Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Heute habe ich meine Arbeit mit Hunden gehasst...

Empfohlene Beiträge

Anja, du warst heute echt klasse.

Ich war dabei und du hast professionel gehandelt.

Du hast ihr gefühlvoll aber auch klar und deutlich die Lage

geschildert.

Wir können nur hoffen, das sie jetzt die richtige Entscheidung trifft.

Du hast richtig gehandelt. Würde dir nur wünschen, das du nicht alles so nah an dich rankommen läßt.

Du kannst nicht alle retten- auch wenn du das gerne möchtest.

GLG Geli:respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mann, Anja! :(

Finde es auch einfach nur schlimm wenn Leute sich einen so unpassenden Hund zulegen (die meisten denken sich noch nichtmal was Böses dabei, sie wissen es nicht anders), und es immer noch diese Vermehrer gibt die mal schnell Geld machen wollen. Was soll nur aus der kleinen Hündin werden? :(

In meinen Augen hast du genau richtig gehandelt und Gesa Kuhn ist eine gute Adresse in solchen Fällen. Aber, ob die älteren *Herrschaften* überhaupt bereit sind die Kleine wieder abzugeben ist `ne andere Sache. :Oo

Kann mir vorstellen wie es dir im Momemt geht, bin auch so ein Typ der sich über solche Dinge den absoluten Kopp macht, ewig drüber nachgrübelt und zum Teil auch nicht schlafen kann.

Hoffe daß es für die Hündin gut ausgeht und sie an erfahrene Hundehalter weitervermittelt wird. Halt uns auf jedem Fall auf dem Laufenden.

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups... immer diese Anfänger!!

Sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Geli...

Weiß nicht, wie Du es einschätzt. Mein Gefühl sagt, dass die Frau schon so genervt von dem Hund ist, dass sie meine Absolution zum Loswerden des Hundes vielleicht gerne annimmt. Zumal ihre Tochter von Anfang an abgeraten hat, da sie eine Bekannte hat, die auch schon einen Border abgeben musste, weil sie nicht klar kam. Manchmal ist das Ei eben doch schlauer als die Henne, gell...

Wenn ich mich etwas beruhigt habe, und wenn Gesa Kuhn vielleicht antwortet und eine kleine Idee für mich hat, dann rufe ich bei den Leuten wieder an und hake nach. Ich fahr da auch hin und mach noch mal Druck, wenn es sein muss. Ich habe auch versprochen, mich zu melden, weil wir gerne wissen wollen, wie es weiter geht.

Letztlich bin ich mit dem Gedanken, der Hund könnte zum Züchter zurück gehen, sehr unglücklich, denn so einer bringt es fertig und setzt das Tier unter Medikamente, um es erneut zu verkaufen. Der Gedanke, dass er sich nun kümmern soll, wenn er schon so verantwortungslos verkauft, war kurzsichtig, denn er wird wieder verantwortungslos handeln.

Ich bleibe dran... irgendwie.

Außerdem grübele ich über den Vermehrer nach. Leider wird man dem vermutlich nicht beikommen können...

Mir ist echt übel.

:( Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie fällt einem da nicht mehr wirklich irgendwas zu ein...außer, dass du auch in meinen Augen absolut richtig gehandelt hast!

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass dich die Geschichte etwas schneller wieder los lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Außerdem grübele ich über den Vermehrer nach. Leider wird man dem vermutlich nicht beikommen können...

....diese RASSE wird niemals aussterben............. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Anja,

klar hast Du richtig gehandelt, was hättest Du denn sonst tun sollen ?

Menno ..... kann mir richtig vorstellen, dass Dir die Fellnase jetzt nicht mehr aus dem Kopf geht :(

Ich drück Dich mal aus der Ferne und hoffe, dass ihr eine gute Lösung für den Hund findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja

Ich finde auch Du hast genau richtig gehandelt. :respekt: Ich finde es auch sehr ehrlich von Dir das Du so einen "Fall" gleich ablehnst. Es würde sicher so einige geben, die dann trotzdem noch rum experimentieren, weils ja Geld bringt.

Ich hoffe dem armen Border Mädchen wird geholfen, damit sie das bekommt was sie braucht zum glücklich sein.

Das Du nun "Bauchschmerzen" hast kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich könnte auch nicht schlafen.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Du hast genau richtig gehandelt, meinen Respekt dafür.

Ich hoffe das sich bei den Leuten schnell etwas tut und der Hund in gute

Hände kommt, MANN , das ist ja noch ein Welpe...

Zu dem Züchter/Vermehrer brauch ich wohl nichts mehr sagen, außer,

das ich nicht hoffe, das die Leute die Maus an ihn zurückgeben...

Halte uns Bitte mal auf den laufenden und mache Dir nicht zu viele Sorgen,

ich weiß, das ist jetzt schwer, da meine Gedanken in diesem Fall auch immer

bei dem Hund wären.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

das sind die Schattenseiten in unserem Geschäft. Ich habe Jahre im Tierschutz verbracht und so etwas ist mir nicht neu.

Die Entscheidung von Dir ist richtig. Und somit ist auch der Weg für den Hund, mit artgerechter Haltung und Auslastung geebnet. Danke im Namen des Hundes für diese Entscheidung. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund und Arbeit

      Hallo, wir stehen in der Überlegung ein neues Familienmitglied aufzunehmen, und zwar einen 2jährigen Rüden welcher über eine Tierschutzorganisation aus Spanien vermittelt wird. Der Hund lebt bereits seit Mitte/Ende 2017 bei einer Pflegefamilie.  Da es unser erster Hund sein wird, kommen viele Fragen auf. Was mich momentan am meisten beschäftigt ist die Frage, ab wann man den "kleinen" wie lange alleine lassen kann. Seine Pflegefamilie sagt, er kann mehrere Stunden alleine bleiben,

      in Der erste Hund

    • Mein Hund knurrt und schnappt auf einmal in seiner Box auf der Arbeit

      Hallo! Ich bin ganz neu hier in diesem Forum und hoffe, ihr könnt mir helfen. Es geht um meinen zweijährigen Rüden. Er lebt seit über einem Jahr bei mir und war vorher auf einer Pflegestelle. Normalerweise ist er total entspannt und gegenüber Menschen nicht aggressiv. Andere Hunde mag er nicht so gerne. Da ich Therapeutin bin, wird er ausgebildet zum Therapiehund und macht seine Arbeit auch echt gut normalerweise. Nun hatte ich gestern und heute zwei Vorfälle die mich stutzig machen. Wenn er nic

      in Aggressionsverhalten

    • Schäferhunde und ihre Arbeit

      Ich treffe recht regelmässig auf Schafherden, auch wenn viele die hier mitten im Ruhrgebeiet sicher nicht erwarten. Aber entlang der Ruhr bspw. sind sie ein gewohnter Anblick. Vor ca. 1 Woche kam mir dann auf der Wasserstr. in Bochum im Anmarsch auf die Königsallee (für die Ortskundigen) eine Herde entgegen und ich musste anhalten, da die Schafe einfach die Gegenfahrbahn mit benuitzt haben! (Skandal! ) Vorneweg lief die Schäferin. Ihr folgten nach vorne sichernd an beiden Seiten zwei Hunde,

      in Hüte- & Treibhunde

    • Hund nach der Arbeit aussuchen!

      Hallo,   ich weiß nicht wirklich wie ich mein Dilemma beschreiben soll. Aber ich versuche es einfach mal.   Also ich habe derzeit meinen 2.  Border Collie und eigentlich bin ich dieser Rasse ganz verfallen.   Da ich aber auch bei der Bergrettung bin und immer zur Hundestaffel wollte, und meine Lilly leider nicht geeignet ist und die Staffel zu der ich möchte, keine Border Collies ausbilden möchte (sind eher Schäferhunde und Labradore) habe ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Rasse

      in Plauderecke

    • Berufsunfähig: Trotzdem Arbeit suchen?

      Hi, gibt es hier noch andere Berufs-/Arbeitsunfähige?   Ich bin mir nicht sicher, was ich nun mit meinem Leben anfangen soll. Mal kurz zur Info:   Ich bekam mit 22 Jahren Narkolepsie. Damals war ich im Studium. Das Studium zog sich danach schleppend hin, da ich zu oft zu müde war um zur Uni zu gehen. Bei Praktika bin ich dann auch mehrmals gescheitert.   Mir war also klar, dass es vermutlich nichts wird mit Arbeit nach dem Studium.   Irgendwann war aber selbst ich dann mal fertig mit st

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.