Jump to content
Hundeforum Der Hund
Muzeli

Halsentzündung

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Meine 4jährige Jack Russell Hündin ist ständig krank. Mehrmals im Jahr hat sie starke Halsentzündungen. Momentan fahre ich jeden zweiten Tag zum Tierarzt, der ihr jedesmal 2 Spritzen verpasst. Normalerweise ist das nach ein paar Tagen vorbei aber diesmal kämpfen wir jetzt schon 2 Wochen damit. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Sie ist schon seit klein auf so anfällig, bekommt extra magenschonendes Hundefutter, weil sie auch mit dem Magen starke Probleme hat. Was kann ich tun, um ihre Abwehr wieder aufzubauen und einer nächsten Halsentzündung vorzubeugen? :???

Würde mich über Antworten freuen!

Gruß Muzeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muzeli,

es tud mir leid das deine Maus so viel krank ist. :(

Aber ich kann dir da leider auch keinen Rat geben aber es gibt hier jede Menge

erfahrener Fori´s die dir bestimmt wertvolle Tipps geben werden. :Oo

Ich drück jedenfalls mal die Daumen das es der kleinen Maus bald wieder besser geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muzeli,

trägt Deine Hündin Halsband oder Geschirr?

Wenn Halsband: Hängt sie sich schonmal *voll rein*?

Hast Du ihr mal was gegeben, was das Immunsystem aufpäppelt?

Ich habe hier auch so einen Dauernd-Krank-Kandidaten :(

Die wiederkehrenden Halsentzündungen haben wir mit Echinacea- Tabletten bekämpft und haben *toitoitoi* seit gut 8 Monaten Ruhe davor :)

Was bekommt sie denn momentan gespritzt?

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, es tut mir leid das deine Hündin Krank ist

Kann es vielleicht im Gegensatz zu den anderen malen Zwingerhusten sein?

Der ist ja Gerade im Umlauf und dauert länger.

Ja, das mit Halsband oder Geschirr ist auch eine Gute Frage, Meine Hündin trägt meistens ihr Geschirr weil sie ein zu langes Gaumenzäpfen hat und durch das ziehen wenn sie am Halsband läuft bekommt sie dann Halsschmerzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Du, das ist ja nicht so prickelnd :(

Mein Hund hatte im Sommer auch mehrmals Halsentzündung, aber anstatt ihm Spritzen und Hustensaft zu verpassen hat mein Tierarzt mir den Supertipp gegeben das ich meinem Hund Thymianhalsumschläge machen soll. Das hat besser geholfen als irgendwas anderes, ich war begeistert =) .

Wenn Du möchtest hier mal das "Rezept": Thymianblätter (getrocknet, aus der Apo) mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser übergießen und gut ziehen lassen, bis es richtig stark ist. Dann nimm ein Geschirrtuch, tauch es in die Lösung und wickel es Deinem Hund um den Hals. Die Temperatur sollte nicht ganz kalt, aber auch nicht heiß sein, am besten Handwarm. Dann kommt über das Geschirrtuch ein Schal zum Fixieren und zum warmhalten. Durch die Wärme werden auch ätherische Dämpfe freigesetzt die der Hund einatmet, das hilft echt super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe meinen Kindern Umkaloabo Tropfen,die sind rein pflanzlich,zur Stärkung der Abwehrkräfte.Frag doch mal nach ob du die dem Hund geben kannst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

oder Echinazin Saft für Kinder, als Vorbeugung, immer mal wieder als Kur.

Ah, Tina hat das auch schon geschrieben, ich fahre mit dem Saft sehr gut,

weil er den Hunden auch gut schmeckt und sie ihn so wegschlabbern,,,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag mal, wurden die Mandeln mal ordentlich untersucht? Die können leicht der Auslöser auch für die anderen Probleme sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich :) , dass schon so viele von euch geantwortet haben. Weiß garnicht so recht wo ich anfangen soll. Also seit 2 Wochen trägt meine Kleine jetzt ein Geschirr. Dadurch zieht sie auch nicht mehr so. Sie bekommt momentan Antibiotikum gespritzt und gleichzeitig etwas um die Abwehr zu stärken. Ich habe meine Tierärztin gefragt und sie hat mir auch Echinazea empfohlen. Ich soll ihr das aber nur geben, wenn ich merke, dass wieder eine Entzündung im Anmarsch ist.

Die Mandeln wurden noch nicht richtig untersucht. Wenn man ihr ins Maul schaut, sieht man halt hinten direkt alles rot. Hinzu kam noch, dass sie von Freitag auf Samstag Nacht gebrochen hat und Samstag dann auch noch zweimal leicht roten Schleim. Das hat aber zum Glück wieder aufgehört. Nur denke ich mir halt, dass es auf Dauer ja nicht so besonders gut ist für die kleine Maus, ständig Antibiotika zu bekommen.

Werde es mal mit dem Echinazea versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Dicker hatte auch eine Halsentzündung nach der anderen...seit er einen Pulli trägt, wenn er nass geworden ist geht das GsD besser!

Den Pulli bekommt er allerdings nur, weil man ihn so schlecht trocken bekommt...einmal trockengerubbelt ist er nach einer halben Stunde wieder nass...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Halsentzündung- Antibiotikabehandlung schlägt nicht an

      Chaos hat seit nun fast zwei Wochen eine dicke Halsentzündung. Seit 12 Tagen wird er mit einem Antibiotikum behandelt (Xeden 150mg). Zuerst sollte er es nur 7 Tage bekommen, als es dann aber nicht besser wurde, sollte wir die Gabe fortsetzen. Nun sind wir wie gesagt bei 12 Tagen und vor einer knappen Woche hat sich dann auch Baghira angesteckt. Auch sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und bekam Xeden. Auch bei ihr bisher keine Besserung. Dadurch, dass Chaos (wir haben vor einem Jahr ein Antibi

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung???

      Hab grad mal eine Frage mein Hund röchelt seit 2 Tagen ab und an mal so als ob er iwas raus husten will kann es sein das er ne Enzündung hat....

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung

      Hallo Alle!!! Wollte nur mal mitteilen,das Max auch schon wieder ne Halsentzündung hat Wir haben gedacht das es jetzt Besser ist-und nun schon wieder!!! Kennt sich eigendlich jemand mit Cani Immun aus??? Wir haben sein Immunsystem ja schon mehrfach gestärkt,aber geholfen hat es nicht. Wotan,hast Du nen Tip???? Gruß Labijack,Max und Shaya Im Moment ist wieder der Wurm drin!!

      in Hundekrankheiten

    • Kehlkopfentzündung/Halsentzündung - eure Erfahrung????

      Hallo, wie hier ja schonmal gepostet, hat Monty seit dem letzten WE also am Samstag seit einer Woche, eine Kehlkopfenzündung. Diagnostiziert von der Tierklinik am WE. Bemerkbar machte sich das Samstag Nacht mit starkem Husten/röcheln, so daß ich erst dachte er hätte etwas verschluckt und muss ersticken. Der Doc gab ihm 2 Spritzen und für Zuhause Synolux für 6 Tage, mit dem Hinweis, das es nach 3-4 Tagen wohl weg wäre und dann eine erneute Vorstellung nicht nötig sei. Es hat sich wirklic

      in Hundekrankheiten

    • Halsentzündung

      ...mein Bernersennen hat eine Halsentzündung nach der anderen und ich weiß inzwischen nicht mehr was ich noch alles machen soll.... kann ihn doch nicht ständig mit tabletten vollstopfen... irgendjemand nen vorschlag? Liebe Grüße Engelchen

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.