Jump to content
Hundeforum Der Hund
Faberi

Begegnungen, die im Herzen/Gedächtnis hängen bleiben

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen :) 

 

Kennt ihr das, wenn ihr im Auto, mit der Bahn, mit dem Fahrrad oder sonst wie unterwegs seid und ihr seht fremde Menschen mit ihren Hunden, die man einfach nicht vergessen kann? 

Die einen sieht man öfter, die anderen nur einmal. Aber irgendwie kann man sich an sie erinnern. 

 

Zum Beispiel der alte Mann mit seinem Rauhaardackel, mit Stock und Hut, bei Mistwetter mit seinem Teckel durch die Straßen laufen. Beide nicht wirklich schnell, immer im selben Abstand hintereinander her. An der Kreuzung halten sie an, weil die Fußgängerampel rot ist. Der Hund schließt auf, und beide stehen nebeneinander und schauen auf die andere Straßenseite. Die Ampel wird grün und beide dackeln wieder los. Irgendwie was das so süß! 

 

Oder der grooooooße Mann, auch schon in den 70ern, der am Stall immer mit seiner Zwergpudeline Gassi ging und sich mit seinem 2 Metern immer bückte um die Kleine auf den Arm zu nehmen, wenn ein Pferd kam oder sie nicht mehr konnte. Man hat der nen Schritt drauf - da schnauft unsereins schon hinterher. Die Maus hatte einfach wahnsinnigen Respekt vor Pferden und immer hat er freundlich gegrüsst und einen Plausch gehalten. Wenn das Pferd stand, durfte die Pudeline wieder runter, wenn wir weitergingen, dann musste sie wieder auf den Arm. :) So süß. Eines Tages kam er ohne Pudelchen und war so unendlich traurig und hat sehr geweint, als er uns erzählte, dass seine Pudeline nicht mehr da ist. Er hat nun wieder einen kleinen Mischling, der wuselt ganz viel und hält wunderbar Schritt mit ihm. 

 

Oder auch die junge Dame, die mit ihrem Border auf einer Bank saß und sich ein Käsebrot teilte. Genauso, wie Katja es mit dem Fussel machen würde  :wub:

 

Habt ihr auch Begegnungen, die im Herzen und Gedächtnis bleiben? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich muss immer wieder mal an eine recht alte Frau mit ihrer noch älter wirkenden Schäferhündin denken.

Die Frau war recht langsam und die Hündin noch langsamer ... ich fand das Bild immer so klasse, denn man sieht ja doch recht selten alte Menschen mit

großen Hunden.

 

Oder die Frau mit der "Hyäne".. die kleine Hyäne sah aus wie aus einem schlechten Horrorfilm. Uralt, Zähne krumm,schief und buckelig.

Die sind auch immer zusammen rumgeschlichen ;)

Leider gibt es beide nicht mehr... aber da, wo sie jetzt sind, sind sie sicher wieder vereint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In meiner alten Nachbarschaft war eine Frau, Rollstuhfahrerin. Sie hatte einen Mini-Yorki. Der hat immer vor der Haustür eine Packung Taschentücher von ihr bekommen und ist damit ganz wichtig am Rollstuhl mitgelaufen. Wenn er Lotta gesehen hat, ist er zum Rollstuhl, hat der Dame die Taschentücher in die Hand gegeben und ist dann erst zu Lotta... so süß. Als der Hund älter wurde, ist sie immer auf dem Schoß der Dame mitgefahren, wenn sie nicht mehr laufen konnte/wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor vielen Jahren lebte in unserem Viertel ein Mann, welcher mit einem Tafelwagen, den er selber zog Kohlen ausgefahren hat (daran sieht man wie lange das her ist   ;) ). Ihn begleitete immer ein kleiner langhaariger Mischling. Er war total auf Herrchen  fixiert und dieser auf den Hund. Wenn Herrchen irgendwo rein wollte (Geschäft, Kundschaft usw.) blieb Hundchen (ohne Leine) draußen, aber nie ohne dass Herrchen seinen Taschenkamm rausgeholt  und den Kleinen schnell nochmal durchs Fell gekämmt hat :) . Das war immer so rührend anzusehen. Ich glaube dieser Hund war die ganze Familie des Mannes :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fällt direkt ein Franzose ein, den ich diesen Sommer in der Bretagne gesehen habe. Ein älterer Mann, der mit seinem jungen Jagdhund durch die Dünen wanderte. Der Mann wirkte wie son harter Kerl :D Er hatte mich nicht gesehen und ich sah, wie er seinen Hund rief, in die Hocke ging und total süß mit seinem Hund schmuste :) Als er mich dann sah, stand er sofort auf, so als wäre ihm das peinlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor etlichen Jahren traf ich fast jeden Morgen einen einen älteren Mann, der seinen Rollator vor sich her schob, auf dem sein Sauerstoffgerät transportiert wurde. Der Mann wurde von einem älteren Schäferhund begleitet, der wegen einer starken HD auch nicht schneller gehen konnte als sein Herrchen.

Die beiden waren so lieb miteinander. Lara hatte Angst vor allem, was nur Schäferhundartig aussah - aber Prinz durfte an ihr schnüffeln und sie bei ihm.

Irgendwann kam statt des Mannes eine ältere Frau mit Prinz des Weges. Der Mann war gestorben. Prinz ist ihm sehr schnell nachgefolgt. Ohne sein Herrchen wollte er auch nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich erinnere mich an eine Frau in einem Elektrorollstuhl, die immer in meinem früheren Heimatort durch die Fußgängerzone fuhr!

 

Sie hatte einen Langhaardackel dabei, der mal nebenher lief oder auch im Korb am Lenker oder vor ihren Beinen auf der Platte saß! Vom Korb aus wurde alles angebellt! Und dieser Dackel hatte eine Stimme wie ein Bernhardiner! Hat man ihn nicht gesehen, nur gehört, hätte man nie so einen kleinen Hund dahinter vermutet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komisch, dass bei der Mehrzahl der Erinnerungen alte Menschen eine Rolle spielen oder?

 

So geht es auch mir.

 

Viele Jahre kannte ich eine alte Dame in der Nachbarschaft, die mit ihrer grauen Schäferhündin tgl. ihre Runden lief. Anfangs flott, so nach und nach haben beide abgebaut.

So lief die mittlerweile 92jährige Frau mit zwei Stöcken und hinter hier humpelnd ohne Leine die alte Hündin, Mara.

 

Nur bei Glatteis ging der bei ihr wohnende Enkelsohn mit dem Hund raus.

 

Im April ist die alte Dame ganz plötzlich verstorben - sie hatte immer gedacht, sie überlebt ihren Hund :(

 

Nun läuft der Enkel mit der lieben Mara die gleichen Gassirunden - traurig aber zugleich auch wunderbar, dass der alte Hund nicht einfach abgeschoben bzw. eingeschläfert wurde.

 

Ich muss immer an die beiden denken und wünsche mir auch einen hündischen Begleiter bis ins hohe Alter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein "jüngerer" Fall:

Zur Welpenstunde kam vor einigen Monaten ein sehr grosser, gewichtiger Herr. In knapper Damenschuhgrösse unten bei ihm ein Zwergrauhaardackel in merle.

 

Der Mann war sehr ernsthaft, hörte bei allen Erklärungen ganz genau zu und kümmerte sich gewissenhaft um seinen Winzling.

 

Ich unterhielt mich dann in der Pause, wo er abseits sass mit ihm und es kam raus, dass "Alfons" der erste Hund der Familie war. Eigentlich wollte man eine Katze...für Urlaub etc. wurde es dann aber nach längeren Überlegungen ein Hund. Der sollte aber nicht grösser als eine Katze sein  :huh: .

 

Ich fand diese Herangehensweise ans Thema Hund...naja: ungewöhnlich  :) .

 

Mittlerweile sind die beiden ein Traumpaar: Alfons ist sein ganzer Stolz, wird demnächst angefährtet, läuft schon ganz klasse kleine Agisachen und die Gewissenhaftigkeit, mit der Herr Alfons bei der Sache ist, ist entzückend...vom Anblick der beiden ganz zu schweigen.

 

Die Hauptaufgabe besteht jetzt eher darin, Herrn Alfons immer mal wieder" locker" zu machen, da er allgemein dazu neigt, alles seeehr richtig machen zu wollen  :) ! Da er dies aber mit sehr viel Liebe zum Hund macht, ist das kein wirkliches Problem  :) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Mann mit Rex (seit 2004) .... ein DD, den er vom verstorbenen Nachbarn (Jäger) übernommen hat. Der Hund musste an der Leine bleiben, weshalb er Stunden mit ihm lief oder Fahrrad fuhr.

 

Er war zu diesem Hund "grob" (nur mit Worten) liebevoll und es war irgendwie rührend die Beiden zu beobachten. :D

 

Der Mann hatte sehr oft Schmerzen in den Beinen, irgendwann konnte er nur noch Fahrrad fahren..... Auf meine Frage warum er nicht zum Arzt geht ....."Er kann Rex nicht alleine lassen".

 

Als die Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren, ging er zum Arzt (ca. 2009). Knochenkrebs - Endstadium .....

 

Er hat seinen mittlerweile auch schon alten  Hund vermittelt und dem neuen HH  Geld für alle voraussichtlichen Kosten bezahlt.

 

Rex durfte  ihn im Garten des Krankenhauses noch einmal besuchen, danach ist er für immer eingeschlafen.

 

 

Besonders wenn ich Sonntagmorgens meine Strecke laufe muss ich immer an dieses Paar denken, denn ihn habe ich meist getroffen um diese frühe Uhrzeit und wir sind gemeinsam ein Stück gegangen..... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kopf schütteln, Kopf schief, Ohr hängen lassen bei Stress?

      Habt Ihr das schonmal erlebt, dass ein Hund bei intensivem Stress den Kopf schüttelt und ein Ohr hängen läßt, als hätte er im Ohr ein Problem, wie zB. Granne oder eine Entzündung oder Ähnliches? Nicky hatte das früher immer mal wieder gezeigt, zuletzt einmal anfangs Herbst. Tierarzt konnte keinerlei Ursachen feststellen und ich habe den Eindruck, dass das ausschließlich dann vorkam, wenn er eine Situation durchlebte, die ihn extrem gestresst hatte. Oft wochenlang gar nicht, also immer

      in Gesundheit

    • Lässt die Ohren hängen und pinkelt in die Wohnung

      Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine 5 monatige Schäferhund /Redriver  Hündin. Immer wenn ich sie auffordere/ an die Leine machen will/ oder manchmal einfach nur an Ihr vorbeigehe lässt sie die Ohren hängen pinkelt auf den Boden und legt sich oft rein. Hundernissen und Hundedecke geht sie gezielt hin und Pinkelt drauf. Bei einem kleinen Geschäft ( pipi) meldet sie sich nicht und ist nicht auffällig. Bei einem großen Geschäft jammert sie. Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abstimmung - Tierische Begegnungen - Februar 2018

      ____________________________________________ Fotowettbewerb Februar 2018 ____________________________________________   Thema 'Tierische Begegnungen'  ____________________________________________   Es sind 10 Bilder zu, Thema 'Tierische Begegnungen' eingeschickt worden. Ihr könnt einmal abstimmen, und zwar für ein oder mehrere Bilder.  Sobald ihr abgestimmt habt, seht ihr auch die aktuellen Resultate es ist nicht möglich nochmals abzustimmen

      in Hundefotos & Videos

    • Fotowettbewerb - Februar 2018 - Tierische Begegnungen

      _________________________________________________________________________________ Fotowettbewerb - Februar 2018 _________________________________________________________________________________   Thema   Tierische Begegnungen   Wie ihr das Thema umsetzt, ist eure Sache, jeder hat ja andere Begegnungen. _________________________________________________________________________________       Das Thema hat KaffeeElse, die den letzten W

      in Plauderecke

    • Hilfe der Kot bleibt hängen !

      Hallo esrtmal an alle. bin neue hier und ich hoffe das ihr mir verzeiht fals ich nicht richtig hier bin. Es geht um Folgendes ich habe eien Hund namens Chipsi zu Besuch der ist circa drei jahre und ein Aussi und hat folgendes Problem: meine Freundin kamm eben mit ihm vom gassi gehen wieder und beim rum schleudern in der Wohnung verlor er Code vom hinter teil seines Körpers naja ich dachte halb so wild da er am After sehr behaart ist. Habe dann allerdings dings etwas weiter geforscht und musste

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.