Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Ellaa

Hund dominiert meine Mutter

Empfohlene Beiträge

Hallo ich bin echt verzweifelt und weiß langsam nicht mehr weiter. Meine Mutter und ich haben uns eine französische Bulldogge geholt er ist jetzt 6 Monate alt er ist ziemlich lebendig was ja auch nicht das Problem ist aber von Anfang an hat er ein Kicker auf meine Mutter am Anfang war es nicht so extrem wie jetzt er verfolgt sie auf Schritt und tritt bespringt beißt sie und stupst sie mit der Nase an wenn sie ihn ignoriert!! Sie greift hart durch unterwirft ihn aber er fängt jedesmal von vorne an sobald sie sich zum Beispiel hin setzt! Bei mir ist es nicht so wenn wir alleine sind beschäftigt er sich selber und kommt wenn er kuscheln will oder das alleine spielen langweilig wird er knappst ab und zu aber das habe ich schnell unter Kontrolle... Wenn ich aber bei meiner Mutter einschreite fängt er bei mir genauso an! Was können wir tun das er das unterlässt wir sind wirklich nervlich am Ende und wissen auch nicht weiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...Sie greift hart durch unterwirft ihn ...

 

Wenn mich jemand so mies behandeln würde, würde ich mich auch daneben benehmen.

Besucht Ihr eine positiv arbeitende Hundeschule?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie schlägt ihn nicht oder derartiges bitte nicht falsch verstehen Sie schubst ihn entweder zurück oder er kommt auf den Balkon oder in ein anderes Zimmer kommt auf die Wetter Lage darauf an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben mit einer Hundeschule angefangen aber die Frau war total unsympathisch und zickig von daher suche ich noch... Dazu muss ich sagen das er auf mich zum Beispiel gut hört und auch schnell begreift wenn ich mit ihn lerne es ist halt immer nur wenn meine Mutter anwesend ist dreht er völlig durch. Kann es den auch sein das er eifersüchtig ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Junghunde dominieren nicht - die testen an und tanzen einem ggf. auf der Nase rum wegen Respektlosigkeit. :) Von daher würde ich deiner Mutter empfehlen, den Hund zu ignorieren wenn erderlei Spielchen anfängt. Am besten aus dem Raum gehen. Wegschubsen stachelt den Hunnd vermutlich nur noch mehr an - für ihn ist das ein geiles Spiel.

Parallel bitte mit der Grunderziehung anfangen. Helfen könnte auch, den Hund anzuleinen, wenn die Mutter dabei ist - so als erste Massnahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wohnt ihr denn? Wir können Euch sicher einen Trainer empfehlen, der mal zu Euch nach Hause kommt.

 

 

oder er kommt auf den Balkon oder in ein anderes Zimmer kommt auf die Wetter Lage darauf an
Die Wetterlage sollte da keine Rolle spielen, denn so eine Auzeit sollte nicht länger als maxinal ne Minute dauern. Deine Mutter kann auch den Raum verlassen.

Ich würde mir keinen Ringkampf mit einem Welpe liefern, sondern einfach die Situation verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sie greift hart durch unterwirft ihn

 

 

Das braucht der Hund am Allerwenigsten. Das überfordert ihn, weil er damit nichts anfangen kann.

Schmeisst doch mal diese Kackansichten weg, dass man einen Hund unterwerfen muss.

 

Genauso wenig kann der Hund damit etwas anfangen, wenn er weggesperrt wird.

 

Ein Hund ist ein Hund und kann sich darum nur wie ein Hund benehmen.

Ist ein Hund unterfordert, weil er evtl. zu wenig Bewegung, zu wenig Hundekumpel zum Spielen hat, zu wenig Freilauf und Erkunden hat, dann dreht er am Rad, wie bei Deiner Mutter.

 

Wird er auf den Balkon gesperrt, wenn er sich daneben benimmt, dann kann er nicht wie ein Mensch darüber nachdenken, was er falsch gemacht hat. Er empfindet einfach nur das Ausgrenzen von seinem Familienverband und versteht es nicht.

Dann reagiert er noch übergedrehter.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir wohnen in Hamburg...

Unterfordert kann ich jetzt so nicht sagen da ich 3 große Runden am Tag mit ihm gehe oder in den Wald / Hundewiese / an der Elbe mit ihm bin da er da ja auch ordentlich Auslauf hat und erkunden kann oder wir sind im garten... Wenn es shipperscheisse regnet gehen wir nicht soviel da er da lieber nur sein Geschäft macht und gleich wieder nachhause will dann beschäftige ich mich aber zuhause mit ihm entweder mit spielen oder lernen. Hundefreunde hat er auch da in unserer Nachbarschaft sehr viele Hunde sind ältere und auch in seinen alter... Er beschäftigt sich auch selber da ich zuhause arbeite aber sobald meine Mutter die Wohnung betritt ist er wie ausgewechselt als hätte jemand ein Schalter gedrückt und er "arschlosch" spielen muss ich erkenne ihn da echt nicht wieder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

3 große Runden? Die können/werden auch zuviel sein für einen Junghund. Kommt er sonst zur Ruhe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja kommt er wenn wir vom spazieren gehen kommen legt er sich gleich hin und schläft oder spielt noch etwas und schläft dann wie gesagt ich bin bis spät nachmittags alleine mit ihm und da habe ich null Probleme vielleicht wenn ich mal bisschen mehr zu arbeiten habe und er mit mir spielen will aber sonst alles gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.