halskrause/Trichter:

Kennt ihr die Geschichte von dem Hund, der sich mit dem Trichter das Fleisch vom Knochen geschabt hat? Weil er unbedingt an die Stelle wollte und dann das Bein mit Mühe in den Trichter gefädelt hat?

Nee... 

Und mit so nem aufblasbarem Ring kommt er ja trotzdem an das Hinterbein.

 

- Maulkorb

Unser Maulkorb ist aus Draht und leider, obwohl die weiteste Ausführung, nicht groß genug, damit er darin das Maul ordentlich öffnen kann. Für längeres Tragen also suboptimal. Zudem hatten wir beim Röntgen schon das Problem, dass er damals trotz MK natürlich versucht hat das Bein zu lecken - und dadurch die Wunde aufgestoßen hat. 

Da tritt zwar irgendwann ein Lerneffekt ein, aber er ist schon hartnäckig. Der Baskerville wäre da schon weicher - hoff ich mal.

 

- Heilung

Die Scheuerstelle wird ohne Verband schnell heilen. Das ist einfach ne tiefe Schürfwunde, die kaumm nässt und auch nicht (mehr) blutet. 

Die Hauptwunde heilt unter dem Hydrocoll sehr gut. Es dauert halt, weil sich das Gewebe ohne Luft und im feuchten Milieu tatsächlich nachbildet und nicht direkt verschorft.

Bislang ist an dieser Stelle gut 50mm Fleisch nachgewachsen - teilweise hat es sich über den unteren Wundrand gewölbt - da war ja früher etwas.

Inzwischen ist das Stück eben geworden und vor allem im oberen Bereich weitestgehend zugewachsen.

 

Auf dem Stück hat er allerdings nicht viel Gefühl. Das ist gut, weil es wenig Schmerzen bereitet. Und schlecht, weil er dadurch nicht merkt, dass er beim drüberlecken oder Auflagen runterreissen eine Verschlechterung bewirkt.

 

 

Am besten wäre einfach, wenn die eine Wunde an der Luft heilen kann, die andere unter dem Hydrocoll. Vorhin kam ne Email, dass der MK vermutlich noch diese Woche verschickt werden kann. Zum Glück streikt ja die Post nicht mehr. 

 

Den MK hätten wir natürlich schon mit Verband einsetzen können. Aber ohne hab ich wenigstens gesehen, dass er wieder mehr Probleme mit der Stelle hat. 

 

 

Ist halt dumm, dass man mit seinem Hund nicht reden kann. 

 

 

Wenigstens ist er kein exzessiver "Lecker". Heißt er schleckt nur wenig, um das Bein halt zu putzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, ich drücke euch gaaaanz dolle die Daumen dass es bald wieder bergauf geht.

 

Schau mal diesen Halskragen an http://www.thorni.de/  sieht zwar völlig bescheuert aus aber meine Hunde kommen damit

richtig gut klar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:(  oh je das liest sich ja gar nciht gut

 

weiterhin Daumen udn Pfoten gedrückt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rumsi trug sowas hier:

https://www.padvital.de/hunde-halskrause/Comfy-Cone.html

 

Nachteil: Wird wirklich warm für den Hund, also für Sommer und so  eher nachteilig.

 

Ansonsten fand ich ihn super.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mandy

Damit kommt er doch trotzdem an die Pfote. Der nimmt die ins Maul und zieht sich das Bein vorne zwischen die Vorderpfoten und hält es dort so fest. Der Ring müsste schon riesig und sehr fest sein, damit diese Akrobatik nicht mehr gelingt.

 

Evtl verkleb ich das nächste Mal einfach ringförmig um den Pfotenrest, dann findet er die Kanten zum Abziehen nicht mehr.

 

Notfalls, das plane ich schon länger, lass ich ihn in Kurznarkose legen und die Pfote kahl rasieren. Dann haften die Pflaster direkt auf der Haut. Ich hab schon viel mit der Nagelschere gestutzt, aber ohne Narkose ist rasieren kaum machbar. Er müsste mehrfach umgelagert werden, damit man gut rankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mandy

Damit kommt er doch trotzdem an die Pfote. Der nimmt die ins Maul und zieht sich das Bein vorne zwischen die Vorderpfoten und hält es dort so fest. Der Ring müsste schon riesig und sehr fest sein, damit diese Akrobatik nicht mehr gelingt.

 

Die Dinger SIND riesig http://www.von-coverna.de/assets/images/Thorni_5420-4.jpg

Allerdings auch flexibel. Müsste man halt testen.

Ich würde dir ja meinen gern schicken nur der ist für Duman leider zu klein. :(

 

Mit Polly habe ich ja auch so eine Akrobatin hier, die sich trotz Trichter in Schäferhundgröße die Wunde an der Hinterpfote ständig wieder aufgemacht hat.

Und da sage nochmal einer, Bulldoggen wären nicht gelenkig... *grmpf* <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.