Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wilde Meute

Zwei Hunde mäkeln plötzlich beim Futter (Barf)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich hatte es in Pollys Krankheits-Thread schon erwähnt -

sie und Leni mäkeln seit ein paar Tagen am Frischfutter rum.

 

Bei Polly war es schon öfter mal dass die etwas "sortiert" hat wenn zuviele große Gemüsestücke drin waren

aber Leni frisst sonst eigentlich immer auf. :mellow:

Was mich etwas stutzig macht - Dose fressen beide ohne Probleme :huh:

 

Polly hat ja im Moment das Problem mit Blase und Nieren und soll eigentlich Diät fressen, das wird so natürlich nix.

Gestern abend hat sie sogar obwohl es ausnahmsweise nur Fleisch gab nicht aufgegessen, Leni (der im Moment das Herz etwas zu schaffen macht)

ließ auch einen "Anstandsrest" drin,den sie dann etwas später noch gefressen hat.

 

Woran kann das liegen? Hatte das jemand von euch schon mal?

Die beiden Großen fressen anstandslos auf und scheinen zufrieden mit dem Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich mit Karenin auch erlebt. Da war allerdings klar, dass das Fleisch von einem anderen Anbieter stammte. Er fraß es schlicht gar nicht.

Durchwachsenes Muskelfleisch vom Rind in beiden Fällen, normalerweise aus dem Barfladen und heiß begehrt, da dann ausnahmsweise mal von einem TK- Anbieter. Ging nicht.

 

Und manche Dinge (rohe Leber oder Blättermagen, Banane, Fenchel) nahm er gelegentlich. Gab's das aber 2 Tage nacheinander, erntete ich empörte Blicke.

Dass er plötzlich bestimmtes Futter gar nicht mehr mochte, habe ich bei Fertigfutter öfter erlebt. Aber Karenin war auch ein schwieriger Fresser.

 

Ich hatte immer das Gefühl, dass die meisten Hunde sehr gut "wissen", was ihnen gut tut bzw. nicht gut tut (von verlockenden Leckereien mal abgesehen).

Bei Karenin ahnte ich dann schon, dass ihm mal wieder etwas auf den Darm geschlagen war.

 

Ich würde es ernst nehmen und mit den zu erwartenden Laborwerten abgleichen. Vielleicht mal ein Barf- Profil erstellen lassen.

 

Das ist irgendwie entmutigend, wenn man sich alle Mühe gibt, die Lieben nach neuestem Kenntnisstand, hochwertig und abwechslungsreich zu füttern und dann trotzdem Probleme auftauchen.

Möge es wieder besser werden bei Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sich am Futter soweit nichts geändert hat, könnte es auch einfach Zufall sein, dass beide nicht so wollen.

 

Hier schlägt zB das Wetter gerne mal auf den Appetit. Wenns recht heiß ist, füttern wir morgens früher, abends später. Und oft auch weniger. Grad bei schwülem Wetter tun die Hunde fast nix mehr, dann brauchen sie auch nicht so viel.

 

Sorgen mach ich mir erst, wenn sie über Tage gar nix wollen oder nur den ein oder anderen Happen fressen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :)

 

Das Fleisch ist vom gleichen Anbieter wie immer. (Tierhotel) Und es waren auch verschiedene Sorten.

 

Ich denke mir auch immer das die Hunde bis zu einem gewissen Grad schon wissen was gut für sie ist.

Deshalb habe ich dann auch was anderes zu fressen angeboten.

 

Blutbild bei Polly war bis auf die Nierenwerte ok, bzw. zumindest die Werte die mit dem Futter zusammenhängen.(rote Blutkörperchen usw. sind nicht ok)

Bei Leni hatte ich Ende letzen Jahres ein großes Blutbild machen lassen, die hatte "lediglich" Calcium-Mangel, dass war aber zu einer Zeit wo es

gerade vermehrt eine Sorte Dose gab,TÄ meinte das es wohl daran lag. Das sollte jetzt aber wieder ok sein.

 

Ich spreche eh Anfang der Woche wieder mit meiner TÄ, mal schauen was die sagt, vielleicht nehmen wir bei Leni dann auch nochmal Blut.

 

Ich verfalle da ehrlich gesagt immer schnell etwas in Panik, weil ich einfach wissen möchte WARUM ist das jetzt so? Das war doch früher nicht!

Und es stimmt schon, es ist wettertechnisch nicht so dolle, das könnte sich auch auf den Appetit niederschlagen und Dose schmeckt

vielleicht einfach gerade nur besser(?).. hmpf...

 

Vorhin gab es Markknochen, da war Leni auch wieder ganz wild drauf und hat Butsch´s auch gleich einkassiert :)

Polly hats erstmal liegen lassen ( untypisch) aber später hat sie es auch gefressen und kontrolliert jetzt gerade ob die anderen was übrig gelassen haben.

 

Morgen gibt es Pansen, sollten die beiden da auch mäkeln (ist von beiden so mit das Lieblingsfutter) sehe ich weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

 

Bei uns mögen beide Dose nicht so gern. Yeliz tritt dann auch durchaus in Hungerstreik. 

Ich stell dann weg und probiers ne Stunde später, da frisst sie normal die Hälfte.

 

Mach dich deswegen nicht verrückt. Ich hab ja noch 2 Kinder hier sitzen, die haben auch so Phasen.

Essen mal kaum was - außer es gibt totale Leckereien. Nach ein paar Tagen ist es wieder normal. 

Wir Erwachsene essen auch nicht immer "gleich", oder? 

 

Yeliz hat grad über ne Woche immer Reste übrig gelassen, ist jetzt auch wieder vorbei. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte nicht wissen wie das wird wenn ich Kinder habe.... :ph34r:

Aber die können wenigstens irgendwann reden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist auch nicht besser :D

Dann erzählen sie, dass sie satt sind - nach 2 Bissen...

Oder plündern den Kühlschrank, ne Stunde nach dem Mittagessen, wo sie ohnehin 3 gehäufte Teller leergeräumt haben.

 

Da hilft nur Gelassenheit. Wenn einer ohnehin krank ist, klar, dann ist man besorgter. Aber wenn sie sonst tagsüber fit sind, werd ich erst bei länger andauernden Phasen besorgt. 

 

Bekommt Polly Medikamente? Manche schlagen auf den Appetit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte es bei Polly erst auf die AB geschoben die sie die ganze Zeit bekommen hat. Die sind jetzt aber schon 3 Wochen(?) durch.

Wahrscheinlich sollte sie auch mal entgiftet werden. Ich habe schon was besorgt, wollte aber erst anfangen wenn wir mit der Krankheit durch sind.

Da das wohl noch dauern wird werde ich das mal in Angriff nehmen denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mir grad Pollys Thema durchgelesen.

Habt ihr was für die Magenschleimhaut gegeben? Und für die Darmflora? 

Vielleicht ist der Magen etwas gereizt und sie verträgt die Dose besser.

 

War ja doch einiges an Antiobiotika in letzter Zeit. 

 

Ich drück der Maus auf jeden Fall die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

die "Futterverweigerung" ist ja nun schon einige Tage her. Hat sich das denn gegeben, evtl. auch mit dem Pansen?

Mein durchaus verfressener Dackel hat früher  - als ich noch Barf-Fleisch bestellt habe - auch immer mal das Futter verweigert und regelmäßig wurde ich - wie Du - äusserst besorgt.

Seit ich das Fleisch frisch kaufe und selbst einfriere ist das nicht mehr vorgekommen. Ich weiss auch nicht, was so alles in Fleisch aus Barf-Shops enthalten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Yorkshire Terrier Futter / Pankreas

      Moin Moin, entschuldigt bitte, falls ich die falsche Kategorie im Forum wählte, wusste aber nicht wo mein Anliegen passender wäre. Meine Geschichte: Wir haben eine Yorkshire Hündin, dieses Jahr 11 Jahre geworden. Gesundheitlich ging es ihr bis heute immer ohne größere Krankheiten bestens. Es ist kein kleiner Yorki, mehr ein Maxi Yorki und wog knappe 6,4 kg (keine großartigen Fettpolster!) Einziges Manko bei ihr, die Zähne. So war es auch wieder vor ein paar Wochen, dass ihr ein Zahn

      in Gesundheit

    • Futter für schönes und starkes Fell

      Hallo liebe Community, ich melde mich mal heute mal mit einem anderen Thema. Momentan füttern wir Trocken und Nass gemischt für unsere Belka. Das Trockenfutter ist von Bosch und das Nassfutter ist Premiere. Sie nimmt eigentlich alles an Futter was sie kriegen kann. Sie kommt von der Straße, daher haben wir uns schon auf einen sehr haarenden Hund eingestellt. Ihr Fell wurde etwas gesünder, allerdings verliert sie immernoch soooo unglaublich viel Fell... Ich hatte früher m

      in Hundefutter

    • Suche gesundes Futter für meinem Pudel?

      Hallo an alle Habe von meinem Freund gestern eine schöne Pudel bekommen. Jetzt habe ich den Problem das ich nicht weiß  wo kann man ein gesundes Futter für Sie kaufen. Habe nachgedacht zu beginn das Futter in Supermarkt zu kaufen. Aber bin mir nicht sicher, ob das Futter dort gesund ist. Was denkt ihr darüber oder habt ihr zufällig einen Shop zu empfehlen.  

      in Hundefutter

    • Test Barf-Menü 2019

      Da wird mir beim Lesen schon schlecht und ich frage mich zum wiederholten Male, unter welchen Testkriterien hier gewertet wird...   Hauptsache, der Zuckergehalt stimmt... 😩

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.