Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jane8899

Seriöser Tierschutzverein und Erfahrung mit Mittelmeerkrankheiten

Empfohlene Beiträge

Ich kenne einige Negativbeispiele.
Leute mit Haus und Garten, die armen Hunde verlassen nie das Grundstück (weil die ja genug Auslauf haben :-/ ), sind völlig verfettet, unausgelastet und haben keine Sozialkompetenz.

Da sind mir die Hunde, die regelmäßig draußen herumlaufen mit ihrer 2.Etagenwohnung doch lieber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was lernen wir nun daraus? Negativbeispiele gibt es auf beiden Seiten. Das wird man nie ausschließen können.
So, wie man Tierheime nicht grundsätzlich verteufeln sollte, weil man in einem oder zwei der zig hundert Tierheime in Deutschland schlechte Erfahrungen gemacht hatte, so sollte man Studenten oder Vollzeit Berufstätige usw. nicht grundsätzlich als Hundehalter ablehnen.

Trotzdem bleibe ich dabei: Wenn ich die Wahl zwischen zwei gleich "guten" Familien habe und eine davon hat als I-Tüpfelchen den Garten dazu, wird der Hund dorthin gehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sag ja, ich möchte nicht tauschen ;)
Für mich wäre das nix, mit der Vermittlungsarbeit ;)

Hoffentlich machen die meisten einen so verantwortungsvollen Job wie Du es machst, Doris. Das meine ich ganz im Ernst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Gudrun :kuss:
 

Ich mache viele Fehler, doch mein Vorteil ist, dass ich grundsätzlich und immer wieder das, was ich tue, hinterfrage. Ganz am Anfang meiner Tierschutzarbeit hatte ich viel Kontakt zu einem Verein, der nicht an Rentner vermittelt hat. Fand ich damals schon blöd. Dafür haben die Rentner, die einen Hund von mir bekommen haben, eben eingesehen, dass dieser nicht weniger wert ist, nur weil er alt ist. Meine nette Frage, ob sie selbst sich auch als wertloser sehen als jüngere Menschen, hat uns alle zum Schmunzeln gebracht. Sie hatten verstanden :)

Ein weiterer Vorteil ist, dass wir natürlich künftig mit dem eigenen Verein nicht die Massen bedienen werden und wollen, sondern uns auf die eher chancenlosen Hunde, vorrangig die alten und sehr alten, konzentrieren. Da fallen schon so viele Interessenten raus, selbst wenn sie einen Tierschutzhund aufnehmen möchten.

Und weil es gerade so passt: Wir haben MONATE um die Freilassung eines bestimmten Hundes (er hat Interessenten) in einem der schrecklichen Tierheime gekämpft. Die Interessenten waren zweimal selbst vor Ort, zig Schreiben gingen zu der Gemeinde, die für den Hund verantwortlich ist und immer gab es wieder Steine von Seiten des Tierheimbetreibers, die in den Weg gelegt wurden. Gestern nun kam die offizielle Info aus Italien, dass wir den alten, kleinen, kompakten Hundemann nun doch rausholen dürfen. Das mag lächerlich klingen, aber für uns ist das ein Meilenstein im Kampf gegen die mafiösen Strukturen der Tierheime in Süditalien. Wieder ein alter Hund, der nicht im Tierheim sterben wird. Und vor allem: Ihm werden weitere alte Hunde, die ebenfalls längst von ihrer Familie erwartet werden, folgen. Lichtblicke. Wunderbare Lichtblicke :wub: .
Eigentlich ist es OT, aber trotzdem finde ich solche Schilderungen wichtig, weil viele Hundehalter selbst mit Hunden aus dem Tierschutz gar nicht wissen, wie schrecklich dieser schon so lange anhaltende Kampf von uns (und anderen) für die Hunde ist. Viele der Hunde sind so alt, dass wir es nicht schaffen werden, sie frei zu bekommen. Einige sind in den letzten Wochen schon gestorben. Ysa beispielsweise. Man ließ sie 3 Tage liegen, statt sie zu erlösen. Weil jeder Tag ja Geld bringt, den ein Hund im Tierheim "lebt". Wie aufreibend, frustrierend, traurig, ärgerlich das für die Menschen ist, kann man nicht wissen, wenn man sich damit nicht beschäftigt. Das ist ok, aber vielleicht hilft es manchen, Tierschützer in Tierheimen und bei Tierschutzorganisationen mal etwas anders zu sehen und nicht nur als die, die einem den Hund nicht geben wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht hilft es manchen, Tierschützer in Tierheimen und bei Tierschutzorganisationen mal etwas anders zu sehen und nicht nur als die, die einem den Hund nicht geben wollen.

 

Das ist auch mein Anliegen seit Jahren. :)

 

Nichtsdestotrotz wundert man sich schon über manche Dinge. Eine Freundin hat sich bei einem Verein, der hauptsächlich in Ba-Wü tätig ist, um eine Hündin beworben. Gescheitert ist es dann daran, dass man in Berlin niemanden für die Vorkontrolle finden konnte. Das fand ich fast schon wieder witzig.

Geworden ist es dann ein Streunerherz-Hund, um die Kurve zu Ausgangsthema zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe 2 AnimalPardNet Griechen.

Barney habe ich allerdings aus dem Solinger Tierheim geholt. Bei uns in der Gegend die einzigen die uns den Hund gegeben haben, weil mein Mann vollzeit berufstätig und ich damals noch Studentin.

Jody habe ich auch von der Orga, allerdings war sie bei meiner besten Freundin auf Pflegestelle, somit gab es keine Vorkontrolle.

Heute würde es teilweise auch schwer werden einen Hund zu bekommen, da mein Mann und ich beide vollzeit arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Barney habe ich allerdings aus dem Solinger Tierheim geholt. Bei uns in der Gegend die einzigen die uns den Hund gegeben haben, weil mein Mann vollzeit berufstätig und ich damals noch Studentin.

 

 

Sehr interessante und hoffnungsvolle Aussage! Ich habe tatsächlich seit einigen Wochen ein Auge auf einen Hund aus dem Solinger Tierheim geworfen... Aber da ich vorher bereits in drei anderen Tierheimen angefragt hatte und von Kommilitonen noch von zwei anderen Tierheimen weiß, dass dort Studenten gleich wieder raus geschickt werden, habe ich schon die Hoffnung aufgegeben und erst gar nicht gefragt. Dann lohnt es sich ja doch, zumindest mal hinzufahren. :-)

 

Vielleicht ist dieses Tierheim ja anders und schaut sich jeden Menschen individuell an. Ich mag zwar Studentin sein und keinen Garten haben, aber dafür werde ich mich um so mehr kümmern. Ich habe als Kind Jahre lang um einen Hund gebettelt und letztendlich meine Maus 15 Jahre lang geliebt und begleitet, egal was war. 

Ich finde es richtig, genau hinzuschauen, wer den Hund bekommt. Es gibt genug Leute, die einfach "einen süßen Hund" haben wollen und dann nach 2 Jahren keine Lust mehr drauf haben oder ein Baby bekommen und ihn wieder abgeben. :angry: Das kann aber genau so die Vorzeigefamilie mit großem Garten sein...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Neue Hündin vom Tierschutzverein abholen

      Eventuell hat ja jemand ein paar gute Tipps, wie ich eine neue Hündin vom Tierschutzverein sicher  zur neuen Wahlheimat / Fahrtzeit mit dem Auto ca. 3h  transportiere. Autofahren soll kein Problem sein. Möchte  die Fahrt für Sie möglichst angenehm gestalten ? Macht es Sinn etwas "Getragenes "(wie bei der Abholung eines Welpen, T-shirt) Die Hündin hat wohl in Ihrem bisherigen Leben nicht unbedingt Schönes erlebt. Es ist viel Vertrauensarbeit notwendig. Leider haben wir nur Erfahrung mit Welpen sa

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Tierschutzverein seriös?

      Hallo liebe Gruppenmitglieder, meine Mutter hat sich dazu entschieden, einen Hund aus einem Tierschutzverein aufzunehmen. Vor ein paar Wochen hat sie eine Kleinanzeigen entdeckt, die ihr sehr zusagte. Dort wurden Hunde aus Russland angeboten. Alle auf Pflegestellen. In der Beschreibung gab es jedoch keine Nennung eines Vereins. Trotzdem wurde Kontakt aufgenommen. Weder per Email noch per Telefonat wurde irgendeine Orga genannt. Auch beim persönlichen Kennenlernen nichts dergleichen. Es hieß nur,

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Mittelmeerkrankheiten am Gardasee?

      Hallo ihr Lieben,   wir waren vor einem Monat am Gardasee und ich hatte vor Reisebeginn in der Tierklinik angerufen um mich zu erkundigen was ich so zu tun hab. Die junge Dame am Telefon sagte mir ich sollte dem Nici nach der Reise eine Milbemax und dann noch mal nach 4 Wochen eine Tablette geben. Als ich dann letzte Woche noch mal dort war um eine Tabette zu holen, wollte ich mich noch mal Rückversichern und hab die Ärztin die mich bedient hat darauf angesprochen. Diese meinte dann, d

      in Hundekrankheiten

    • (Hobby-)Fotografen für Tierschutzverein gesucht

      Huhu, für den Tierschutzverein Rüsselheim e.V. suche ich (Hobby-)Fotografen, die deren gerettete Schweine und Rinder ab und an ehrenamtlich fotografieren würden. Da diese nicht hier um die Ecke leben, sondern quer in Deutschland verteilt, kann ich das nicht übernehmen. Die Tiere leben in der Eifel (nähe Daun), Heubach (bei Fulda), Emmelshausen (Hunsrück) und Schnaittach. Vielleicht kennt ja einer von euch jemanden, der jemanden kennt oder so. Oder vielleicht wohnt ja einer von euch in der G

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Italien - Toskana - was beachten / Mittelmeerkrankheiten

      Hallo, wie in meinem Urlaubsthread geschrieben, steht im Sommer Urlaub in der Toskana an (Anfang September).... Ich habe hierzu schon mal eine Mail an TA geschickt, zwecks Termin/tel. Beratung wann wir was an Vorsorge zwecks typischer Mittelmeerkrankheiten beachten müssen. Da ich aber in allen Fällen immer eher ein Freund von "so wenig wie möglich" bin aber natürlich auch nicht zu unvorsichtig handeln möchte, wollte ich hier mal fragen, wer sich speziell in Italien, genauer Toskana auskennt?

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.