Jump to content
Hundeforum Der Hund
Eytee

Abenteuer draußen

Empfohlene Beiträge

Unsere kleine Sally ist mittlerweile schon 13 Monate alt. Sie ist ein franz. Bulldogge und Pincher Mix. Zuhause ist sie ein wirklich sehr lieber Hund, sehr aufmerksam, sehr gehorsam. Kann alles wie Bleib, Sitz, Komm, Platz, Pfötchen, ab ins Körbchen, Küsschen etc. Sie ist auch sehr zuverlässig, macht das ganze auch ohne das man sie mit einem Leckerchen lockt, in einfachen Worten sie hört sehr gut und ist selbstverständlich auch Stubenrein. Das Problem habe ich mit ihr draußen. Wir versuchen mit Sally wirklich sehr lange draußen zu sein damit sie auch ausgelastet wird. Da sie sehr Agil und Hyperaktiv ist, bringen wir sie im Wald und sie sprintet und rennt wie verrückt, spielt mit anderen Hunden, rennt den Bällen hinterher und und und. Das Problem ist aber, dass sie draußen wirklich nicht zuverlässig auf meine Befehle reagiert mit und ohne Leine. Sie ist sehr abgelenkt, fokussiert sich lieber auf was anderes, Lehnt sogar ihr Lieblingsessen ab. Ich bin ihr einfach gesagt draußen nicht interessant genug.

Ich schilder hier mal die Sachen die mich draußen mit ihr stören:

- Unzuverlässigkeit

- Wenn ihr der Weg und das Ziel bekannt sind, läuft sie nicht Beifuß und zieht bis wir ankommen. (Z.b wenn wir den bekannten Weg nach Hause nehmen.)

- In Orten wo sich viele Menschen aufhalten, z.B in der Innenstadt oder Cafés, bellt sie andere Hunde an, obwohl sie ziemlich verspielt ist und im Hundepark wirklich mit jeden anderen Hund spielt und klar kommt.

Ich will um gotteswillen nicht alles unterstellen, immerhin liegen die Fehler an mir und meiner Erziehung. Sally bekommt sehr viel Liebe von mir und meiner Familie. Es war mein erster Hund und der Fehler war das ich bisher nie in einer Hundeschule mit ihr war, dies in Zukunft natürlich auch ändern möchte. Trotzdem bin ich eigentlich zufrieden mit der Erziehung die ich ihr beigebracht habe. Wie gesagt das Problem ist outdoor.

Würde mich auf einige interessante Tipps und Tricks freuen, wir lernen natürlich immer was dazu und können bestimmt an manchen Sachen uns festhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist einfach ein junger Hund, trainiere einfach weiter mit ihr und hol dir dann Tipps in der Hundeschule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist einfach ein riesiger Schritt, von drinnen (gewohnte Umgebung, wenig Reize) nach draußen, wo das große Abenteuer lockt :)

Wenn du einen Garten hast, dann kannst du dort üben, erste Reize "auszuhalten".

Schalte draußen drei Gänge runter. Also Anforderungen auf ein Minimum zunächst schrauben. Übungen zB zum Herkommen in etwas ruhigerer Umgebung am der Leine gesichert machen.

Du musst die Übungen so gestalten, dass dein Hund nur wenige Möglichkeiten zum Fehlermachen hat.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem "draußen nicht interessant genug" würde ich mir aus dem Kopf schlagen. Ich weiß nicht, wer das erfunden hat, aber das taucht ja immer wieder auf.  Du bist sicherlich interessant, aber draußen sind viele spannende Dinge. Sie ist ja nicht SCHON 13 Monate, sondern ERST 13 Monate jung :) Auch wenn sie erwachsen und fertig aussieht - sie ist noch ein junger Hüpfer.

 

Also, Geduld, das wird schon, so im Laufe der Zeit :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stell dir vor, du bist mit einem kleinen Kind das erste mal auf dem Rummel oder auf einem Abenteuerspielplatz :D

Da hilft meist auch nur an die Hand nehmen und freundlich aber bestimmt das Kind mitnehmen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das auch als normal bezeichnen.

 

Fangt irgendwo an, wo wenig passiert, trainiert dort einfache Befehle so lange, bis die sicher sitzen, dann könnt ihr die Ablenkung ganz langsam steigern. Wenns nichtmehr klappt, habt ihr zuviel erwartet, dann wieder zu weniger Ablenkung zurückkehren :)

 

Leinenführigkeit bzw. nicht ziehen ist nochmal ein eigenes Thema. Meine Methode und vielleicht die der meisten, bitte nur versuchen, wenn ausreichend Zeit und viel Geduld vorhanden:

Sobald der Hund loszieht, stur stehen bleiben, bis er einen beachtet (oder aufhört zu ziehen), dann loben, und erstmal werdet ihr nur schrittweise vorankommen, weil sie bei jedem Schritt losstürmen wird. Je konsequenter ihr seid, desto zuverlässiger wird sie es lernen.

 

Und das wichtigste: Dürfen wir ein Foto von der Kleinen sehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

. Da sie sehr Agil und Hyperaktiv ist, bringen wir sie im Wald und sie sprintet und rennt wie verrückt, spielt mit anderen Hunden, rennt den Bällen hinterher und und und. Das Problem ist aber, dass sie draußen wirklich nicht zuverlässig auf meine Befehle reagiert mit und ohne Leine. Sie ist sehr abgelenkt, fokussiert sich lieber auf was anderes, Lehnt sogar ihr Lieblingsessen ab. Ich bin ihr einfach gesagt draußen nicht interessant genug.

 

Nun wie Du hier schilderst hast Du deinem Hund beigebracht das andere Hunde oder eben Gegenstände wie der geworfene Ball fern von Dir wichtiger sind als eine Fokussierung auf dich. Das würde ich erstmal reduzieren und selber was mit dem Hund machen. Dann wird sich das in die von Dir gewünschte Verhalten auch in die richtige Richtung entwickeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und das wichtigste: Dürfen wir ein Foto von der Kleinen sehen?

Ich habs leider nicht geschafft ein Buld anzuhängen, deswegen habe ich das Bild manuell hochgeladen:

http://www.directupload.net/file/d/4107/6supdglw_jpg.html

Vielen dank für eure Kommentare. Ich war grade mit ihr draußen und es kam mir vor als hätte sie heimlich im Forum mitgelesen, da sie heute wirklich viel aufmerksamer als sonst war. Ich werde nächste Woche ein Termin mit der Hundeschule vereinbaren damit ich mit ihr noch an einige Sachen arbeite. Ich werde hier im Forum natürlich weiterhin schildern wie es läuft. Ich werde trotzdem versuchen auch eure Tipps auszuprobieren um zu schauen wie sie drauf reagiert. Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vom Abenteuer ein gesundes und hierher passendes Pferd zu finden

      Da ist sie nun, die junge Stute die meine Frau gesucht hat.   Das habe ich mir ehrlich nicht derart schwierig vorgestelt. Was man so alles erlebt, wenn man ein Pferd sucht; verlorene Röntgenbilder, nicht informierte Tierärzte, falsche, fehlende oder zu einem anderen Pferd gehörende  Papiere, nicht eingetragene Besitzer, es gibt sicher noch tausend Sachen, die wir nicht efahren durften, aber mir hat es gelangt.   Wie promlemlos alles läuft, wenn man es, wie

      in Andere Tiere

    • Des Femleins Abenteuer

      Hallo ihr Lieben, es ist längst überfällig. Ich zeige meinen Femo zwar häufig als Lieblingsbild des Tages, aber hatte eigentlich vor, zu unserem 1-jährigen Jubiläum einen Bilderthread zu eröffnen. Ich hatte da aber wegen anderer Dinge nicht die Ruhe für. Deswegen werde ich jetzt nach und nach die wichtigsten Stationen per Bild und Video hier einstellen.   Femo in Ungarn, irgendwann 2016:         Die ersten Tage zu Hause, Oktober 2016:  

      in Hundefotos & Videos

    • Hund löst sich nicht draußen

      Guten Tag! Wir haben seit einer Woche einen Rauhaardackelrüden, jetzt 11 Wochen alt. Er weigert sich sich draußen zu lösen.  Bei der Züchterin hatten sie anfangs die Möglichkeit draußen zu lösen, aber durch Dauerregen und Sturm lösten sie dich dann drin auf Zeitung. Seitdem er bei uns ist, gehe ich mind. 5 mal am Tag mit ihm raus auf kleine öffentliche Grünflächen und ich hab mir die ruhigste Stelle ausgesucht. Aber selbst da sieht er Menschen und ab und zu mal ein Auto aus ca 20 Meter Entfernun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abenteuer des Tages

      Ich glaube ja, dass es eine Unterforderung von Hunden, die den normalen Alltag mitmachen gar nicht gibt. Zum Glück arbeite ich von zu Hause aus und bin 24/7 mit Ajan zusammen. Wenn ich mir vorstelle welche Eindrücke sogar hier im Dorf, in einer sogenannten "reizarmen" Umgebung, auf ihn einwirken. Die vielen Gerüche und unbekannten Geräusche, seine zwei Menschen und der andere Hund, neue Schlafens- und Fressenszeiten! Er ist sicher genauso K.O. wie ich. Die erste Woche war ja nur zu gegenseit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Innen Hui, draußen pfui?

      Guten Abend,    ich habe einen 11 Monate alten amstaff Mischling welcher von anfang an nicht gerade leicht zu erziehen war.  Oder alternativ - da mein erster Hund - ich einfach zu locker an die Sache ran gegangen bin und dementsprechend zu viel falsch gemacht habe.    Aktuell habe ich nur noch draußen mit ihm zu kämpfen und das im wahrsten Sinne des Wortes...   Sobald er einen anderen Hund sieht, egal ob der 5 Meter oder gefühlt 500m weit weg steht, bleibt er s

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.