Jump to content
Hundeforum Der Hund
Amaro2015

Ich brauche Hilfe bei der Auswahl vom Trockenfutter

Empfohlene Beiträge

Du musst schauen, wer bei Dir in der Gegend Barf verkauft.

Gib mal Barf mit Deiner Postleitzahl bei google ein.

Es gibt unendlich viele Barflieferanten.

 

Die Bestellmenge richtet sich danach, wieviel Du einfrieren kannst, also wieviel Platz Du hast in der Truhe.

 

Man kann Gemüseflocken geben, aber ein Hund braucht nicht zwingend Gemüse.

Obst würde ich frisch geben.

 

Lies einfach mal den eingestellten Link. Da werden die meisten Fragen beantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch lange WB gefüttert, auch die Sorten ohne super hohen Eiweißgehalt (die Sorten für kleine Hunde, die mir wegen der kleinen Kroketten zusagen haben immer über 30%), da Iggy immer sehr hibbelig wird, wenn der Proteingehalt zu hoch ist.

Leider hat er von den meisten WB Sorten Verstopfung bekommen, manchmal so sehr, dass es regelrecht bröselig/sandig aussah. Selbst ein Teelöffel Omega Öl hat nichts genützt...

Derzeit sind wir beim getreidefreien Bosch plus soft gelandet, was er super verträgt. 

Ich würde auch total gern Barfen, mein Gefrierfach ist aber leider so klein, dass da nicht mal ne Pizza reinpasst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Derzeit sind wir beim getreidefreien Bosch plus soft gelandet, was er super verträgt. 

 

Ein Futter, welches überwiegend aus Kartoffeln besteht, käme mir nicht in meinen Hund.

Ein Hund ist ein Beutefresser und kein Schwein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Futter, welches überwiegend aus Kartoffeln besteht, käme mir nicht in meinen Hund.

Ein Hund ist ein Beutefresser und kein Schwein. :)

Hallo Bubuka,

 

da ich leider keinen Srauraum für Barffleisch habe füttere ich derzeit TF. Irgendein Füllstoff ist ja dann immer drin, oder? (Tips sind super willkommen). Eiweißgehalt darf halt nicht zu hoch sein (Wilderness hatte 37%, da ist er mir regelrecht abgedreht). Dose wäre auch noch machbar für mich, die kann man ja ohne TK lagern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

 

Okay - ihr gebt mir Mut mich nochmal mit dem Barfen auseinander zu setzen :)

 

Aber woher bezieht man das ganze am Besten? Und in welchen Rhytmen am Besten? Also Rationen für zb 2 Wochen oder wie?

 

Und wie sieht das aus mit Obst und Gemüse - kann man da auch diese Flockenmixe nehmen?

 

Wie teuer ist Barf eigentlich auf lange Sicht? (damit man weiß womit man rechnen muss)

 

Sorry, dass ich mich dermaßen doof anstelle :D

Barf ist i.d.R. nicht teurer als ein hochwertiges Industriefutter wenn nicht sogar billiger außer du hast einen Allergie-Hund der nur "exotisches" Fleisch verträgt.

Ich bestelle mein Barf im Internet, dort gibt es tausende Seiten aber vielleicht hast du ja auch einen Metzger um die Ecke ;) Einfach mal umhören.

Als Obst und Gemüse kannst du natürlich auch diese Flocken nehmen, von Lunderland beispielsweise. Oder du kannst es natürlich auch selbst pürieren.

Ich portioniere eigentlich nicht vor. Da ich 1kg benötige baue ich die Mahlzeiten meistens aus 2x500g Packungen (heute zum Beispiel: Rind/Lachs und Milz) oder ich taue gleich 1kg einer Sorte auf (gestern war Pansen-Tag :D ). Das wichtigste vorallem beim Welpen ist das Calcium und der Fettgehalt, der mind. 15-20% ausmachen muss. Das Calcium kannst du entweder durch Knochen oder Supplements geben. Ich würde einem Welpen aber aufjeden Fall Knochen anbieten weil er damit bestimmt Freude hat.

Auf Facebook gibt es auch eine tolle Barf - Gruppe wo man Fragen stellen kann.

Mit Barf bist du auf jeden Fall auf der richtigen Seite, weil du die Selbstbestimmung hast. Trau dich, hier gibt es bestimmt viele kompetente Menschen, die dir bei Fragen gerne zur Seite stehen :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bubuka,

 

da ich leider keinen Srauraum für Barffleisch habe füttere ich derzeit TF. Irgendein Füllstoff ist ja dann immer drin, oder? (Tips sind super willkommen). Eiweißgehalt darf halt nicht zu hoch sein (Wilderness hatte 37%, da ist er mir regelrecht abgedreht). Dose wäre auch noch machbar für mich, die kann man ja ohne TK lagern :)

Du kannst auch reinfleisch-Dosen mit Obst und Gemüse mischen :) Der Proteingehalt ist auf der Dose ja angegeben, das kannst du dann mit Gurke, Apfel, etc. "strecken" bis es passt. Achte aber bitte ein bischen auf den Calciumgehalt des Nassfutters.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wusste beim Lesen der Überschrift schon dass hier gleich jemand "BARF" schreit.

 

Mir stellen sich hierzu allerdings andere Fragen.

- Warum muss das Futter Getreidefrei sein? Hast du schon einen Allergie Test gemacht oder wie?

- Warum muss der Proteingehalt genau unter diesem Wert liegen und warum gibt es hierzu keine Angabe zum Fettgehalt?

 

Adult Futter zu füttern halte ich persönlich für keine gute Idee, da du damit die Verknöcherung der Wachstumsfugen förderst. Auf gut Deutsch, dein Hund hört auf zu wachsen und die Knochenstruktur der Wachstumsfugen wird zu schnell gebildet und kann somit fehlerhaft sein. Lieber etwas länger das Welpen- bzw. Junghundefutter füttern als zu schnell zu wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man. Das leidige Thema: "Futter"

Feneofee wurde von mir gebarft Ihr hat es super geschmeckt und gut vertragen. Wobei Sie zu den Hunden gehört, die alles frisst und auch alles verträgt. Gunnar-Goofy nach der Welpenzeit aufs barfen um zu stellen, ist leider völlig in die Hose gegangen. Er ist aufgegangen wie ein Hefeklos, es hat Ihm nicht sonderlich geschmeckt und Er hat sich die Seele aus dem Leid gesch....en. Und das auch noch immer sehr weich. Nach drei Monaten habe ich es aufgegen und Beide auf Trofu umgestellt. Nach langer Suche und vielen proben füttere ich jetzt drei Sorten von Belcando im regelmäßigen Wechsel. Beiden schneckt es, Haut/Fell ist super, Feneo's output ist fast wieder auf Barf-Standart zurückgegangen in heufigkeit und Menge und Gunnar-Goofy's output hat jetzt endlich auch eine vernüftige konsistenz und Menge.

Vom herzen her würde ich lieber wieder barfen, da es für mich das einzig ware ist. Aber leider geht es darum nicht. Wichtig ist das der Hund gut aussieht (Haut, Fell, Figur) Output und Mundgeruch "OK" sind und der Hund sich ansonsten "verhält/bewegt".

 

Gruß,

Roem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Wolfblut finde ich auch sehr gut. Aber einem Welpen würde ich wohl schon Welpenfutter geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hasse die Futterdiskussionen um ehrlich zu sein. Immer wird sofort geschrien, Barfen, als wäre das einzig richtige.... Sorry liebe Barfer, aber das sehe ich anders. Warum? Weil ein Hund das Futter in erster Linie vertragen muss. Aufgrund dieses, du musst barfen sonst quälst du deinen Hund, habe ich auch gebarft. Lange Zeit sogar. Ich habe mich sehr mit dem Thema beschäftigt und abwechslungsreich gefüttert. Meine Hündin hat es gar nicht gut vertragen. Nicht nur das sie uns regelrecht vergast hat, egal welches rohe Fleisch ich ihr gegeben habe, sie hat rießige Futtermengen gebraucht (gleiche Menge wie die Dogge meiner Freundin) und wahnsinnig viel gekackt und war dabei immer noch zu dünn.
 

Ich habe dann verschiedene Nassfutter probiert und dann Trockenfutter. Sie vertragt am besten Trockenfutter und hier sind wir bei Wolfsblut geblieben. Sie braucht deutlich weniger Futter, sie kackt normale Portionen und sie hat zugenommen. Sie vergast uns auch nicht mehr.

 

Außerdem hat sich der Verdauungstrakt doch etwas verändert, seit dem Zeitpunkt, wo sich die Hunde tatsächlich noch von rohem Fleisch ernährt haben. Und welche Erkenntnisse in 10 Jahren durchkommen (vielleicht ist Barf dann auf einmal schlecht) weiß  man auch nicht. Ich mag dieses Missionieren gar nicht. Wenn jemand nach Trockenfutter frägt, sollte man ihm ein Trockenfutter empfehlen. Jemanden ein schlechtes Gewissen zu machen, weil er nicht barft, finde ich unter aller Sau. Und ja, dieses Thema regt mich echt auf. Weil so getan wird, als würde man seine Hunde krank machen, wenn man sie nicht barft und alle Probleme die der Hund hat, würden sich in Luft auflösen. Es ist bei dem Thema ebenso wie bei anderen Themen wichtig, dass man auf den Hund individuell eingehen kann und es auch tut, egal welche Überzeugung man selbst hat. Ein Hund kann auch mit Trockenfutter gesund alt werden. Und manche sicherlich sogar älter und gesünder als mit Barf.

Meinen Rüden füttere ich nun auch nicht mehr barf, sondern das selbe Trockenfutter, Wolfsblut und Lupo Natural. Hera bekommt nur Wolfsblut, weil sie das Lupo Natural nicht verträgt, wie so vieles an Futter. Das einzige was noch ginge wäre Terra Canis Naßfutter und sorry, das kann ich mir nicht leisten, das bekommt sie zwischendurch mal gefüttert zur Abwechslung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ALDI Süd Trockenfutter Romeo

      Hallo Zusammen,   nach ständigem Googl und alten Testberichten möchte ich mal fragen ob einer Erfahrung mit dem Futter gemacht hat. Um eins direkt klarzustellen, mir geht es nicht um billig zu füttern!!!  Bis jetzt bekommt unserer Belcando Puppy   Lg

      in Hundefutter

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.