Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Hannes1909

Unsere Ria ist ein Senfhund :)

Empfohlene Beiträge

20150604204803mv9do3jz8c.jpg20150607155521mas79jpz6l.jpg


Hallo zusammen ich bin der neue und habe gleich eine Frage. Hoffe in der richtigen Rubrik. Unser Versicherungsmann will für die Haftpflicht die Rasse der Eltern wissen. Doch weder tierheim noch Tierarzt haben eine Idee. Wir haben Ria jetzt knapp 2 Wochen. Sie ist 3 Jahre alt und knapp 40cm hoch. Vom Wesen ist sie noch schwer ein zu schätzen. Sie kennt bisher nur das Tierheim, Rumänien und den Zwinger. Bei uns wohnt sie jetzt im lebhaften 4 Personen Haushalt mit viel Wald und Garten für den richtigen Auslauf. Bisher begrüßt sie alle sehr freundlich aber ruhig. Springt keinen an. Kommt mit kindern sehr gut klar bellt nur wenn jemand zur Haustür kommt. Knurrt nicht. Sehr wachsam. Kein Problem mit anderen Tieren. Spielt zwischendurch. Will jedem gefallen und viel gestreichelt werden. Hat einen empfindlichen Darm. Sabbert kaum. Auf ihren neuen Namen (sie hatte bisher keinen) Sitz und Platz (kannte sie auch nicht) reagiert sie mittlerweile schon sehr gut und lernt schnell. Sie kommt aus Rumänien und ist mit 6 Monaten nach Deutschland direkt ins Heim gekommen. Die Wolfskrallen hängen hinten sehr locker in der gegend rum und sie haart im Moment beim fellwechsel sehr stark. Weiß nicht ob das an Informationen weiter hilft... Danke für die Mühe Hoffe die Bilder laden hoch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, Hannes und herzlich Willkommen!

 

Der Tierarzt kann einfach Mischling in den Pass schreiben oder Du sagst ihm Windhundmix - denn das ist aufgrund von Fellzeichnung und Figur am ehesten passend.

 

Was da im EU - Heimtierausweis steht, ist nicht so wichtig...

 

Viel wichtiger ist, dass Ihr eine schöne gemeinsame Hundelebenszeit miteinander haben sollt und die Schöne gut "anwachsen" kann bei Euch!

 

Um die Wolfskrallen musst Du Dich erstmal nicht kümmern und generell: viel Zeit schmiedet zusammen. Lass alles langsam angehen und für Fragen, Trainertips etc. gibt´s hier immer ein offenes Ohr, bzw. viele  :) !

 

Ist sie Euer/Dein erster Hund?

 

P.S.: Warum sollte sie sabbern? Sie hat eine ordentlich lange Maulspalte und auch ansonsten aufgrund ihrer Anatomie keine Einschränkungen  :) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch von uns ein herzliches Willkommen. Was bei eurer Hübschen so alles drin steckt, kann ich nicht sagen. Aber sie ist wirklich hübsch!

 

Unsere Versicherung wollte nur wissen, was sie für ein Mix sein könnte. Aber wer weiß das schon immer so genau? Da sie ein Fundhund war, kann uns auch niemand etwas über die Eltern sagen. So what.

 

Viel Spaß, eine lange, glückliche und gesunde Zeit mit eurer Süßen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi und danke für sie schnelle Antwort.

Ich bin 33 Jahre und ich habe in meiner Kindheit bis ich 20 Jahre alt war ständig bei meinen Eltern mit einem Hund zusammen gelebt. Mein eigener für den ich bzw meine Frau uns ich die Verantwortung tragen ist allerdings jetzt erst Ria.

Sie macht sich sehr gut. Und wir lassen es langsam angehen. Nach und nach lesen wir uns immer weiter in die Materie ein. Wir dachten unsere knapp ein jährige '"theoretische" Vorbereitung auf einen Hund schon gut wäre trotzdem zeigt Ria uns doch die ein oder andere Falle auf die man schnell reinfallen könnte und das ein oder andere Erziehungstip nicht so ernst genommen wird :) die kleinen wissen genau wie sie einen um den Finger wickeln können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, ob sie Euch tatsächlich um den Finger wickeln will, würde ich doch eher bezweifeln  :) !

 

Mit 3 Jahren hat sie auch ein Vorleben und da sind viele Verhaltensweisen - gerade, wenn ein Hund z.B. auf der Strasse grossgeworden ist - einfach erlernt, oder sogar bereits genetisch angelegt, überlebenswichtig. 

 

Viele Dinge regeln sich über Beobachten und Verstehen von beiden Seiten und mit der Zeit, die das benötigt - aber bei manchen Dingen schadet es sicher nicht, zu schildern und nachzufragen.

 

Fühlt Euch also durchaus dazu ermuntert  :) - es gibt bei Hunden sozusagen keine doofen Fragen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich vermute einen Spitz (Gesicht, Ausdruck, Ohren, Rute), ein wenig mittelgroße doggenartige Vorfahren (die Stromung, Körperbau, Schädelform), ganz sicher irgendeinen Herdenschutzhund (weil die in Rumänien garantiert immer mitgemischt haben). Das dürften auch so ungefähr die Hunde sein, die in Rumänien an den meisten Mischlingen beteiligt sind. Irgendwann ist noch ein Deutscher oder belgischer Schäferhund dabei gewesen. Rumänische Hunde sind meistens über Generationen konsequent gemischt, da ist das Rätselraten um beteiligte Rassen eigentlich zwecklos.

Der Versicherung würde ich eine mittelgroße Hütehundmischung mitteilen. Das stimmt ganz sicher irgendwie und damit können die auch was anfangen.

 

Darmempfindlichkeit? Habt ihr sie auf Giardien untersuchen lassen? Hunde aus Rumänien haben die oft. Drei- Tages- Kot sammeln und zum Tierarzt schleppen. Auf Parasiten allgemein und SPEZIELL auf Giardien untersuchen lassen! Das muss man leider extra in Auftrag geben und auch extra bezahlen (kostet zwischen 18,- und ~30,- Euro). Es gibt einen sehr zuverlässigen SNAP- Test.

 

Viel Freude aneinander wünsche ich Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Test werden wir mal machen lassen. Im Moment ist alles wieder gut wir hatten vom TA schon Tabletten und spezielles Hundefutter bekommen. Heute ist es schon besser. Wir haben auch schon einen speziellen Hundeknochen den wir aus dem Tierheim mitbekommen haben in Verdacht. Unserem Versicherungsmann werde ich das mal so weiter geben. Falls es ihm nicht reicht gibt es ja zum Glück einige Alternative Versicherungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem mit Hunderasse und Haftpflichtversicherung kenn ich. Man kann es aber meist durch ein Foto regeln. Der Versicherer will wahrscheinlich ausschließen dass ein SoKa mit drin ist. Einige Versicherungen versichern diese Hunde nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Versicherungsvertreter*  wollte auch erst die beteiligten Rassen wissen und ich sagte ihm, dass weder die Tierheimmitarbeiter noch die Tierärzte dazu eine Idee hatten. Ich habe ihm dann gezeigt was im Impfausweis und auf dem Übernahmevertrag steht, er hat sich eine Kopie gemacht und damit war die Sache erledigt. 

 

Das ist zwar ein paar Jahre her, aber wenn ich einen Hund unbekannter Herkunft hätte würde ich das heute wieder genauso versuchen. Ich mach doch keine falschen (oder erfundenen) Angaben bei der Versicherung. ;)

 

 

* Die kilometerlange Ausschlussliste dieser Versicherung bekam ich erst später, da standen über 200 Rassebezeichnungen drauf, mindestens 150 davon reine Phantasierassen.  :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe heute nochmal mit ihm gesprochen. Jetzt steht einfach Mischling drin und egal was Sie anstellt soll für 70€ im Jahr bis 5mio€ ohne Selbstbeteiligung abgedeckt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.