Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Wie vor Giftködern schützen?

Empfohlene Beiträge

zu 1. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mit Poldi ein ganz langsames und gemütliches "Schritt für Schritt" Training verbunden mit vielen Leckerlies gemacht habe. Der MK ist ihm piepegal.

 

zu 2. Er braucht sich nicht wehren, ich beschütze ihn. Ich passe sowieso auf, dass ihm kein Hund zu nahe kommt, der nicht nett ist. Meiner ist wegen seiner Jagdpassion eh immer an der Leine und somit schnell mal Opfer, da er nicht weglaufen kann.

 

zu 3. Wieso stigmatisiert? Im Gegenteil! Genau die ganzen Hunde, die eh nicht folgen und deswegen einfach ungefragt in meinen reinrennen würden - wenn ich sie denn liese - genau bei diesen Hunden beeilt sich dann der dazugehörende Mensch, seinen einzufangen. Ansonsten wäre es diesem Hundebesitzer nämlich total schnuppe, was mit meinem Hund ist bzw. ob meinem der Kontakt überhaupt recht ist.

 

Und man kann auch mit den Leuten reden und ihnen das warum und wieso eines MK´s erklären.

 

Was ich bei mir bekannten Hundebesitzern auch immer wieder gerne mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was sagst du den Leuten dann? Das du unfähig bist deinen Hund zu erziehen und er deswegen einen Maulkorb tragen muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, sondern dass er zu seinem Schutz einen MK trägt.

Und vielleicht änderst du hier mal deinen Ton. Ich habe dir nichts getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso ist man unfähig seinen Hund zu erziehen, wenn er einfach aus der schlechten Erfahrung heraus, die er jahrelang machen musste,

eine reine Fressmaschine ist? Da machst du es dir ja ziemlich einfach, Kania.

Schön für die, die ihren Hund das so anerzogen zu bekommen, aber es gibt nun mal wie gesagt viele Hunde, die immer hungern mussten.

Bei solchen ist es sehr schwierig es ihnen beizubringen!

Und es ist ja wohl immer noch besser, seinem Hund einen MK umzulegen, als ihn elendig verrecken zu lassen wenn er Gift oder eine Rasierklinge geschluckt hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hund ist keine Maschine und selbst wenn ein hund nie von Boden frisst wie vivo wäre mir das in so nem Gebiet zu unsicher.

Er muß ja nur ein einziges mal doch was nehmen und das wäre es dann. Hat doch nichts mit Erziehung zu tun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich bis heute im Urlaub war und dort nicht wirklich Internet hatte, schreibe ich erst jetzt wieder. Hier wurden die Köder sogar dem Tierheim in die Ausläufe geworfen und auch Hundehaltern in den Hof.

Tom trägt den Maulkorb ohne Probleme. Und wenn er dadurch von fremden Menschen nicht angefasst wird, hat er gar nichts dagegen. Übrigens lasse ich mich lieber schief angucken für einen Hund mit Maulkorb, statt meinem Hund die Gefahr des Sterbens auszusetzen. An den Ködern verstorbene Hunde hatten wir hier in den letzten Jahren genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, wie können denn die Tierheimhunde geschützt werden? Das ist ja heftig.

 

Ich mag nun Maulkörbe auch nicht wirklich gerne, aber ich würde sie meinem Hund auch anziehen, um sie zu schützen. Da wäre es mir dann auch egal, wie andere Leute das finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Ausläufe werden nun immer vorher komplett abgesucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok. Diese Entwicklung in Deutschland schockt mich wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Laboruntersuchungen von eventuellen Giftködern...

      Ich komme mit Emma gerade mal wieder vom TA, ihr Blut wurde nochmal auf die Gerinnungszeit untersucht, für den Fall, dass in den Würsten Blutverdünner drin waren, ist aber alles ok. Dann erzählte mir die TÄin, dass in Niedersachen (?) die Labore nur noch eingeschicktes Material auf Gift untersuchen, wenn zuvor eine Anzeige (gegen Unbekannt) bei der Polizei erfolgt und dann diese das Material an das Labor einschickt. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, wenn ein TA der Meinung ist, das könnte e

      in Gesundheit

    • Oberhausen: "Unbekannter droht mit Giftködern ...

      Was für ein A*sch: https://www.waz.de/staedte/oberhausen/unbekannter-droht-in-oberhausen-mit-giftkoedern-gegen-hunde-id214856915.html

      in Warnungen

    • Wie Hundeohren vor Fliegenbissen schützen?

      Hallo, benötige dringend euren Rat. Der Schäferhund unserer Nachbarn leidet extrem unter Fliegenbissen an den Ohren. Er wird ausschließlich draußen gehalten und dadurch, dass hier viele Nutztiere gehalten werden, gibt es natürlich viele Fliegen. Die sind teilweise sehr aggresiv und beißen auch uns. Aber dagegen gibt es ja Spray.   Nun hat mich die Nachbarin um Rat gefragt, aber unser Hund hat dieses Problem nicht, zum ersten hat er Schlappohren und dann lebt er mit uns, also

      in Gesundheit

    • Fressen von Giftködern vermeiden

      aber wie??? Aus aktuellem Anlass (bei uns in der Umgebung sind in den letzten Wochen ein Hund wegen Rattengiftköder und, wie ich gestern hörte, zwei Hunde wegen Rasierklingenköder gestorben) habe ich hier im Forum rumgestöbert und tolle Beiträge gefunden, die vielleicht unseren vierbeinigen Staubsauger ausbremsen könnten. Habe z.B. einen älteren Beitrag von Karl gefunden, den ich unten nochmal komplett zitiere, weil er sicher für viele interessant ist. Dennoch habe ich folgende Fragen: =

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie kann man einen Kaninchenbau schützen?

      Huhu ich hab mal eine Frage zu einem nicht hündischen Thema Letztes Jahr hatten wir einen Kaninchenbau mit Jungen drinnen in unserem Garten - alles süß und schön bis die Katzen vom Nachbarn das mitbekommen hatten. Sie haben das Nest ausgeräumt wenn wir nicht da waren. Heute haben wir im Garten dann gesehen das wieder ein Bau gebaut wurde - an einer echt doofen Stelle. Unter unserer Baumwurzel - Bucas Lieblingsecke - er war auch hellauf neugierig und wollte gleich alles aufbuddeln. Auf Bu

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.