Jump to content
Hundeforum Der Hund
devito

Hundesport für Couchpotatos

Empfohlene Beiträge

Bei uns häuft es sich, dass immer mehr Leute mit ihrem Auto gassi fahren und der Hund nebenher läuft. :wall:

 

Heute hatte ich wieder mal so ein wunderbares Erlebnis, dass ein Nebenherlaufhund fast auf meiner Motorhaube saß. :motz:

 

An unserer Gassirunde befindet sich eine Straße an der Bahn entlang die kaum befahren ist, immer öfter erlebe ich, dass dort Autos gassi gefahren werden.  pinkcar.gif

Ich fuhr mit meinem Auto auf diese Straße zu, plötzlich schoß ein Hund um die Ecke und sprang mir fast auf die Motorhaube. :o

Kurze Zeit später kam eine hupende Autofahrerin die an mir vorbei fuhr.

Anscheinend kommuniziert das Auto mit dem Hund, da der Hund sofort reagierte, gewendet hat und dem Auto hinterher lief.

 

Für diese Sportart habe ich überhaupt kein Verständnis, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln für so viel Dekadenz.

 

Nicht nur das mir als Kind schon immer eingebläut wurde, nicht wegen jedem Meter gleich das Auto zu benutzen .

Auch wie gefährlich das für Mensch und Hund sein kann.

 

 

empoerung.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Echt, wirklich dumm... solche faulen Säck... haben keinen Hund verdient !

 

empoerung.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich hier auch schon erlebt. Der Kerl fuhr eine Zeit lang morgens auf einem Wirtschaftsweg hinter seinem Hund her und hetzte den ein gutes Stück weit. Am Ende des Weges wurde die Tür aufgemacht und der Hund reinzitiert. Der Mensch wendete, fuhr zurück und verschwand. :wall::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:think:

 

 

...mir wäre gerade wohler, wenn April statt August wäre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mir wäre es auch lieber, wenn es ein Aprilscherz wäre.

 

Aber ich weiß auf dieser Strecke genau drei Hunde, mit denen dieser Sport regelmäßig ausgeführt wird.

 

Eine Omi mit ihrem Dakelmix, der bestimmt so alt ist wie sein Frauchen, einen scharzen Hovawart und das hupende etwas mit ihrem Terriermix.1sauer.gif

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://dejure.org/gesetze/StVO/28.html Satz (1)

 

Ich habe noch halbwegs Verständnis dafür, wenn es sich krankheitsbedingt (beim Menschen) um eine Ausnahme handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://dejure.org/gesetze/StVO/28.html Satz (1)

 

Ich habe noch halbwegs Verständnis dafür, wenn es sich krankheitsbedingt (beim Menschen) um eine Ausnahme handelt.

Verständnis habe ich da gar nicht, denn wenn man zu krank ist, um ein paar Schritte zu gehen, ist man in meinen Augen auch nicht fahrtüchtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verständnis habe ich da gar nicht, denn wenn man zu krank ist, um ein paar Schritte zu gehen, ist man in meinen Augen auch nicht fahrtüchtig.

Ich weiß nicht, ob man das so verallgemeinern kann.

 

Generell finde ich das auch sch.... . Zum Glück erlebe ich das hier fast gar nicht, da ich überwiegend im Wald gehe und da darf außer Forstbetrieb nichts an Autos fahren, kenne aber das Phänomen aus meiner Reiterzeit im Feld.

 

Aber manchmal muß man auch hinterfragen. Meine Chefin hatte z. B. vor einiger Zeit einen Gipsfuß, und die ist echt eine, die viel läuft mit ihrem Hund, da sehe ich schon blaß gegen aus. Aber sie hat es in der Zeit auch so gemacht, sie konnte Autofahren, sie hat wohl Automatik und hatte den "richtigen" Fuß in Gips, aber sie konnte echt nicht laufen, bzw. nur Kurzstrecke laufen. Ich denke, da ist es als Ausnahme mal ok. Und ich muß ehrlich sagen, ich habe es auch immer verpöhnt, ich habe es aber auch nie von der Seite gesehen. Und einen Gassigänger, der das über 6 Wochen oder länger macht, mußt Du auch erstmal finden.

 

Aber klar, 95% dieser Gassigeher sind Faulpelze und gehören bestraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gab es einen älteren Herrn, rüstig, gehfähig und alles, der das so mit seinem Jack Russell machte. Mein Mann sah die Beiden und hat den Herrn auch darauf angesprochen, wie gefährlich das sei, was er da macht, aber keine Einsicht.

 

Der Rüde wurde dann dabei aber wohl immer greller und irgendwann kam der Tag, wo er in die Reifen des Autos beißen wollte. 

 

Das war dann auch seine letzte Aktion! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verrückt! Ich fand es schon bescheuert, das es sich hier so sehr häuft, mit dem Hund ans Feld zu fahren, obwohl man nach 10-20minuten zu Fuß da wäre.

Und dort laufen sie dann 10min mit dem Hund und fahren wieder nach Hause. :think:

An sich ist ja nichts dagegen einzuwenden mit dem Hund irgendwo an eine schöne Gassistrecke zu fahren, wo man vielleicht so nicht hin kommt, aber zu der besagten

Strecke kommt man ohne Probleme zu Fuß.

Aber den Hund neben dem Auto laufen zu lassen ist ja wohl das dümmste was es gibt. Zumal es auch verboten ist, oder nicht?

Was denken sich die Leute dabei? Denken sie überhaupt irgendwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...