Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kania

Biss durch Gartenzaun, wer trägt Schuld?

Empfohlene Beiträge

@Flusentrude:

Mit 2 breiten Hunden hat man definitiv nicht mehr die Möglichkeit auf einem normalen Bürgerstand ausreichend Abstand zu halten.

 

@Arachne:

Du ich habe was besseres zu tun als bei jedem 2. Haus die Straßenseite zu wechseln, wo dann womöglich gleich der nächste Hund wartet. Davon abgesehen gab es an dem Haus keinen Bürgersteig auf der anderen Straßenseite und wir wollen ja nun nicht auf der Straße gehen. Und so weit kommt es noch, dass ich mich von einem Hund vertreiben lasse.

 

 

Richtig, aber wie schon mehrfach geschrieben wurde, der Hund im Garten pirscht sich wohl eher nicht lautlos an, und selbst wenn er überraschend auftaucht, erschrickt man (und auch Hund) sich!! Was macht man wenn man sich erschrickt? Man springt zur Seite, je nach Gemüt auch was langsamer!

 

Ach so, jetzt soll man also auf die Straße springen? Aber nein ich habe mich nicht erschrocken, denn der Hund steht gefühlte 24 Stunden am Tag am Zaun und bellt und normalerweise lässt er seinen Frust dann am zweiten Hund aus auf den er dann los geht. Der war aber ausnahmsweise mal nicht da, sodass er sich diesmal im Zaun festbeißen musste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Damit wäre zumindest eine Frage schon mal beantwortet: Dir war also sehr wohl bewusst, dass es hinter dem Zaun einen Hund bzw. meist sogar zwei gibt. Und die auf Eindringlinge nicht gut zu sprechen sind. Und wenn du dich nicht von einem Hund vertreiben lassen willst, sondern darauf bestehst da eng vorbei zu gehen, mit deinem Hund auf der Innenseite, tja, dann wäre es eigentlich logische und schlaue Idee, zumindest zu schauen, dass dein Hund nicht noch die Nase in den Zaun steckt?

 

Nehme ich jetzt noch den Ton hier dazu, mit dem das Verhalten vehement gerechtfertigt wird, dann glaube ich, es geht hier gar nicht um eine Frage, sondern darum, recht zu bekommen in einer vorgefassten Ansicht. Und damit kann ich leider nicht dienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kania, ich verstehe deine Reaktion nicht.

Du läßt dich doch nicht vom Hund vertreiben, sondern du schützt deinen eigenen Hund!

Wenn du weißt, dass der Hund 24 Stunden am Zaun steht bist du doch vorbereitet und kannst dementsprechend deinen Hund führen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

@Arachne:

Du ich habe was besseres zu tun als bei jedem 2. Haus die Straßenseite zu wechseln, wo dann womöglich gleich der nächste Hund wartet. Davon abgesehen gab es an dem Haus keinen Bürgersteig auf der anderen Straßenseite und wir wollen ja nun nicht auf der Straße gehen. Und so weit kommt es noch, dass ich mich von einem Hund vertreiben lasse.

 

Nein du lässt dich nicht "vertreiben" du nimmst lieber in Kauf dass dein Hund gebissen wird,.....da kann man wohl nur gratulieren...... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nehme ich jetzt noch den Ton hier dazu, mit dem das Verhalten vehement gerechtfertigt wird, dann glaube ich, es geht hier gar nicht um eine Frage, sondern darum, recht zu bekommen in einer vorgefassten Ansicht. Und damit kann ich leider nicht dienen.

 

Das hatte ich auch mit meinem letzten Post gemeint, das für sie eigentlich schon alles klar ist und ich verstehe überhaupt nicht, wozu sie dann den Thread überhaupt eröffnet hat.

So wie sie sich verteidigt, ist sie absolut im Recht, in ihren Augen.

Bei uns leben 3 Häuser weiter jede Menge Katzen, die auch gerne mal dort rumlungern in greifbarer Nähe. Mein Sam ist zwar nicht aggressiv gegenüber Katzen, stürmt aber doch gerne mal hin und will sie beschnuppern.

Das darf er so aber nicht, weil das für die Katzen auch nur stress ist, wenn da so ein großer Hund angeflitzt kommt. Also nehme ich ihn schon vorher an der kurzen Leine, das er gar nicht erst die Chance hat,

in den Vorgarten rein zu stürmen um dort eine Mieze zu verscheuchen.

Wenn du weißt, das dort die 2 Hunde sind, die immer am Zaun sind und bellen und du dir zu fein dafür bist, kurz auf die Straße zu gehen (man kann ja vorher gucken ob ein Auto kommt, mache ich bei manchen Situationen, wenn die Fußweg belegt ist auch so),

dann solltest du deine Hunde vielleicht ebenfalls an eine kurze Leine nehmen und darauf achten wo sie ihre Nase hinein stecken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo?

Wer hat gebissen? Der Gartenbesitzer hat dafür zu sorgen, dass der Hund nichts tun kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist jetzt echt dein Ernst, oder? Lass deinen Hund bitte nicht mal auf dem eigenen Grundstück laufen, denn es könnte ja jemand die Nase in den Zaun stecken (was hat eigentlich irgendwer in MEINEM Zaun zu suchen?) und dann was abbekommen?

 

Da wäre sicher jeder begeistert, ich hab zwar einen Garten, darf aber meinen Hund nicht rauslassen, denn es könnte ja sein... Und wo ist die Grenze? Denn genau genommen darf ich meinen Hund dann ja nicht mal daheim ohne Maulkorb laufen lassen, ich meine, wenn jemand die Hand durch das Fenster steckt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

(...)

Ach so, jetzt soll man also auf die Straße springen? Aber nein ich habe mich nicht erschrocken, denn der Hund steht gefühlte 24 Stunden am Tag am Zaun und bellt und normalerweise lässt er seinen Frust dann am zweiten Hund aus auf den er dann los geht. Der war aber ausnahmsweise mal nicht da, sodass er sich diesmal im Zaun festbeißen musste.

 

Wenn dem Besitzer der Hunde seine Tiere schon egal sind, nimm DU doch wenigstens Rücksicht auf die Hunde. Ich würde nicht in Kauf nehmen, dass zwei Hunde sich ineinander verbeißen, nur damit ich die Straßenseite nicht wechseln muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo?

Wer hat gebissen? Der Gartenbesitzer hat dafür zu sorgen, dass der Hund nichts tun kann!

Stimmt, aber würdest du mit deinem Hund so nah an einem Grundstück (wo die Hunde eh immer pöbeln) vorbei gehen, dass deinem Hund ein Schaden zugefügt werden kann? Klar wer beißt zahlt, hatte ich ja schon geschrieben. Aber hier wurde diese Situation ja regelrecht provoziert. 

 

Ich kann mit dieser Einstellung aber mal so überhaupt gar nichts anfangen. "Ich hab keinen Bock Abstand zu halten obwohl ich ja weiß dass die Hunde da immer Theater machen, mir ist es zu lästig dafür zu sorgen dass meinem Hund nichts passiert, 30 m über die Straße zu gehen ist einfach zuviel von mir verlangt, dann lass ich doch lieber meinen Hund in die Nase beißen." 

 

 

Und ja....der Gartenbesitzer hat dafür zu sorgen dass der Hund nichts tun kann....stimmt. Aber auch der Hundehalter der dir mit seinem unangeleinten Hund entgegen kommt, der dann mal schnell zu deinem prescht "weil er spielen" will, ist dafür zuständig so etwas zu verhindern. Wenn er es nicht macht...bleibst du dann stehen und schaust dir das ganze an...oder sorgst du dafür dass deinem Hund nichts passiert? Oder lässt du dann deinen Hund von dem anderen beißen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mein Hund wurde von einem anderen Hund durch den Zaun in die Nase gebissen. Also der andere Hund war im Garten, ich ging auf dem Fußweg dran vorbei.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich vielleicht Tierarztkosten geltend machen kann.

 

Ist der andere Hund schuld, weil er gebissen hat oder hat mein Hund (Mit)schuld, weil sie ihre Nase in fremde Zäune gesteckt hat?

 

Lg

 

Um einfach mal auf den Eingangsbeitrag direkt zu antworten.....

 

Rechtlich gesehen zahlt der Hund der Schaden zufügt. Also kannst du versuchen den Schaden beim Halter des Hundes geltend zu machen. Sofern zu beweisen kannst dass dieser Hund deinem Hund Schaden zugefügt hat.

 

Moralisch gesehen solltest du dich einfach schämen, dass du zugelassen hast, dass deinem Hund so etwas passiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zecken biss

      Ich hab da mal ne Frage ich hab Grad bei mein Hund die Zecke entfernt aber das sieht geschwollen und rot aus solte man damit zum Tier Arzt geh'n danke im voraus

      in Gesundheit

    • Biss nach Narkose weitere vorgehensweise ohne Hundeversicherung

      Hallo ihr Lieben vor einigen Monaten habe ich  hier im Forum mega gute Ratschläge von einigen bekommen, dafür bin ich sehr dankbar. Und weil es so schön war gehts gleich weiter damit aber davor kopiere ich den alten Text und damit die frage an euch hier rein damit ihr wisst um was es geht.     Hallo ihr Lieben ich benötige dringend eure Hilfe. Ich habe einen American Pitbull Terrier er ist 11 Monate alt eigentlich ziemlich lieb und verspielt, doch vor paar Tagen wurde er kastriert

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Zeckenbiss und Biss einer Ammendorn-Spinne

      Hallo!   Meinen 14jährigen Hund hat es nun gleich doppelt erwischt. Habe ihm vor ein paar Tagen am Hinterschenkel eine noch kleine Zecke entfernt. Da er nicht aufhörte mit Schlecken und ich entdeckt hatte, dass der Oberschenkel stark angeschwollen war, gings zum Tierarzt. Die Haare wurden abgeschert und man sah die Stelle vom Zeckenbiss und weiter entfernt davon eine kreisrunde Öffnung in der Haut in die man mit einer Spritze in einen Kanal rein"fahren" konnte. Eine dicke Beule in Faus

      in Hundekrankheiten

    • Training nach Biss

      In einem anderen Thread las ich diesen Satz:   vor 18 Stunden schrieb @gebemeinensenfdazu:   Wie kann das trainiert werden?   Man sagt ja, ein Hund, der einmal zugebissen hat, hat eine niedrigere (Hemm-)schwelle als vorher und beißt in entsprechender Situation leichter /schneller wieder zu, besonders, wenn der Biss ihm Erfolg gebracht hat -was ja in des Hundes Augen schon das Zurückweichen des Gebissenen gewesen sein kann.   Mit meinem Gehirnforschungs-L

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst wegen biss Welpe Tollwut

      Ich weiß es hört sich vielleicht total dumm an Wir haben für unseren 8 Wochen alten uerst ein Termin am Freitag zum impfen weil er erst die wurmkur Montag bekommen hat Jetzt hat er mich an der Hand erwischt Und da sie draußen im Garten waren bei dem „Züchter „in einer Hütte  habe ich total Angst wegen Tollwut

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.