Jump to content
Hundeforum Der Hund
Honey85

Wie verhalte ich mich richtig?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

bis wir im Dezember unsere erste eigene Fellnase bekommen, gehe ich mit den Hunden aus unserem TH Gassi (übrigends danke für den Tipp damals black jack) :-)

Jetzt hatte ich heute die erste Hundebegegnung mit freilaufenden Hunden und Herrchen auf Fahrrad. Spike hatte ich heute das erste Mal dabei, kannte also sein Verhalten nicht.

Spike sieht also von weitem einen Fahrradfahrer mit zwei freilaufenden Hunden. Spike war an der Leine (wird vom TH so vorgegeben).

Spike sieht, legt sich hin und fixiert. Hatte das Gefühl das er ziemlich unter Spannung stand.

Wollte um das Fixieren zu unterbrechen einen Bogen um dem Fahrradfahrer machen, ich also rein in Wald, Bogen gelaufen.

Fahrradfahrer hält auf unserer Höhe an und meint wegen ihm brauchen wir nicht so viel Abstand halten. Ich habe ihm gesagt das ich den Hund das erste Mal ausführe und die Situation nicht einschätzen kann. Mal davon abgesehen das der Herr mich nur müde belächelt hat bin ich mir unsicher wie ich mich in Zukunft verhalten soll wenn ich mit einem fremden Hund unterwegs bin und es kommt zu einer ähnlichen Situation.

Sind vorher einem angeleinten Hund begegnet. Die Dame lies ihren Hund im Wald neben sich absitzen und Spike ist ohne Interesse vorbei gelaufen...

Sorry wurde lang. Würde mich über Tipps von euch freuen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach, hast du alles richtig gemacht. Man muss es nicht auf Stress anlegen. Ich hätte versucht, den Hund auf mich aufmerksam zu machen und zu üben, Blickkontakt zu halten. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, du hast es richtig gemacht, da du den Hund noch nicht kanntest. lass den Mann ruhig lächeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stimme den anderen auch zu - gute Methode. Ein Hund der sich so unter Spannung hinlegt tut dies meist, weil er sein Gegenüber nicht einschätzen kann. Das ist an sich normal, nur kann er eben aus dieser Position heraus in mehrere Richtungen hin agieren. Er kann freudig aufspringen oder versuchen zu flüchten oder aggressiv nach vorne schießen. Oder Kombinationen aus all dem. Wenn du den Hund nicht kennst ist ein Umgehen der Situation immer gut. Vermutlich wäre nicht viel passiert, aber aus Spikes Sicht kamen da zwei Hunde plus ein unbekanntes Objekt direkt und recht zügig auf ihn zu! Das ist doch gefährlich! :P

 

Nächstes Mal wird er das Ganze vielleicht besser einschätzen können und anders reagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade für einen ersten Spaziergang finde ich alle korrekt. Das Verhalten kann sich auch oftmals aus verschiedenen, für uns nicht nachvollziehbaren Gründen verändern. Wir haben unseren neuen Schäfi jetzt seit knapp 4 Monaten. Und jeden Tag kann er einen überraschen. Den einen Jogger schaut er nicht einmal an und einem anderen würde er gerne hinterher. Ebenso ist es mit Hunden - und das unabhängig des Geschlechts oder der Größe. Die einen sieht er nicht an und bei anderen dreht er völlig durch.

Und was andere über dich und deinen Hund denken....die sollten froh darüber sein, dass du verantwortungsvoll mit ihm umgehst.

 

Ich habe bei mir in der Umgebung beinahe nur Hundebesitzer mit sehr kleinen Hunden. Und da gibt es auch welche die unseren Schäfi als Kampfhund ansehen und da wird hinter deinem Rücken dann über Listenhunde und Beißstatistik geredet und Halbwissen verbreitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten und Erklärungen. :)

Jetzt bin ich erstmal beruhigt und kann mit ruhigem Gewissen das nächste Mal gleich bzw ähnlich handeln. Sobald ich souveräner in so einer Situation bin kann ich ja wirklich versuchen den Hund dann mit Kontakt auf mich aufmerksam zu machen.

 

Könnt ihr mir noch sagen wie ihr es handhabt wenn ihr mit Hund und Kind spazieren geht und es kommt zu einer Rüpelreaktion der Nasen an der Leine?

Habt ihr euren Kindern vorher erklärt wie sie sich zu verhalten haben? Also z. B. in so einem Moment einige Meter zurück gehen - weg von der Situation. Oder hinter euch bleiben usw?

 

Gedanken über Gedanken....  :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe

      in Kummerkasten

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge. 

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.