Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
Kania

Rechtslage beim Einschläfern von Haustieren?

Empfohlene Beiträge

Hi,

da ich das deutsche Tierschutzgesetz nicht wirklich aussagekräftig finde frage ich mal hier nach: Wann darf man eigentlich ein Tier einschläfern und wann nicht?

 

Grund meiner Frage ist ein Zeitungsartikel:

 

Ein Ehepaar kaufte sich einen Hund, trennte sich dann und teilte sich den Hund. Als der Hund 1 Jahr alt war wurde er vom Auto angefahren. Herrchen ging zum Tierarzt und dieser nannte 2 Optionen: Pfote amputieren oder Hund einschläfern. Herrchen entschied sich für die Euthanasie. Frauchen nahm sich daraufhin einen Anwalt und will nun den Tierarzt verklagen, da sie keinen Grund für eine Euthanasie sieht.

 

 

Wann darf man nun ein Tier einschläfern oder nicht? Darf man ein Tier auch rein aus Kostengründen einschläfern?

 

Reicht es, wenn Besitzer und Tierarzt sich einig sind, dass eine Euthanasie angebracht ist?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Darf man ein Tier auch rein aus Kostengründen einschläfern?

Kommt darauf an - sicher nicht,wenn ich das rein aus wirtschaftlichen Gründen will.Also - das Tier ist da,nicht mehr wirklich nützlich,niemand will es haben - also laß ich`s einschläfern - so geht`s nicht,das darf ein TA nicht.

Bei einer schwerwiegenden Krankheit/Verletzung ,wo eine,wenn auch unsichere  Aussicht auf Heilung bestünde,kann man sich durchaus für die Euthanasie entscheiden.

Bei Pferden z.B. kann das z.B. schon mal ein ganz schöner Batzen werden - bei einer Kolik-Op kommt da schon mal schnell eine höhere 4stellige Summe zusammen.

Ich hatte den Fall zweimal bei Pferden (hatten beide auch schon Vorerkrankungen).Das eine Mal habe ich mich entschieden,eine recht kostspielige Behandlung durchführen zu lassen - leider ist das Pferd einige Stunden davor gestorben.

Im anderen Fall habe ich  das Pferd einschläfern lassen,weil die Heilungschancen sehr gering waren und das Pferd erhebliche Schmerzen litt.

In beiden Fällen hat bzw. hätte der TA euthanasieren dürfen.

Aber wie ich oben schrieb - kein TA darf es,weil man sein lästig gewordenes Tier entsorgen will - auch nicht bei Großtieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso was ist daran nicht aussagekräftig?

Ich meine es ist doch klar und deutlich formuliert!

Nach §4 Abs.1 ist das doch klar geregelt!

 

- Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden....

und

- Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.

 

In keinem der beiden relevanten Punkte macht er sich in irgendeiner Form strafbar.

 

 

Im gegensatz zur Humanmedizin haben TA einen weit grösseren ermessensspielraum, gerade was das Thema Euthanasie angeht!

Zumal mir persöhnlich aber was die eventuelle Schuldhaftigkeit der TA angeht, fehlen mir da schlicht angaben!!!

 

Der einzige, der sich in dem Falle eventuell Strafrechtlich und Zivielrechtlich zu verantworden hat, ist der Mann,

denn der TA hat nur "optionen" genannt! Die Entscheidung und somit die Verantwortung trägt der Mann. Nun ist aber an dieser Stelle auch noch die Sache... bevor es zu irgendwelchen Verfahren in sei es Zivil oder Strafrechtlicher Form kommt bzw. kommen kann, wäre doch auf Zivilrechtlichem Wege erst einmal zu klären, wem "gehört" der Hund? Denn er ist in dieser Situation eine Sache und somit ist dies entscheidend zu klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wann darf man nun ein Tier einschläfern oder nicht? Darf man ein Tier auch rein aus Kostengründen einschläfern?

 

 

Da würde ich einfach mal das Urteil abwarten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

da ich das deutsche Tierschutzgesetz nicht wirklich aussagekräftig finde frage ich mal hier nach: Wann darf man eigentlich ein Tier einschläfern und wann nicht?

 

Grund meiner Frage ist ein Zeitungsartikel:

 

Ein Ehepaar kaufte sich einen Hund, trennte sich dann und teilte sich den Hund. Als der Hund 1 Jahr alt war wurde er vom Auto angefahren. Herrchen ging zum Tierarzt und dieser nannte 2 Optionen: Pfote amputieren oder Hund einschläfern. Herrchen entschied sich für die Euthanasie. Frauchen nahm sich daraufhin einen Anwalt und will nun den Tierarzt verklagen, da sie keinen Grund für eine Euthanasie sieht.

 

 

Wann darf man nun ein Tier einschläfern oder nicht? Darf man ein Tier auch rein aus Kostengründen einschläfern?

 

Reicht es, wenn Besitzer und Tierarzt sich einig sind, dass eine Euthanasie angebracht ist?

 

LG

 

Nirgends steht, dass es in dem genannten Fall um die Kosten ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Zitat

 

Darf man ein Tier auch rein aus Kostengründen einschläfern?

Kommt darauf an - sicher nicht,wenn ich das rein aus wirtschaftlichen Gründen will.Also - das Tier ist da,nicht mehr wirklich nützlich,niemand will es haben - also laß ich`s einschläfern - so geht`s nicht,das darf ein TA nicht.

Bei einer schwerwiegenden Krankheit/Verletzung ,wo eine,wenn auch unsichere  Aussicht auf Heilung bestünde,kann man sich durchaus für die Euthanasie entscheiden.

 

Ich dachte jetzt eher an Fälle wie: Ein großer Hund braucht sehr teure Medikamente. Dem Hund geht es mit den Medikamenten gut, aber der Besitzer kann sich diese nicht leisten. Aufgrund der hohen Kosten, des Alters und vielleicht noch irgendwelcher Macken ist eine Vermittlung so gut wie unmöglich. Darf man dann einschläfern?  Oder das 20 Euro teure Meerschweinchen müsste für 150 Euro operiert werden. Kann man da sagen: Es soll eingeschläfert werden, weil die Kosten den Wert des Tieres übersteigen?

 

Oder man hat ein nicht mehr reitbares Pferd und will es nun einfach entsorgen?

 

@Marcus Hummler:

Also darf ich nun einfach mein gesundes Tier einschläfern lassen, weil ich keinen Bock mehr habe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Pferd dürfte das kein allzu großes Problem sein, vor allem wenn es als Schlachtpferd im Pass steht. Schlachten darf man ja auch ein völlig gesundes Pferd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Also darf ich nun einfach mein gesundes Tier einschläfern lassen, weil ich keinen Bock mehr habe?

Nein.Das steht doch aber klar und deutlich im Tierschutzgesetz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oder das 20 Euro teure Meerschweinchen müsste für 150 Euro operiert werden. Kann man da sagen: Es soll eingeschläfert werden, weil die Kosten den Wert des Tieres übersteigen?

 

Wohl eher nicht, wenn der Tierarzt einem gute Heilungschancen in Aussicht stellen kann,

Ein großer Hund braucht sehr teure Medikamente. Dem Hund geht es mit den Medikamenten gut, aber der Besitzer kann sich diese nicht leisten. Aufgrund der hohen Kosten, des Alters und vielleicht noch irgendwelcher Macken ist eine Vermittlung so gut wie unmöglich. Darf man dann einschläfern?

 

 

Das denke ich auch nicht, und so gut wie keine Vermittlungschancen kann man pauschal auch nicht voraussetzen. In so einem Fall, wenn man es denn wirklich übers Herz bringt, kann man den Hund dem Tierschutz übergeben und es anderen überlassen, einen neuen Platz zu suchen. Ich glaube insgesamt nicht, dass ein Tierarzt einen Hund oder ein anderes Tier einschläfern lässt, nur weil der Besitzer kein Geld hat. Die meisten würden in so einem Fall sicherlich Ratenzahlung anbieten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Flusentrude:

Wo ließt du das denn?

 

@Dog:

Was bringt eine Ratenzahlung, wenn das Tier immer wieder neue Medikamente braucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.