Jump to content
Hundeforum Der Hund
Iveda

Enttäuscht über Tierheim

Empfohlene Beiträge

Wir sind seit Anfang des Jahres auf der Suche nach einem Familienhund. Unser erster Weg führte uns ins hiesige Tierheim. Ok, der ziemlich unfreundliche Begrüßungston (Was wollen Sie denn hier?), prallte noch an uns ab. Es war kein Hund dabei der Kinder geeignet ist und so fragten wir nach ob wir ein bis zwei mal pro Woche mit Hunden Gassi gehen können. Die reagierten nicht wirklich begeistert. Um mit den Hunden dort gehen zu dürfen muss man Mitglied vom Tierschutzverein sein. Also hab ich das Formular ausgefüllt und freute mich drauf nach langer Zeit mal wieder einen Hund auszuführen. Am Tag drauf kam ich also hin und die Begrüßung war wieder extrem unhöflich. Ich habs ignoriert. Der einzige Hund der noch nicht draußen war an dem Tag war ein junger Bernhardiner der öfters mal beißt. Als ich darauf nicht sooo begeistert reagierte hieß es nur - entweder du gehst mit dem oder du brauchst gar nimmer kommen. Ich bin also mit dem Hund gegangen. Solange man ihn nicht anfasst passiert selten was. Auf andere Hund reagiert er sehr aggressiv. Ich bin 4 Wochen lang zu allen Öffnungszeiten erschienen . Mit dem armen Kerl ist NIE jemand spazieren gegangen. Das Tierheim Personal ging dafür 10-12 mit den 6 Monate alten Welpen. Irgendwann hab ich im Internet dann die Beschreibung des TH von dem Bernhardiner gelesen. Ich dachte ich fall vom Glauben ab: Freundlir, verschmust, kinderlieb, verträglich mit anderen Hunden. Am nächsten Tag hab ich dann mal vorsichtig bei der Leitung nachgefragt ob die Beschreibung evtl. Vertauscht wurde. Die Antwort: Das ginge mich nichts an und ich soll jetzt gehen. Tja , somit war für uns klar, aus diesem Tierheim werden wir sicher keinen Hund nehme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mein Gott.

 

Kann man das Tierheim nicht irgendwie melden oder sowas? Ich weiß noch ich hab mal einen Kater gesucht über das Tierheim, das war ein ähnlicher Spaß. Ich hatte mein Leben lang Katzen und die Leute dort waren nicht nur unfähig, sondern auch noch falsch informiert und warfen mit vermeidlichen Katzenfakten um sich, die einfach kompletter Käse waren. Und DAS fand ich schon schlimm. Aber das was du erzählst, ist ja mal Jenseits von Gut und Böse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja nun recht sensibel - bei mir hätte es wohl schon nach der Begrüßung aufgehört. ^^ Auf solch eine unfreundliche Frage, was man denn dort wolle, sollte man umso dreist-fröhlicher antworten: "Och, ich wollte eigentlich eine größere Summe spenden, aber das ist hier scheinbar nicht gern gesehen" - hätte mich umgedreht und wäre gegangen. :D

 

Nee, weiß nicht.. ich finde halt, man muss sich echt nicht alles gefallen lassen! Ich verstehe durchaus, dass Tierschützer so ihre (oft unangenehmen) Erfahrungen gemacht haben und auch entsprechende Vorsicht bei der Vermittlung walten lassen. Aber solche Geschichten, wie Du berichtest, sind genau der Grund, weshalb Tierheime auf mich oft abschreckend wirken. Letztendlich ja besonders schade für die Tiere, zu deren Lasten sowas dann geht.. Sicherlich gibt es auch andere Tierheime und ich schätze die Arbeit aller Menschen, die sich für Tiere einsetzen (wenn auch noch so unfreundlich).

 

Mal abgesehen von der vorsätzlich falschen Beschreibung ihrer Schützlinge - geht gar nicht. <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei sooo einem Tierheim würde ich versuchen herauszubekommen ob es ein städtisches Tierheim ist und beim Amt mal nachfragen ob die Behandlung von potenziellen Tierabnehmern so gewollt ist. Wenn es kein privates Tierheim ist, wird es einen Träger geben der sich durchaus für solch ein Vorgehen interessieren wird. 

 

Sollte das Tierheim dem Tierschutzverein zugehörig sein, würde ich beim Tierschutz mal nachfragen was die davon halten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja , somit war für uns klar, aus diesem Tierheim werden wir sicher keinen Hund nehme.

 

Bei solchen Aussagen frage ich mich immer wieder: Warum? Jetzt nichts gegen dich rein persönlich aber warum sollte ich (oder du) keinen Hund aus dem Tierheim nehmen, der lieb und verschmust ist nur weil die Menschen unfreundlich sind? Da sitzt vielleicht ein netter Hund, der schon Monate oder Jahre auf ein neues tolles zu Hause wartet und keiner nimmt ihn mit weil die Leiter doofe sind?

 

In meinem Heimatort gab es auch einmal ein Tierheim, wurde aber vom Veterinäramt geschlossen, und die waren auch eher unfreundlich. Trotzdem sind wir immer hingegangen als Kinder und haben die Hunde ausgeführt und. die Leute reden lassen.

 

Wie oben schon erwähnt gibt es einige Möglichkeiten dies zu verändern.

 

Aber nur weil man mit Leuten nicht klar kommt oder sie unfreundlich sind würde ich nie sagen, dass ich aus diesen Tierheim keinen Hund holen würde weil die armen Kreaturen am wenigsten darf können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Tierheim wird vom Tierschutzverein betrieben. Und der 1. Vorsitzende ist die Tierheimleitung. Beschwerden verlaufen schon seit Jahren alle im Sande.

Natürlich tun mir die Hunde dort leid. Aber ich hab ein Kind im Haus. Ich müsste mich also auf die Beschreibung des Hundes verlassen können. Und das kann ich da nicht. Außerdem will ich die Leute dort nicht noch in ihrem verhalten bestärken. (Wir können uns verhalten wie S.... die Leute kommen trotzdem)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun sicher können dort tolle Tiere sein, ... dass ist sogar sehr wahrscheinlich. Aber ich würde dort wohl auch keinen Hund holen (schon gar nicht wenn ich Kinder habe), denn wenn man sich nicht mal annähernd auf die Beschreibungen der Tiere verlassen kann, kann das böse enden....auch für den Hund. Zudem wenn der "Absatz" der Tiere merklich zurück geht, dann wird sich dieses Tierheim auch eine andere Geschäftspolitik überlegen müssen. Wenn man denen so nicht "auf die Finger hauen" kann, weil alles in Selbstverwaltung, dann muss es eben über Angebot u. Nachfrage gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wohnst du denn? Vielleicht können wir dir ein Tierheim empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind seit Anfang des Jahres auf der Suche nach einem Familienhund. Unser erster Weg führte uns ins hiesige Tierheim.

 

Vielleicht kann dir hier im Forum dabei jemand helfen, wir haben hier einige die eng mit verschiedenen Tierschutzorganisationen zusammen arbeiten. Vielleicht einen Hund aus irgendeiner Pflegestelle, wo man schon genauere Angaben über das Wesen und den Charakter des Hundes machen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte auch grad schreiben, dass es glücklicherweise ja auch viele andere Tierheime und sehr gute Tierschutzorganisationen gibt, aber das hat sich wohl erledigt.

 

Ich frage mich allerdings, welchen Sinn dieser Thread jetzt hatte... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: VILLY, 1 Jahr, Schäferhund-Mix - ein bildschöner Kerl

      VILLY: Schäferhund-Mix-Rüde , Geb.: September 2017 , Gewicht: 38 kg , Höhe: 67 cm   VILLY ist der Sohn von AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat. Sie erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und blieb. Der Mann verschenkte alle Welpen, nur VILLY und seine Mutter behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte. VILLY kan

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.