Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kania

Hund findet Wohnungstür nicht, zu doof?

Empfohlene Beiträge

Der Hund ist 9. Und natürlich ist sie schon im 2. Stock, wenn ich gerade mal durch die Haustür durch bin. Aber im 2. Stock wohnt wirklich nur ein muffiger alter Junggeselle, der keine Hunde mag.

 

Vielleicht will dein Hund dem muffigem Junggesellen klar machen, dass es dumm ist Hunde nicht zu mögen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hades steht auch immer an der falschen Türe, wenn wir meine Schwester besuchen, derweil gibt es da nur 2. Daheim gibt es im Obergeschoss 3 Türen, da weiß er es aber. Ob er mein Auto kennt? Ich weiß nicht ob er es nicht kennt, oder nicht kennen möchte. Das Auto meiner Bekannten kennt er. Aber da sitzt ja auch Sheela drin ;)

 

Da meine Hündin eigentlich in kein fremdes Haus rein will, läuft sie immer hinter mir und ich kann  nicht sagen ob sie die richtige Tür finden würde. Ich glaub meine nächsten Hunde müssen alle hinter mir laufen, dann muss ich mir über ihre Intelligenz keine Gedanken machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist schon ein paar Tage her, der Thread.

 

Aber ich habe  - völlig empirisch - in den letzten 2 Tagen eine Auffälligkeit diesbezüglich mit meiner 5 jährigen Nichte entdeckt:

 

Wir waren gemeinsam in einem kleinen Hotel untergebracht - genauermassen im 2. Stock desselben.

 

Meine Berliner Nichte (5 J., bestens sozialisiert, wach im Geist und mit wohl altersgemässem Interesse an ihrer Umwelt versehen) wollte durchaus jedesmal, wenn wir in "unser" Zimmer wollten, bereits im 1. Stock abbiegen. Obwohl wir gleich anfangs den grossen Keramik - Mastino am Absatz zum 2. Stock gesichtet und besprochen hatten.

 

Wir gingen min. geschätzte 10 mal in 2 Tagen den gleichen Weg ins Zimmer und nur, wenn ich kurz mitverharrte, weil Nichtchen im 1. Stock abbiegen wollte, besann sie sich am 2. Tag, schlug sich kurz vor den Kopf und sagte: "Ach ja, wir müssen ja noch am Hund vorbei und ihn an der Brust kraulen." (Ich hatte ihr eingangs erklärt, dass Hunde das eher dulden, als über den Kopf gefahren zu werden, usw...)

 

Da habe ich nicht schlecht gestaunt...und unterstütze - völlig unwissenschaftlich - die These, dass es ihr einfach nicht wichtig ist, wo genau sie gerade wohnt.

Sie kam und kommt bisher immer am richtigen Punkt an - und solange sie keinen Grund hat, an dieser Tatsache zu zweifeln, nimmt sie "Marker" nicht wahr. Es sind sozus. keine für sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.