Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Tierärzte und das liebe Geld

Empfohlene Beiträge

Doch Mara, ich verstehe was du meinst, aber nenn mir eine Alternative.

Und ob jeder Tiermedizinstudent oder ausgebildeter Tiermediziner so unreflektiert seinen Beruf ausübt bezweifele ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber warum? Der Tierarzt muss in Vorleistung gehen, dabei aber auch tunlichst gut planen, denn sonst liegt das Futter bei ihm nicht nur lange "auf Halde", sondern es läuft vielleicht gar das Haltbarkeitsdatum ab und er kann es dann nur günstiger verkaufen oder verschenken. Gerade Spezialfutter ist nun nicht gerade günstig. Also das, das man normalerweise beim Tierarzt bekommt. Ein paar Packungen Trockenfutter in verschiedenen Sorten und Größen, ein paar Dosen, ebenfalls in verschiedenen Sorten und Größen und das alles tunlichst mindestens für Hund und Katz'. Da lagern schnell mehrere hundert Euro an Futter. Lagerhaltung kostet Geld. Warum also darf ein Tierarzt keinen Aufschlag draufrechnen, um diese Kosten (und gerne noch ein paar Cent oder Euro mehr) wieder zu bekommen?

...

Und dann bin ich wieder der Meinung: Jeder Kunde hat die Wahl ... es muss ja keiner sein Futter beim Tierarzt kaufen.

Stimmt nicht - die haben das in Kommission ;-) 

Bekommen auf Fingerschnipp nachgeliefert und brauchen darum keine "große Lagerhaltung".

Und hättest Du gelesen: Es geht zumindest mir NICHT um das verdiente Geld, sondern um das vergurkte "Wissen".

Ein Ro... C...- Mitarbeiter wird NIE so "schulen", dass nicht seine (!) Produkte bei raus kommen.

 

WENN TA verkaufen, dann müssten sie ALLES verkaufen und ... sie dürften nicht "ausgebildet" werden von denen, deren Produkte sie später / aktuell verkaufen.

 

Zum letzten Satz: 

Der TA ist nunmal für viele Halter eine "Kompetenzperson" - der "Arzt des Vertrauens" - der, der "Jahre studiert" hat. Das birgt in meinen Augen auch mehr Verantwortung als Fressn....f - Mitarbeiter, wobei die teils mehr Ahnung haben und breiter gefächert sind.

Doch Mara, ich verstehe was du meinst, aber nenn mir eine Alternative.

Und ob jeder Tiermedizinstudent oder ausgebildeter Tiermediziner so unreflektiert seinen Beruf ausübt bezweifele ich.

 

Ausbildung durch UNABHÄNGIGE Professoren an der Uni, Weiterbildung breiter gefächert durch UNABHÄNGIGE Spezialisten ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So falsch kann das ja alles nicht sein sonst würden unsere Hunde nicht alle immer älter und das zum Glück oft schmerzfrei.

Ich guck allein auf Rusty. Der wäre damals vor 40 Jahren wahrscheinlich keine 5 geworden. Und er ist 12 geworden. Ist dem tod mehrfach durch die Gute arbeit von TA THP von der Schippe gesprungen. So falsch kann das doch alles nicht sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So falsch kann das ja alles nicht sein sonst würden unsere Hunde nicht alle immer älter und das zum Glück oft schmerzfrei.

Ich guck allein auf Rusty. Der wäre damals vor 40 Jahren wahrscheinlich keine 5 geworden. Und er ist 12 geworden. Ist dem tod mehrfach durch die Gute arbeit von TA THP von der Schippe gesprungen. So falsch kann das doch alles nicht sein

 

Ist es auch nicht. Aber da sind eben auf beiden Seiten Menschen. Du hast es ja selbst erlebt in dem Beitrag, der nun nach Jahren wieder zum Vorschein kommt. Hätte man Dich damals nach der Leistung des Tierarztes befragt, wäre eine andere Antwort gekommen als heute. So auch bei uns. Unterschiedliche Ärzte, unterschiedliche Kunden, unterschiedliche Patienten = unterschiedliche Meinungen. Nicht umsonst sind wir ja nun nach einigen Zwischenstationen bei anderen Tierärzten bei diesem gelandet.

Aber meckern ist immer leicht. Wenn man sich selbst nicht in der Lage des Angeklagten befindet. Autsch, ne, wir sind ja alle "blond" und "naiv" und haben eh keinen Schimmer. Zwar genug, um hier das Forum mit Leben zu füllen, aber nicht, um eine Meinung zur Arbeit unseres Tierarztes zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auch das ist für mich zumindest kein Grund, dass irgendwer etwas tun muss, ohne daran zu verdienen.

 

Geht mir im Grunde auch so, aber für manche ist das wohl ein Grundstein zu einem grundlegenden Vertrauensbruch. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, nicht zum grundlegenden Vertrauensbruch, aber doch genauen Hinschauen, Kopf einschalten, sich informieren und nicht "Ja und Amen" zu allem sagen, nur weil ein TA einem das vorkaut!

Ich weiß, nur z.B. , wie das manchmal abläuft mit den vorgeschriebenen Weiterbildungen, da haut dir der Schuh ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nein, nicht zum grundlegenden Vertrauensbruch, aber doch genauen Hinschauen, Kopf einschalten, sich informieren und nicht "Ja und Amen" zu allem sagen, nur weil ein TA einem das vorkaut!

 

Es wäre aber auch hilfreich - auch im Bezug auf das Diskussionsklima hier - daß man nicht pauschal allen Kunden des Tierarztes Blauäugigkeit unterstellt.  :)  Es gibt durchaus Leute, die lange schon mit Vets zu tun hatten und auch wissen, daß die wahren Qualitäten eines Veterinärs eh weniger im Verschreiben von irgendwelchen Medikamenten einer einzigen Firma und dem Empfehlen merkwürdiger Royal Cotz-Matschepatsche liegen sondern im Einfühlungsvermögen zum Tier.

 

Jedenfalls macht das für mich ein guten TA aus - das er sich auf den Patienten einlässt. Ich glaube, daß ist nur bedingt eine Fähigkeit die man in einem Studium allein erwerben kann, sondern einfach ein Talent. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, nicht zum grundlegenden Vertrauensbruch, aber doch genauen Hinschauen, Kopf einschalten, sich informieren und nicht "Ja und Amen" zu allem sagen, nur weil ein TA einem das vorkaut!

Ich weiß, nur z.B. , wie das manchmal abläuft mit den vorgeschriebenen Weiterbildungen, da haut dir der Schuh ab!

Und solche Dinge muss man einfach wissen, eben um kritisch damit umgehen zu können.

Die einen können es von Hause aus, weil sie sich vielleicht für solche Dinge interessieren, oder weil sie schon viele Jahre lang Hunde halten.

Ich tu mich halt schwer damit, bin schnell verunsichert und lass mich bequatschen, vor allem, wenn ich in Sorge um meinen Hund bin.

Dass ich dämlich und selbst schuld bin, habe ich ja im Laufe dieses Threads ja schon verstanden. Na, ich hoffe einfach, dass ich mit meinen jetzigen Tierärzten die für mich richtigen gefunden habe, wonach es derzeit aussieht.

Mit der Tierärztin habe ich auch über die Rechnung gesprochen, die Höhe war ihr offensichtlich unangenehm. Da musste ich ihr erstmal sagen, dass das absolut gerechtfertigt ist und sie gute Arbeit leistet, die ja auch was wert ist.

Außerdem habe ich den beiden gesagt, dass ich nach dem Tierarztmarathon mit Resa relativ schmerzfrei bin, was Tierarztrechnungen angeht.

Da sagte die andere Tierärztin zur ersten: "Oh, schreib das mal in die Kundendatei!"

Ich glaube, mit denen werde ich gut zurechtkommen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ist meine aktuelle Tierärztin auch.  :)  Goldwert! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kerstin, ich finde nicht, dass das was mit Dämlichkeit zu tun hat.

Nur betrifft die Problematik doch nicht nur Tierärzte. Jedem Handwerker, Rechtsanwalt, Dienstleister, Arzt bin ich durch meine Unkenntnis der betreffenden Materie erst mal *ausgeliefert*, deswegen ist aber derjenige nicht automatisch böse und ich dumm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Quinta - Unteilbare Liebe

      Quinta - Unteilbare Liebe   Es ist wohl auch mal an der Zeit für uns, hier einen Fotothread zu eröffnen. Natürlich nicht ohne unnützes Wissen und Fakten. Fangen wir mit ihrem Namen an: „Quinta“, ist spanisch und bedeutet „die Fünfte“. Wie ihr Name zustande kam, nun ja, sie war die Fünfte und damit die letzte aus dem Wurf. Erwartet waren eigentlich nur vier. Sie ist eben immer für eine Überraschung gut. Zudem gilt die Zahl fünf, als Zahl der unteilbaren Liebe. Was für eine sch

      in Hundefotos & Videos

    • Liebe MaramitJule..

      Liebe MaramitJule,   leider durfte ich dich nicht mehr kennen lernen um dir zu sagen, dass es deiner Hündin Jule gut geht und du dir keine Sorgen mehr machen musst.. Jule ist nach deinem Tod bei mir am 06.02.2017 eingezogen und weicht mir seit dem nicht mehr von der Seite. Sie ist eine große Bereicherung in meinem Leben, das beste Geschenk (neben meinem Freund) was man mir bereiten konnte. Wir sind ein Herz und eine Seele, ich liebe sie über alles.   Zunächst wusste ich

      in Plauderecke

    • Liebe MaramitJule..

      Liebe MaramitJule,   leider durfte ich dich nicht mehr kennen lernen um dir zu sagen, dass es deiner Hündin Jule gut geht und du dir keine Sorgen mehr machen musst.. Jule ist nach deinem Tod bei mir am 06.02.2017 eingezogen und weicht mir seit dem nicht mehr von der Seite. Sie ist eine große Bereicherung in meinem Leben, das beste Geschenk (neben meinem Freund) was man mir bereiten konnte. Wir sind ein Herz und eine Seele, ich liebe sie über alles.   Zunächst wusste ich

      in Vorstellung

    • Haustier Hund: Wahnsinn oder Liebe?

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Haustier-Hund-Wahnsinn-oder-Liebe,sendung814374.html              

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.