Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Methodenvergleich am Beispiel: Wie würdet ihr vorgehen?

Empfohlene Beiträge

Das finde ich auch immer wieder wichtig: Zeit, Zeit, Zeit! Klar, manche Hunde profitieren mehr davon, wenn man einfach schnell weiter geht; aber bei sehr vielen hilft es deutlich besser, wenn man ihnen immer ausreichend Zeit gibt, sich die Auslöser in aller Ruhe anzuschauen und Eindrücke zu verarbeiten. Natürlich geht das im Alltag nicht immer, aber je öfter desto besser. Bloß darf man dann nicht den Moment übersehen, in dem der Hund anfängt einen Entschluss zu fassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bloß darf man dann nicht den Moment übersehen, in dem der Hund anfängt einen Entschluss zu fassen.
Haha, das stimmt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie viel strategisches Vorgehen traut ihr eurem Hund zu?

      ... beziehungsweise zeigt euer Hund aus der reinen Erwartung einer besonders tollen Belohnung heraus Verhaltensweisen, die ihr normalerweise auch besonders belohnt, die aber eigentlich gerade gar nicht verlangt wurden? Oder gar nicht "stimmen?" So im Sinne von "Vortäuschung falscher Tatsachen?"   Also ich war gerade mit Leni Gassi und hatte statt des popeligen Trockenfutters, das es sonst zur Belohnung gibt, Wurstreste dabei. Belohnungen gibt es bei uns immer mal zwischendurch, den Jac

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Fundstück im Wald - weiteres Vorgehen

      Suhna hat mal wieder Kadaverreste im Wald gefunden. Zwei Knochen inklusive Gelenk. Hab es erstmal eingepackt und mitgenommen, fand das sinnvoller als es ihr einfach abzunehmen, daraus würd sie ja nur lernen "Wenn Cheffe meine Funde bekommt sind die weg", da find ich "wenn ich was finde bring ich's zu Cheffe und der schleppt's dann für mich durch die Gegend" die bessere Alternative. Die Frage ist nun, wie geht man am sinnvollsten weiter vor? Einfach unauffällig verschwinden lassen? Hätt da s

      in Lernverhalten

    • Freilauf...wie weiter vorgehen?

      So wieder mal ich mit einer Frage, ich hoffe ihr mögt mir eure Meinung dazu sagen...   Unsere Hündin aus dem Tierschutz ist nun ca. 5 Monate bei uns. Im Grunde läuft alles ganz gut, immer wieder tauchen ein paar Probleme auf, die sich aber meist gut klären lassen mit üben und Geduld oder einfach Zeit geben. Ich habe auch nicht sehr viel Hunde-Erfahrung, deshalb erscheint euch manche Frage vielleicht banal , aber beim Thema Freilauf bin ich wirklich im zweifeln.   Ich habe meine Hündin nach

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erklärungen zu Begriffen und Vorgehen von HTS

      aus gegebenem Anlass komme ich auf das Thema zurück. Zur Erklärung, warum ich nicht sofort antworten konnte, der andere Thread geht so rasend schnell vorwärts, dass man nicht immer sofort alle Beiträge liest oder dann den Faden verliert, weil andere Beiträge interessanter sind. Zudem bin ich derzeit sehr eingespannt, weil meine Mutter im Krankenhaus liegt (sehr kritisch) und ich eigentlich keinen Nerv für weitere fruchtlose Diskussionen habe, die sich nur im Kreise drehen, weil eigentlich gar ke

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Verschiedene Herangehensweisen am Beispiel Finn und Leinenbegegnung

      Hallo zusammen!   ich hab da mal ne Frage... bzw. ich hab grad, angestoßen durch den HTS-Thread, Lust bekommen mal den Finn und mich als konkretes Beispiel für die verschiedenen Herangehensweisen der unterschiedlichen Erziehungsrichtungen herzugeben ich hab da nämlich ein "Problem"   Das Cattletier ist bei Hundebegegnungen mit und ohne Leine nicht wirklich als entspannt zu bezeichnen   Mein Wunsch wäre es aber, dass er da deutlich entspannter reingehen kann     Fangen wir mal an der

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.