Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Mally

Kann ich meinen Hund umbenennen?

Empfohlene Beiträge

hallo,

ich habe Luke auch erst etwas später umbenannt. Als er noch im TH war hieß er Kitt - wie blöde ist das denn... ich hatte dabei immer Kitekat und so ne TV Serie aus den 80er im Kopf. Ging ja gar nicht. Hundi, hat das aber wohl ähnlich gesehen, offenbar hatte er keine besonders fröhlichen Verbindungen zu seinem alten Namen... er zuckte immer zusammen und sah mich an als hätte ich ihn gerade verprügelt.

Die neue Namensfindung musste dann echt schnell gehen, da ich ihm diese Umstellung eigentlich ersparen wollte. Ein paar Tage später hatten wir es dann aber soweit das der Herr befunden hat das Luke ein tolles Wort ist, und das es sich auf jedenfall lohnt zumindest mal kurz zu mir zu gucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass sich fast jeder Hund problemlos umgewöhnt. Die Hunde die nicht auf ihren neuen Namen hören, hätten vielleicht bei den neuen Besitzern auch nicht auf den alten Namen gehört? :D:holy:

Wie hier auch schon erwähnt wurde, ist ein Neuanfang manchmal sogar ganz gut. So ist es bei ganz traurigen und ägstlichen Fällen (Notfallhunden aus sehr schlechter Haltung) wirklich das Beste, sie bringen gar nichts mit - nicht mal ihren Namen. :(

War ich als Pflegestelle tätig, habe die Hunde nie umbenannt. Egal wie doof oder unpassend ich selbst den Namen fand. Ich finde das auch nicht gut wenn andere Pflegestellen das tun. Der Hund soll sich bei mir sicher, wohl und aufgehoben fühlen, aber er wird nicht mein Hund. Zu 99% nennen die endgültigen Besitzer den Hund eh noch mal um. Wozu also den Hund in diesem Zwischenschritt noch einem Namenswechsel belasten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.