Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rokou

Verliebt in einen Tierheimhund

Empfohlene Beiträge

Ach das erinnert mich an meine Jugend. Ich wollte seit ich 3 war immer einen Hund. Als ich 11 war und meine Mutter alleinerziehend mit 2 Kindern, habe ich sie wieder angesprochen und gebettelt. Sie sagte als erstes Argument Nein du bist zu jung du kümmerst dich nicht um einen Hund nachhaltig. Ich bin danach ca 1,5 Jahre morgens vor der Schule, mittags nach der Schule und vor dem Abendessen mit dem Hund meiner Nachbarn Gassi gegangen, weil der sonst nur 4 mal 5 Minuten rauskam vor die Tür.

Als die Nachbarn das damals nicht mehr wollten, weil der Hund völlig auf mich fixiert war vermutlich, habe ich meine Mutter wieder gefragt und ihr ja belegen können, dass ich mich auch über längere Zeit kümmere und die Arbeit nicht an ihr hängen bleiben wird.

Da kam genau das gleiche Argument wie von deiner Mutter: Wohnung zu klein , aber wenn wir Haus und Garten hätten, wäre das was anderes.

Und was war als wir später Haus und Garten hatten? Richtig, KEIN Hund.

;) Ein Hund ist in so einem Fall eine Familien Entscheidung und wenn ein Mitglied das auch noch was zu melden hat, das ums Verrecken nicht will, dann hast du als Kind einfach das Nachsehen.

Wenn deine Mutter aber wirklich nur wegen der Wohnung keinen Hund will,weil sie davon überzeugt ist, dass das schlecht für nen Hund ist, suche nach Literatur, die belegt, dass Hunde 18 Stunden am Tag schlafen und der Rest ja meist beim Gassi stattfindet. Dann kannst du sie fragen was es für einen Unterschied macht, ob der Hund im Garten liegt und pennt oder im Wohnzimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist Quatsch. Der größte Hund passt in die kleinste Wohnung. Gassi gehen sollte man dann öfter und länger. Und.. wie viele stunden schläft ein hund am Tag? Ob sein Körbchen beim schlafen in einer Wohnung mit 28 oder 200 Quadratmetern steht, ist ihm völlig wurst.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ein Haus mit Garten, der Garten war bislang unseren Hunden immer schnurzpip.

Unsere Hunde sind immer da wo wir sind.

Es wäre ihnen glaube ich sogar wurscht, wenn wir nur in einem Bett wohnen würden.

Ein Hund mit Garten braucht den selben Auslauf, wie ein Hund ohne Garten.

Der Garten erleichter höchstens das kleine Geschäft, weil man da Nachts nicht mehr los muß.

Unsere Hunde haben sich noch nie in unserem Garten ausgepowert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rouk,

 

ich kenne beide Seiten der Medaille - das soll heißen, ich war in Deiner Situation, kenne aber auch die Vorbehalte, die Deine Mutter mit Recht anführt.

 

Ich war damals 13 als wir unseren Tierheimhund holten. Während der Schulzeit war es nötig, den Rückhalt von meinen Eltern zu haben, dass sie sich um den Hund kümmerten, wenn ich mit der Schule z. B. im Schüleraustausch war oder während eines beruflichen Praktikums. Von den Kosten ganz zu schweigen - die hätte ich nie tragen können, weder die Futterkosten noch die medizinischen Kosten, Steuern, Versicherung etc.

Nach der Schule heißt es dann Ausbildung machen oder eventuell studieren - wieder kannst Du nicht alleine den Hund versorgen, das klappt nur, wenn Deine Eltern sich auch um den Hund kümmern und wenn sie es gerne machen und nicht nur weil es getan werden muss.

 

Bedenke die Lebensdauer eines Hundes - für diese Zeit übernimmst Du die Verantwortung und kannst ihn nicht einfach abschieben oder wieder ins Tierheim geben, wenn es Probleme gibt.

 

Ich verstehe Deine Sehnsucht sehr gut - hab aber auch Verständnis für Deine Eltern, wenn sie "Nein sagen" weil sie selbst

unabhängig bleiben wollen oder Bedenken haben, dass sie Dich nicht so unterstützen können, wie es von Nöten sein wird.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der "In die/den bin ich gerade verliebt"-Thread

      Mich würde mal interessieren, wer von euch auch immer (aus mehr oder weniger masochistischen Gründen) das Zergportal u.ä. durchforstet und dann auch logischerweise den einen oder anderen Favoriten hat. Und WER das dann ist natürlich. Meine Favoriten sind gerade: Penita http://zergportal.de/baseportal/tiere/Anzeige_Hunde&Id=202616.html Happy (ich finde sie WUNDERSCHÖN, es ist mir ein Rätsel, warum sie noch nicht 1000 Interessenten hat) http://zergportal.de/baseportal/Hunde/HiN/detail&am

      in Plauderecke

    • Tierheimhund für einen Rollstuhlfahrer

      Also, ich habe nochmal  Fragen zum Thema Tierheimhund: Ich sitze ja im Rollstuhl und da stellt sich mir die Frage: Was muss überhaupt gegeben sein damit jemand wie ich einen (Tierheim) Hund aufnehmen kann? Meiner Meinung nach müsste der Hund bereits leinenführig sein und in jedem Fall entspannt an Artgenossen, Katzen, Vögeln und natürlich Menschen vorbeigehen können. Oder wie seht ihr das? Gibt es Möglichkeiten das allein zu trainieren? Auch habe ich schon mitbekommen das nicht viele Vereine ei

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Hundeproblem Tierheimhund

      Hallo Leute. Bitte um eire Hilfe und Ratschläge. Habe meinen Hund aus dem Tierheim hatte schon einige Vorbesitzer. Mein Problem ist es, dass sie sehr dominat ist, laut den Hundebuch (Sprachkurs Martin Rütter). Sie denkt sie sei der Rudelführer muss immer vorne gehen. Jedoch das eigentliche Problem ist, dass sie Radfahrer und Jogger jagt. Auch andere Menschen dürfen sich in unsere "Gedahrenzone" nicht nähern. Sie stürmt dann auf die Personen zu und bellt sie an. Das kann so nicht weitergehen. B

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Starkes Leineziehen bei Tierheimhund

      Hallo zusammen   Da ich zurzeit keinen eigenen Hund haben kann, engagiere ich mich seit ein paar Wochen in einem Tierheim im Elsass als Freiwillige. Dort sitzt ein Labrador-Mix, bei dem vermutlich noch ein AmStaff drin ist. (Genau weiss man es nicht, da er gefunden wurde, aber er sieht stark nach Staff aus.) Ich mag ihn sehr und würde mich gerne ein wenig um ihn kümmern, da seine Vermittlungschancen aufgrund seiner Rasse sehr schlecht sind.   Gestern war ich zum ersten Mal mit ihm spazieren

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Aixopluc: LILI, 8 Jahre, Beagle - ein besonderer Tierheimhund

      LILI, Beagle, Hündin, geb. 01/2007, Größe 36 cm, Gewicht 12 kg LILI wurde von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter des Tierheims gefunden. Sie war in keinem guten Zustand. Sie war stark abgemagert und hatte eine kutane Leishmaniose. Durch Medikamente konnte die Leishmaniose schnell in den Griff bekommen werden und macht LILI heute keine Probleme mehr. Wir informieren Sie aber gerne über Leishmaniose, damit Sie wissen, was dies für die Zukunft bedeutet. Die hübsche Hündin hat es, trotzdem sie im Tie

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.