Jump to content
Hundeforum Der Hund
vizsla01

Welpenkauf, Vertrag rückgängig machen?

Empfohlene Beiträge

Deine Anzahlung hast du nicht wieder bekommen, das wäre Betrug, ich würde das einem Rechtsanwalt übergeben, unglaublich wie dreist manche Leute sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie ihn betreut, haftet sie auch. Ich würde mich mit dem Tierarzt in verbindung setzen, damit da auch alles gemacht wird, was gemacht werden muss, damit da nichts zurückbleibt. Den Hund einfach fallen lassen könnte ich nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund lebt inzwischen in einer ANDEREN Familie, weil er 2x verkauft wurde !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So recht weiß ich nicht was ich dazu sagen soll, aber auch ich wurde mit meinem Oscar tüchtig übers Ohr gehauen. Trotz Züchterin beim VDH bin ich wohl an einem Vermehrer geraten, welche sich als Hobbyzüchterin rausgestellt hat.

 

Ich für meinen Teil habe mich dazu entschieden, Oscar auf jeden Fall zu behalten, auch wenns schwierig wird und bei uns ist er schwierig, weil Oscar hat gesundheitlich wirklich das große Los gezogen.

 

Hier im Chat habe ich viele Tipps und Ratschläge bekommen, was ich alles so versuchen kann, weil man selbst sieht oft den Wald vor lauter Bäumen nicht.

 

Nach dem ich das selber versucht hatte, mich mit der Züchterin zu einigen (außergerichtlich), Brief per Einschreiben und darauf keine Antwort kam, Rechtsanwalt eingeschaltet. Unsere Chansen sind gering, auf Schadensersatz so wie so, aber wenn wir den Kaufpreis schaffen zu mindern und in unserem Fall würde ich es so gar richtig finden, wenn man diesen auf Null mindert, eine Strafe obendrauf würde ich richtig finden, aber den vollen Schadensersatz zu bekommen (in unseren Fall 15.000€), das habe ich mir aus dem Kopf geschlagen, ist unrealistisch.

 

Was ich noch zusätzlich gemacht habe, eine Anzeige wegen Betrug an die Staatsanwaltschaft geschickt. Dies hat mein RA gegen gelesen und ich weiß auch nicht was daraus wird, die prüfen ja erstmal ob überhaupt ein Betrugsfall vorliegt. Dies kann natürlich alles Jahre dauern, aber ich möchte dies auch nicht alles so hinnehmen.

1600€ für einen kranken Hund, ich finde, dies ist ein stolzer Preis. Oscar ist mit das wert.

 

In meinem Fall wäre es für den RA aus wirtschaftlicher Sicht einfacher, ich würde den Hund einfach der Züchterin zurück geben, aber Oscar lebt in unserer Familie knapp 1 1/2 Jahre. Wir, besonders ich haben uns entschlossen, Oscar ist unser bzw mein Hund und wir machen aus unserer Situation das Beste. Aber zumindest Gegenwind erzeugen, alles was irgendwie möglich ist, das die Züchterin auch mal merkt, so nicht!!!!

 

Klagen kommt in unserem Fall aber nicht in Frage, da wir keine Rechtsschutzversicherung haben, die das übernimmt, bzw. wir haben Oscar schon mit erbliche Mängel gekauft, vom Kryptorchismus haben wir beiläufig erfahren beim Kauf und sind dann unwissend in etwas reingeschliddert, was nicht vorhersehbar war. Was da so auf einem drauf zu kommt und das diese Hunde gerne noch andere Dinge haben, die dann irgendwann zum Vorschein kommen, Unwissenheit schützt eben halt nicht vor Strafe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich "grob"über euren Fall, Wildbahn ,unterhalten mit einem VDH Züchterin.

Unbedingt dem Verband melden, die Züchterin wird ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das will ich erleben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frag nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal kurz gegoogelt "Ausschluss aus dem VDH",gibt es schon :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und die Züchterin züchtet fröhlich weiter, als wäre nichts passiert??? Oscar sein Bruder Caesar habe ich in Kleintieranzeigen quoka.de im Dez.2015 wieder gefunden. Verfolgt man die HP von Oscar seine Züchterin, keine Ahnung was ich davon halten soll???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und die Züchterin züchtet fröhlich weiter, als wäre nichts passiert??? Oscar sein Bruder Caesar habe ich in Kleintieranzeigen quoka.de im Dez.2015 wieder gefunden. Verfolgt man die HP von Oscar seine Züchterin, keine Ahnung was ich davon halten soll???

 

Ich habe dazu, reichlich genug geschrieben und

mir jetzt die HP und Database nochmals genau

angesehen.

 

Da kommen mir Zweifel auf, was die Anzahl der

Hunde angeht, denn in "Über uns" schreibt sie

von 5 Hunden.  Zwei  Hündinnen stellt sie auf

der HP ein. Das ist unerheblich, es zählt die

Anzahl der Hunde und die übrigen 3 werden

kaum nur Rüden sein. Davon sind bestimmt

noch 2 Hündinnen, die bereit stehen.

Also geht sie über die hobbymäßige Anzahl hinaus.

Was zählt, sind potientielle Hündinnen die vorhanden

sind, auch wenn sie noch nicht zur Zucht zugelassen

sind. Das wäre vom Anwalt zu prüfen. Internet hat

er auch und ohne diese Prüfung geht es nun mal nicht.

 

Kommen wir zur Database. Da müsstest Du mal rein

und auch nachschauen. Dort sind all ihre Würfe gelistet

unter: "Alle Hunde des Zwingers....".

Insgesamt 76 Stück, angefangen von 2002, 2003, 2004

usw. bis 2014.

2015 weißt Du, dass ein Wurf wenigstens da war und

2016 gibt sie als Planung auf ihrer HP an.

Hier ist eine schöne Regelmäßigkeit festzustellen.

Was die Jahre 2007, 2010 und 2013 angeht, werden das

Zuchtpausen beider Hündinnen sein und unterbrechen nicht

die Regelmäßigkeit.

 

Diese Seite habe ich mir erst heute angesehen und konnte

es auch nur, durch tiefere Recherchen.

 

Ich würde das auch den Anwalt überprüfen lassen, denn damit

würde sie unter "gewerbsmäßig" fallen und regelmäßig jedes Jahr"

und wäre voll haftbar zu machen.

Drucke aus, was Du kannst und lege es dem Anwalt hin.

 

Irgendwie bekommen wir die Dame noch, denn sie versteckt sich

hinter "Hobbyzucht", nur aus der Nummer und den Nachweis über

Database kommt sie nicht mehr raus. Besser geht....nicht mehr,

denn letztlich sind es ihre eigenen Angaben.

Aber schau mal nach und bestätige mir die Zahlen und Überblick.

 

In 2004 z.B. hatte sie 20 Welpen, bei nur 1000€ pro Welpe, besser

etwas mehr, sind das locker kleine 30 T€ und Unfälle wie Oscar

schon bezahlbar und wenn sie nur die Hälfte übernimmt und ihren

guten Willen zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpenkauf - Welpenhändler

      Hallo zusammen, ich suche nun über diesen Weg Leute die einen Welpen aus einer „Welpenstube“ aus Teupitz gekauft haben. Es wäre toll wenn ihr euch mit euren Erfahrungen bei mir melden könntet.    Vielen lieben Dank,    Sunny. 

      in Hundewelpen

    • Welpenkauf, was sollte ich beachten?

      Was sollte man bei dem Kauf eines Welpen beachten?   Ausgehend von diesem Thema http://www.polar-chat.de/hunde/topic/101957-illegaler-hundewelpe/?p=2649782 sollten wir einmal die wesentliche Aspekte auflisten um künftigen Käufern eine Orientierung zu bieten.

      in Hundewelpen

    • Frage zu Übernahme Vertrag

      Hallo ihr lieben So komme ich nun zu meinem Anliegen. Es geht um eine Übernahme-Vereinbarung wo ich gerne gewusst hätte ob diese Rechtens ist... Ich tippe sie einfach mal ab. Adresse vom Züchter Steuernummer...... Heute am...... übernimmt Herr/Frau...... von Familie...... den Hund/Welpen. Name.... Rasse... Geb... Gewährleistung: Herr.... versichert, das der o.a. Hund/Welpe mindestens 1x geimpft und mehrfach entwurmt wurde und tierärtzlich untersucht ist. Der Hund ist

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Welpenkauf und die vielen Fragen davor :-)

      Hallo zusammen Ich bin neu hier, hab schon fleissig gelesen und bin begeistert, dass es hier in den meisten Fällen sehr höflich und sachlich zugeht! Ich möchte mich nun an euch wenden, da das Thema Welpe bzw. Hund anschaffen immer aktueller für mich wird  Aber, und das ist wie ich hier gelesen habe wohl ein häufiges Thema, die liebe Berufstätigkeit kommt mir in die Quere... Ich bin noch recht jung (so genau will ich nicht sagen, Anfang-Mitte der 20er), aber mit Hunden aufgewachsen

      in Der erste Hund

    • Beim Welpenkauf betrogen

      Hallo. Ich habe folgendes Problem.  Im Dezember 2016 habe ich einen Biewer- Malteser Mix gekauft. Für uns war klar es muss ein Allgergiefreundlicher Hund sein, sprich einer der Kauf Haar/Fell verliert. Also haben wir im Internet einen Privatverkäufer gefunden der soeinen Wurf angeboten hat. In der Beschreibung titelte er auch genau damit das der Hund keine Haare verliert somit für Allergiger geeignet ist!Sowohl der Malteser alsauch der Yorkshire Terrier verlieren kauf Haar da diese ja kein Unter

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.