Jump to content
Hundeforum Der Hund
bunterhund

Tierischer Rasenmäher

Empfohlene Beiträge

Hat jemand von euch tierische Rasenmäher im Einsatz und mag berichten? Ich hätte da rund 800qm, auf der allerhand Gräser wachsen und hätte gerne ein paar Weidehelfer inkl Gnadenbrotplatz, die Tiere landen nicht in der Pfanne und ich bin auch nicht auf irgendwelche tierischen Produkte aus

Hat jemand eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich ja eine prima Idee, ich bin gespannt ob Antworten kommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An was dachtest du denn? Schafe? Ziegen? Für normales Wiesenland finde ich Schafe am besten geeignet.

Wir haben im Verein, in dem ich tätig bin, etwa 200 Schafe, auch eine handzahme Herde von etwa 12 Tieren (ehemalige Flaschenlämmer)

Lassen sich auch gut in kleineren Gruppen halten, sehr freundliche und schlaue Tiere :)

Auf 800qm passen ja nicht sehr viele, im Winter (und vielleicht sogar in trockenen Sommern) wirst du zufüttern müssen. Ein trockener, ausreichend großer Unterstand ist nötig- obwohl unsere Schafe zT auch ohne Schutz draußen stehen, je nach Witterung. Auch die Rasse spielt da eine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das Rasenmähproblem kenne ich.. deswegen werden zum Jahreswechsel bei uns Schafe einziehen. Problem bei denen ist, dass sie einiges futtern und je kleiner die Fläche desto mehr muss man zufüttern und weitere Problem umso kleiner die Gruppe umso unwohler fühlen sie sich. Wir haben als reine Weidefläche ca. 6000 m², diese werden wir in drei Parzellen je 2000 m² unterteilen, damit sie das Gras wirklich vollständig mähen und sich nicht nur das beste heraussuchen und damit das Gras eben auch schön nachwachsen kann. Es wird noch einen "Stallbereich" geben, also einen Auslauf am Stall mit ca 1000 m², der fester eingezäunt ist und den die Tiere ganzjährig nutzen können. Geplant sind aktuell 5 Schafe. Je nachdem wie wohl sie sich fühlen, werden wir noch Wiese dazupachten und die Herde aufstocken.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

800qm ist allerdings wirklich nicht viel. Ich denke da wirst du immer zufüttern müssen, egal ob nun Sommer oder Winter.

Ziegen sind Ausbruchskünstler und Schafe können SEHR laut werden, wenn sie der Meinung sind, dass sie zu wenig Futter haben ;)

 

Oder dachtest du eher in Richtung Kaninchen/Meerschweinchen? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schafe können SEHR laut werden, wenn sie der Meinung sind, dass sie zu wenig Futter haben ;)

Das stimmt allerdings! Im Wohngebiet kann das echt zum Problem werden!

Unsere stehen in den Streuobstwiesen, da stört das niemand, der Hunger-Hunger-Höllenlärm :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Eifel standen auf der Weide/Wiese nebenan auch oft Schafe. Der Geruch war besonders bei Regen etwas streng. Könnte also auch zum Problem werden, je nach Lage. 800 qm ist echt nicht viel - wir haben 1200 qm Garten, da würden die Schafe nicht lange satt von.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Kaninchen und Meerschweinchen, aber 800qm wirst du nicht sichern können. Könntest höchstens Heu von machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also der Gartenteil, in dem die Meerschweinchen wohnen gleicht seit monaten einer Wüste :D :D :D

 

allerdings ist es eben auch unglaublich trocken... da wächst einfach nix nach... bei den Hunden haben wir auch nur sporadisch mähen müssen...

 

aber 800m2 sind wirklich nicht arg viel... da fragt sich dann, ob die Arbeit die Schafe oder ähnliches zu versorgen nicht die den Rasen einfach zu mähen nicht deutlich übersteigt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ein paar Schafe vom Schäfer ausleihen?

Nachbarn, die bei einem Festungspflege Verein tätig sind, haben sich ein paar Schafe vom Schäfer für die unzugänglichen Stellen "geliehen". Ein paar Ziegen dazu und gut ist.

In der weiteren Nachbarschaft hatten sie vier bretonische Zwergschafe als Rasenmäher.

Die standen zwei Jahre auf der Wiese und sind leider seit diesem Jahr nicht mehr da.

Weiß leider nicht, warum.

Bei den Zwergschafen weiß ich, dass man sie mindestens zu viert halten soll und diese dann mindestens 1.000 qm brauchen. Plus Zusatzfutter im Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Akku Rasenmäher oder Mähroboter

      Ich habe es mal unter Zubehör gepackt, weil ich gerne eure Erfahrungen zu oben genannten Mähern hören würde - und privaten YouTube Test Videos vertraue ich nur bedingt   Also kennt sich jemand mit solchen Gerätschaften aus? Unser Garten ist ca 350 qm groß, das meiste ist Rasen (mit viel Unkraut) und ich würde ihn als anspruchsvoll bezeichnen, leichtes Gefälle auf der einen Seite und vor allem keine geraden sondern viele runde Rasenkanten (und Steine zur Abgrenzung nicht eingebudde

      in Hundezubehör

    • Rasenmäher-Roboter

      Statt alle sieben Tage diesen Rasen mähen zu müssen, könnte ich doch die Stunden super mit meinen Hunden unterwegs sein.   Heute wäre Baden gehen eine gute Sache.   Jetzt habe ich mich mal so durch gelesen, ein Roboter wäre super.   Hat jemand von Euch so ein Ding am Laufen in seinem Garten und könnte mir seine Erfahrungen mitteilen? Es gibt ja sooo viele von den Teilen.  

      in Plauderecke

    • (Tierischer) Ungarn - Trip

      Von einer kleinen Ungarnreise voller Eindrücke zurück...   Mein Zimmer in Budapest lag auf der Donau  - sehr praktisch!   Blick vom Gellert - Berg aufs Städtle   Erstsichtung eines Nationaltieres: Vizsla   Und am nächsten Morgen auf dem Land gleich Nr.2: Puli   In Skanzen kann man wunderschöne alte Höfe aus der Zeit um 1850 sehen   und nebenbei auch Nr. 3: frisch geschorenes Zackelschaf   Auf dem Weg in die Wolf - / Bärenstation Medveotthon lief Nr. 4 herum: Mangalica - Schweinchen  

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Besondere Leckerchen als tierischer Motivator

      Ich brauche mal euer Brainstorming: Gesucht wird etwas, was es sonst für den Hund nicht gibt, was ganz Besonders für den Hund. Darf gerne matschig sein, weil es aus der Tupperdose gefressen wird. Für mich nicht allzu teuer, leicht zu beschaffen. Für den Hund keine Kalorienbombe und möglichst Getreidefrei. Legt los!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Tierischer" Fund beim Spaziergang

      So, beim Fotos durchstöbern bin ich auf ei Foto gestoßen, wo ich schon letztes Jahr mal anchfragen hatte wollen: wer kann mir sagen, was das mal für ein Tier war. Wir fanden die Knochenreste, bzw. nur diesesn Kopf im Wald auf nem Nebenwegchen. Wer hat ne Idee? ich dachte ja Reh, aber Schatz meinte dafür sei er Kopf so groß.

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.