Jump to content
Hundeforum Der Hund
Maya90

Maya ist eingezogen. Mailo ist nicht so begeistert. . :(

Empfohlene Beiträge

Hallo erst Mal. Ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben und freue mich auf viele hilfreiche Antworten. Ich besitze einen 4 Jährigen Jack russel mischling der seit seiner 10 Woche bei mir lebt.Er ist sehr lieb zu allem was 4 Beine hat (hat mir geholfen katzenbabys groß zu ziehen usw) Nur mit seinen männlichen Artgenossen versteht er sich gar nicht. Und er jagt auch gern mal die Katzen durch die Wohnung aber wohl eher aus Spaß :)

Deshalb haben wir uns für ein Weibchen entscheiden. (Ebenfalls jacky mischling) Unsere Maya ist 8 Wochen alt und lebt seit gestern bei uns. Die Couch hat sie schon beschlagnahmt :-) Das erste zusammen treffen auf neutralem Boden verlief ganz ok. Mailo hatte kein wirkliches Interesse. Mailo hat aber auch nicht viel Erfahrung im Umgang mit so jungen Welpen.

So nun zum Problemchen. Vielleicht könnt ihr mir sagen ob das normales Verhalten ist oder ob ich mir Sorgen machen muss. Gestern am ersten Tag wurde sie zwei mal von mailo angeknurrt. Einmal als sie gejammert hat und einmal als sie zu uns zur couch hoch wollte. (Mailo war auf dem Boden.) Dann hab ich die beiden erst mal über Nacht getrennt. Heute lief es eigentlich ganz gut er ignoriert sie einfach.Sie geht an ihm vorbei und er tut ihr nichts. Sie würde aber soooooo gerne mit ihm spielen. Sie wollte ihm auch vorhin in die Nase beißen. Hab sie aber gleich weg von ihm wenn sie ihm zu nahe kam. (Ich weiß nicht ob das richtig ist aber ich hab panische Angst um die Kleine. Sie ist sehr klein da bei ihr mehr Pinscher drin ist als Jack russel und da mailo sich letztens ganz schön bei einem Rüden verbissen hat. Wenn er das bei ihr macht is sie weg) Heute hat er sie nur einmal angeknurrt und das War wo die Kleine mit mir spielen wollte. Da kam er schwanzwedelnd dazwischen plötzlich stand sein Schwanz zu Berge und er knurrte sie wieder an. Ich hab das natürlich sofort bestraft mit einem lauten Ton. Dann hört er auch sofort auf. Er will rein gar nichts von ihr wissen. Dabei beachte ich ihn noch mehr als vorher und gebe ihm zuerst leckerlie. Habe den beiden vorhin aus meiner Hand gefüttert. Als die kleine am Futter war wollte mailo es nicht mehr und ist weg gegangen.

Ich weiß selbst das ich wahrscheinlich vieles falsch mache. Aber ich hab einfach angst um die Kleine. Wenn mailo draußen auf Welpen gestoßen ist hat er mit ihnen gespielt. Das einzige was er gerne bei Maya macht ist am Hinterteil rum schnuppern.:-) Aber wenn sie knurrt oder bellt wird er gleich aggressiv ihr gegenüber. Gott sei dank kenne ich meinen Hund und sehe es ihm sofort an ob er aggressiv ist. Aber ich kann ja jetzt nicht den ganzen Tag über nur aufpassen. Ich verstehe auch das mailo sauer und eifersüchtig ist. Aber ich möchte die Kleine nicht mehr her geben und mailo erst recht nicht. Nur wenn da ernste Gefahr droht muss sie ja wohl wieder weg :-( Ich freue mich auf eure Antworten, Ratschläge und tipps ich hoffe ihr seit nicht zu hart mit mir. :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Hunde sind nicht gleich begeistert, wenn so ein kleiner Welpe einzieht ;)
Erst mal kann man mit so einem Welpen als erwachsener Hund nicht so viel anfangen, dann ist der auch noch Konkurrent ;) und dann nervt der auch noch ständig :D

Du musst den beiden Zeit geben, sich aneinander zu gewöhnen, das geht nicht an einem Tag, das dauert schon etwas länger.
Sei geduldig, vorsichtig mit beiden, gib dem Rüden nicht das Gefühl, dass er die 2. Geige spielen muss.

Wenn Du unsicher bist, trenne sie, wenn Du nicht aufpassen kannst, aber ich würde die Kleine auch nicht auf das Sofa holen, wenn er nicht auch oben ist und sein Futter und andere Ressourcen sollten für Dein Mädel tabu sein.
Warum sollte er das mit einem "fremden" Eindringling teilen?

Warte ab, in ein paar Tagen wird das sicher schon anders aussehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen dank für die Antwort. Ja klar an einem Tag geht das nicht. Aber ich weiß nicht ob das Verhalten normal ist von meinem Rüden oder ob er sie tot beißen würde wenn ich nicht dazwischen gehe.Oder bleibt es nur bei einem drohenden knurren. Ich weiß das weiß niemand. Gerade eben kam mailo auch mal wieder auf die Couch. Er hat sie mit einem richtigen "was willst du den da"Blick angesehen hat sich dann aber trotzdem wiederwillig mit seinem hinterteil an ihres gelegt. :-D Er hätte ja schon die Chance gehabt sie zu packen wenn er gewollt Hätte.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war hier genauso. Der Welpe, der kam, war der meines Arbeitskollegen --> Hunde den ganzen Tag zusammen.

Die Kleine wurde etwa 2 (oder 3?) Wochen lang ignoriert, verknurrt, gemaßregelt. Dann kam die Wende, es wurde zuerst zaghaft, dann wild gespielt.

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/81561-tschuli-und-s-gretelchen/

Heute sind die beiden dickste Freunde und die "Kleine" perfekt erzogen von Tschuli, sie gehorcht ihr auf´s Wort (oder sollte ich sagen, auf den Blick?) und in Sachen Hierarchie gab und gibt es keinerlei Reiberei.

Wir haben wenig bis gar nicht eingegriffen, obwohl es teils heftig aussah, die Maßregelungen. Ich hab mich selbst überredet, Vertrauen in meinen Hund zu haben, zu denken, sie wird schon wissen, was sie da tut. Das war nicht ganz einfach.

Ich hätte aber eingegriffen, wenn ich bemerkt hätte, dass der Welpe verstört /verängstigt auf Tschulis Rüffel reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort. Ja und DAS ist mein Problem ich hab panische Angst.Wenn ich sehe wie er sie mit seinen Augen verfolgt und sie anschaut ich denke jeden Moment geht er auf sie los. Und ich weiß nicht was ich machen soll wenn er auf sie los geht. Wie soll ich ihn von ihr weg bekommen. Das ist meine größte Angst. Ich bin echt am überlegen ob ich es einfach drauf ankommen lassen soll aber ich kann nicht. Ich bin ein schisser :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

er knurrte sie wieder an. Ich hab das natürlich sofort bestraft mit einem lauten Ton.

Das würde ich nicht tun!

Im blödesten Fall verknüpft er den Rüffel von dir mit ihrer Anwesenheit. Sieht sie als Auslöser dafür, dass er bestraft wird.

Versuch die neue Situation für ihn positiv zu machen. Gib die feinsten Leckerchen, wenn sie in den Raum getappt kommt (außer er ist futteraggressiv?) gib ihm zuerst, schubs sie vorsichtig weg, wenn sie zu aufdringlich wird, erlaube ihm, sich an der Erziehung zu beteiligen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anknurren ist völlig legitim, irgendwie muss er ihr ja sagen, dass sie nervt ;) Wichtig ist, dass sie lernt, zuverlässig darauf zu reagieren. Wenn er merkt, dass sie ihn voll respektiert, wird sich die Lage entspannen.

Deine Vorsicht ist vollkommen in Ordnung, du kennst deinen Hund tausendmal besser als jeder hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort. Ja und DAS ist mein Problem ich hab panische Angst.Wenn ich sehe wie er sie mit seinen Augen verfolgt und sie anschaut ich denke jeden Moment geht er auf sie los. Und ich weiß nicht was ich machen soll wenn er auf sie los geht. Wie soll ich ihn von ihr weg bekommen. Das ist meine größte Angst. Ich bin echt am überlegen ob ich es einfach drauf ankommen lassen soll aber ich kann nicht. Ich bin ein schisser :-(

 

Das Problem scheint vielmehr das zu sein, dass sich alles nun um den Welpen dreht.

Wie sich Dein Rüde fühlt, scheint für Dich nicht wichtig zu sein.

Ich frage mich, warum nun noch ein Hund ins Haus geholt wurde.

Es heißt übrigens Jack Russell-Terrier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann man auch nicht grundsätzlich entscheiden, ob man es drauf ankommen lässt oder nicht, sondern muss immer situativ reagieren oder eben nicht reagieren.

Dass Rüden mit Welpen wenig bis gar nichts anfangen können, ist normal. Was Welpen von erwachsenen Hunden zuerst lernen, ist, was sie alles nicht dürfen.

Wenn er sie wegknurrt, macht er das richtig. Er ist der Erwachsene! Sie muss lernen, dass er das ist. Wenn sie das gelernt hat (und das dürfte schnell gehen, wenn

sie bisher mit ihrer Mutter und Geschwistern gelebt hat), wird sie sich ihm fügen und er wird sich auf Andeutungen beschränken können. Ich würde den beiden viel

Gelegenheit bieten, gemeinsam im Freien zu sein (kannst die kleine Maus ja noch leicht tragen, damit sie nicht zu viel laufen muss) und die Welt zu erkunden. Das

verbindet. Und draußen spielt er auch mit jungen Hunden, schreibst Du. Wenn sie das zusammen tun können, wäre das schon sehr schön!

Das "Gefüge" ändert sich, wenn sie erwachsener wird, aber dann besteht normalerweise kein Grund zur Sorge mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich immer witzig wie schnell du andere Menschen verurteilst. Wie kommst du darauf, das ihr der Rüde egal wäre?

Wenn das so wäre, würde sie hier wohl nicht fragen, wie sie sich besser Verhalten soll.

 

Und richtig würde es heißen: Jack-Russell-Terrier-Mischling, wenn wir schon im Klugscheißer Modus bleiben wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe eingezogen - Fragen

      Hallo zusammen   Vor zwei Wochen ist bei mir der kleine Momo (Bolonka Zwetna) mit 10 Wochen aus einer liebevollen Zucht eingezogen. Da ich bisher keine Welpenerfahrung habe, möchte ich hier mal nach ein paar Tipps fragen Habe auch schon fleißig Threads hier gelesen!    Insgesamt läuft es wirklich gut, wir entdecken langsam zusammen die Welt und er ist ein ganz süßer Zwerg  - wenn er nicht gerade seine wilden "fünf" Minuten hat. 🙄   Wenn er die hat, ist er ü

      in Hundewelpen

    • Maya

      Ich wollte mich durch eure Meinungen vergewissern, ob wir richtig liegen. Wir vermuten eine Mischung aus Chihuahua, Spitz und Papillon. Gewicht circa 5 Kg, das Bild mit mir dient der Größendarstellung  

      in Mischlingshunde

    • Mach's gut, Schmunzel-Mailo

      Irgendwie überraschend... aber vielleicht doch nicht... ich weiß auch nicht...   Der Mailo ist nun heute auch über die Regenbogenbrücke gegangen  Ich bin traurig!    Mailo kenne ich schon seit vielen Jahren. Mailo und sein Frauchen waren fast jeden Tag mit uns spazieren. Erst mit meinem Ömchen. Wir haben so, so viele tolle Spaziergänge zusammen erlebt. Irgendwann wurde das Ömchen älter und wir mussten unsere Runden auf eine Winzigkeit eindampfen. Mailo war trotzdem immer fröh

      in Regenbogenbrücke

    • Maya - kleiner Wirbelwind

      Ich möchte hier Maya vorstellen. Sie stammt - genau wie mein Femo - aus Ungarn und ist aktuell auf einer PS von Mentor4Dogs in Deutschland. Sie sollte zu uns ziehen, aber mein Großer war nicht begeistert. Ich hoffe jetzt, dass jemand sich hier von ihr angesprochen fühlt und ich vermittle dann sehr gern.   Maya ist ca. 1,5 Jahre alt, wiegt 7kg, hat ein raues Strubbelfell und quasi keine Unterwolle. Sie kam mit einigen Hautproblemen in die PS zurück. Mit einem handelsüblichen getreidefre

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • JayJay.. ein kleiner Kobold ist eingezogen!

      So ihr Lieben....   Am Dienstag fuhr ich den Kurzen abholen... die Heimfahrt verlief absolut problemlos! Der Kleine hat sich super pflegeleicht verhalten und die lange Fahrt war ein Kinderspiel!    Ich hatte so eine kleine Box auf dem Beifahrersitz, wo ich den kleinen Mann anleinen konnte, so dass er während der Fahrt nicht hätte rausspringen können. Die Box war mit Handtuch und Plüschtieren ausgelegt! Mit dabei war auch Äve's Lieblinsgteddy   Alle 90 Minuten haben wir angehalten und er hat

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.