Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Tierärzte und das liebe Geld

Empfohlene Beiträge

Das mit der Rechnung hastdu falsch verstanden Körk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Übrigen habe ich auch schon online Shops gehabt wo man nicht per Rechnung zahlen darf. Nur per Nachnahme,EC und andere Karten oder PayPal. Mit wem stecken die dem unter einer Decke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht fragen die meisten beim TA garnicht nach einer Rechnung.

Ich zahle eigentlich fast alles mit EC und lasse mir auch nicht bei allem die bezahlt Rechnung geben sondern nur den EC Bon.

Mein TA lässt die Kunden lieber von selber zahlen und schickt erst ne Rechnug wenn nach wochen nichts kommt.

Den dann muss man innerhalb von 2 Wochen zahlen und das läuft dann über den Tierärzte Verband und nicht direkt an den TA.

Ist doch besser man einigt sich so. Sagt bei großen Rechnung das man die auf 4 Monate abstotter anstatt ne Rechnung zu bekommen. Man muss auch einfach mal seinen Mund auf machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm....

 

Mein Problem ist überhaupt nicht die "Bereicherung" sondern die Gehirnwäsche der TA!

DARUM ging es. 

 

Die werden von Student an von den Pharma- und Futter-Leuten trainiert, "ausgebildet", geschult und bezahlt. 

Man beisst nicht die Hand die einen Füttert ... und mit "Wissen" über Diäten hat es nix zu tun, wenn ich dieses schon als Student nur von ein paar Herstellern erhalte ;-(

 

Selbst von TA, die keinen über den Tisch ziehen wollen oder sich gar bereichern, wag ich zu behaupten, dass sie NULL Ahnung von vielem haben, eben weil sie absolut einseitig über Jahre "informiert" sind.

Auch besteht bei so großen finanziellen Interessen (da geht es nicht um einen Euro pro Sack!) natürlich keinerlei innerer Wille, sich selbst mit der Materie intensiv zu befassen, könnte ja sein, dass man dann so manchen "Müll" aus der Praxis verbannen müsste ... Jeder Mensch redet sich seinen Planeten rosa!

 

Dadurch entsteht dann eine Vertrauensperson (und das ist nunmal noch drin in den Menschen, geht man zum Arzt oder TA MUSS man ein Mindestvertrauen haben), die deutlich weniger Ahnung hat, als ein viertel hier im Forum.

Dafür aber extrem selbstbewusst auftritt und so vielen Tieren tatsächlich geschadet wird - wohlgemerkt häufig in allerbester (gehirn-gewäschter) Absicht durch den TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Zurück zu den Tierärzten;

aus den bestehenden Umständen, an denen gar kein einzelner Tierarzt schuld trägt,

sei es die Möglichkeit Medikamente zu verschreiben, sei es die häufig nicht ausgestellte Rechnung,

einen Generalverdacht der Unlauterkeit für eine ganze Berufsgruppe auszusprechen,

lehne ich ab.

 

Da stört mich auch gewaltig und es scheint auch nicht nur bei mir so angekommen zu sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm....

 

Mein Problem ist überhaupt nicht die "Bereicherung" sondern die Gehirnwäsche der TA!

DARUM ging es. 

 

Die werden von Student an von den Pharma- und Futter-Leuten trainiert, "ausgebildet", geschult und bezahlt. 

Man beisst nicht die Hand die einen Füttert ... und mit "Wissen" über Diäten hat es nix zu tun, wenn ich dieses schon als Student nur von ein paar Herstellern erhalte ;-(

 

Selbst von TA, die keinen über den Tisch ziehen wollen oder sich gar bereichern, wag ich zu behaupten, dass sie NULL Ahnung von vielem haben, eben weil sie absolut einseitig über Jahre "informiert" sind.

Auch besteht bei so großen finanziellen Interessen (da geht es nicht um einen Euro pro Sack!) natürlich keinerlei innerer Wille, sich selbst mit der Materie intensiv zu befassen, könnte ja sein, dass man dann so manchen "Müll" aus der Praxis verbannen müsste ... Jeder Mensch redet sich seinen Planeten rosa!

 

Dadurch entsteht dann eine Vertrauensperson (und das ist nunmal noch drin in den Menschen, geht man zum Arzt oder TA MUSS man ein Mindestvertrauen haben), die deutlich weniger Ahnung hat, als ein viertel hier im Forum.

Dafür aber extrem selbstbewusst auftritt und so vielen Tieren tatsächlich geschadet wird - wohlgemerkt häufig in allerbester (gehirn-gewäschter) Absicht durch den TA.

Puh und nun? Was ist das Resultat, daß wir keine geschulten Mediziner mehr brauchen, da unfähig? Dann fangen wir mal fröhlich an unsere Tiere selbst zu behandeln, zu operieren etc., geht ja auch, wir sind ja durch diverse Foren eh viel schlauer.

Naja, ob das im Sinne des Erfinders ist, wage ich mal zu bezweifeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiteres Missverständnis:

In der Doku geht es darum, ob Tierärzte Provisionen und Gewinne durch den Verkauf von Futter und Medikamenten verdienen sollten. Natürlich müssen sie Medikamtente vorrätig haben und dürfen diese auch verkaufen, nur eben nicht gewinnbringend. Bzw. das ist die Frage der Reportage und darüber könnten wir gerne diskutieren und die Pros und Contras aufzählen.

 

Aber warum? Der Tierarzt muss in Vorleistung gehen, dabei aber auch tunlichst gut planen, denn sonst liegt das Futter bei ihm nicht nur lange "auf Halde", sondern es läuft vielleicht gar das Haltbarkeitsdatum ab und er kann es dann nur günstiger verkaufen oder verschenken. Gerade Spezialfutter ist nun nicht gerade günstig. Also das, das man normalerweise beim Tierarzt bekommt. Ein paar Packungen Trockenfutter in verschiedenen Sorten und Größen, ein paar Dosen, ebenfalls in verschiedenen Sorten und Größen und das alles tunlichst mindestens für Hund und Katz'. Da lagern schnell mehrere hundert Euro an Futter. Lagerhaltung kostet Geld. Warum also darf ein Tierarzt keinen Aufschlag draufrechnen, um diese Kosten (und gerne noch ein paar Cent oder Euro mehr) wieder zu bekommen?

Ein befreundeter Handwerker sagte mir mal: "Etwas, was sich nicht lohnt, mach ich nicht." Recht hat er. Wobei er durchaus eh mit Mischkalkulation arbeitet. Würde der Tierarzt nun auch diese - aus meiner Sicht absolut berechtigte - Meinung vertreten und kein Futter verkaufen, weil er keinen Gewinn (da stellt sich eh schon die Frage der Definition) damit machen darf, wäre das für viele seiner Kunden sicher genauso ärgerlich wie für mich, wenn er keine Medikamente mehr verkaufen dürfte.

Und dann bin ich wieder der Meinung: Jeder Kunde hat die Wahl ... es muss ja keiner sein Futter beim Tierarzt kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber warum?

 

Der moralischen Integrität wegen?  ;)  Ich mein, heute kann man keinem Priester mehr über den Weg trauen, und sprichwörtliche Korruption heisst Gebrauchtwagenhändler. 

Seit dem populistischen Schwarzbuch Tierfutter ("Katzen würden Mäuse kaufen") wissen wir ja, welch pharmazeutisch-industrieller Komplex hinter dem gemeinen Veterinär steht.  -_-

 

Disclaimer: Ich verteidige keine Tierärzte. Aber die sind genauso Zahnrädchen in unsrem kapitalistischen System wie ein VW-Autohaus, ein Applestore, wie Amazon und Windkraftanlagenbauer.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh und nun? Was ist das Resultat, daß wir keine geschulten Mediziner mehr brauchen, da unfähig? Dann fangen wir mal fröhlich an unsere Tiere selbst zu behandeln, zu operieren etc., geht ja auch, wir sind ja durch diverse Foren eh viel schlauer.

Naja, ob das im Sinne des Erfinders ist, wage ich mal zu bezweifeln

 

Du magst es nicht verstehen???

Das ist keine SCHULUNG - das ist einseitige Beeinflussung ;-( Durch wirklich nur noch 2 Firmen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der moralischen Integrität wegen?  ;)

 

Auch das ist für mich zumindest kein Grund, dass irgendwer etwas tun muss, ohne daran zu verdienen.

Abgesehen davon dass die meisten Tierärzte, die ich kenne, sehr wohl genug tun, ohne daran zu verdienen.

Gestern habe ich eine (nicht die unserer Hunde) Tierärztin in der Nachbarschaft wegen einer offensichtlich kranken Amsel angerufen. Ich bekam ausführlichst Antwort. Ohne kostenpflichtige Beratungshotline.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Quinta - Unteilbare Liebe

      Quinta - Unteilbare Liebe   Es ist wohl auch mal an der Zeit für uns, hier einen Fotothread zu eröffnen. Natürlich nicht ohne unnützes Wissen und Fakten. Fangen wir mit ihrem Namen an: „Quinta“, ist spanisch und bedeutet „die Fünfte“. Wie ihr Name zustande kam, nun ja, sie war die Fünfte und damit die letzte aus dem Wurf. Erwartet waren eigentlich nur vier. Sie ist eben immer für eine Überraschung gut. Zudem gilt die Zahl fünf, als Zahl der unteilbaren Liebe. Was für eine sch

      in Hundefotos & Videos

    • Liebe MaramitJule..

      Liebe MaramitJule,   leider durfte ich dich nicht mehr kennen lernen um dir zu sagen, dass es deiner Hündin Jule gut geht und du dir keine Sorgen mehr machen musst.. Jule ist nach deinem Tod bei mir am 06.02.2017 eingezogen und weicht mir seit dem nicht mehr von der Seite. Sie ist eine große Bereicherung in meinem Leben, das beste Geschenk (neben meinem Freund) was man mir bereiten konnte. Wir sind ein Herz und eine Seele, ich liebe sie über alles.   Zunächst wusste ich

      in Plauderecke

    • Liebe MaramitJule..

      Liebe MaramitJule,   leider durfte ich dich nicht mehr kennen lernen um dir zu sagen, dass es deiner Hündin Jule gut geht und du dir keine Sorgen mehr machen musst.. Jule ist nach deinem Tod bei mir am 06.02.2017 eingezogen und weicht mir seit dem nicht mehr von der Seite. Sie ist eine große Bereicherung in meinem Leben, das beste Geschenk (neben meinem Freund) was man mir bereiten konnte. Wir sind ein Herz und eine Seele, ich liebe sie über alles.   Zunächst wusste ich

      in Vorstellung

    • Haustier Hund: Wahnsinn oder Liebe?

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Haustier-Hund-Wahnsinn-oder-Liebe,sendung814374.html              

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Tierärzte wissen nicht was meine Hündin hat

      Hallo ihr Lieben, seit 9 Jahren begleitet mich meine Irish Terrier Hündin durchs Leben. Sie ist normalerweise ein absoluter Wirbelwind, jüpft durchs Leben wie ein Kangaroo und strotzt vor Energie wie ein junger Hund, häufig wird sie auf 2-4 Jahre geschätzt.    Doch jetzt ist alles anders..   ich wollte 2 Monate ins Ausland. Ich habe mich auf den Weg gemacht, während dieser Zeit wurde meine Hündin von meinem Freund verpflegt. Nach etwa 5 Wochen ging es ihr immer schlechter, si

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.