Jump to content
Hundeforum Der Hund
kaedschn

Verpflichtung, Loyalität oder doch was anderes

Empfohlene Beiträge

Es ist ein Ritual und er hat gelernt, dies einzuhalten, das hat nichts mit Loyalität zu tun ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ein Ritual und er hat gelernt, dies einzuhalten, das hat nichts mit Loyalität zu tun ;)

 

Das klingt irgendwie ganz schön unliebevoll  <_<   :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, aber das ist so ;)
Wir neigen als Menschen eben gerne dazu, den Hunden vermenschlichte Handlungen zu unterstellen.
Wenn man sich einmal genauer mit dem Sozialverhalten, der Kommunikation von Hunden beschäftigt, sieht man, das vieles von dem was wir unseren Hunden tagtäglich "unterstellen" einfach nur menschliche Interpretation ist ;)

Aber das hat ja nichts damit zu tun, dass Du Deinen Hund liebst und er Dich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das hat ja nichts damit zu tun, dass Du Deinen Hund liebst und er Dich :)

 

:wub: :wub: :wub:         

 

Da das Grundsätzliche nun geklärt ist, wüsste ich trotzdem gern auch von anderen was die Hunde so machen, was man als das bezeichnen könnte ;)

Bestimmt zeigt sogar dein Hund solche Verhaltsweisen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das tut sie, ich habe nur meine rosarote Brille abgesetzt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das tut sie, ich habe nur meine rosarote Brille abgesetzt :D

 

Mir steht leider blau nicht so gut  :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lakoma hat sich beispielsweise immer ganz herzallerliebst zu bestimmten Zeiten zu Fengari ins Hundebett gekuschelt, da ging einem doch das Herz auf, wie lieb die Hunde sich haben ;)
Bis ich herausfand, das das schlaue Lakömchen sich mit dieser Taktik, das von Fengari gebunkerte Kauteil stahl :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Doggie hingegen hätte jedes Futter von irgendwem genommen, die Menschen aber wenn alles aufgegessen und nichts mehr zu erwarten war, komplett ignoriert. Totaler Fresssack eben. Wie die meisten Cattle Dogs.

 

Hier auch so.

Leider auch so, dass mein Hund dann zu meinen Eltern runter geht wenn ich mein Abendessen beendet habe :D (da ist es wärmer und die anderen Hunde sind da ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, Blaze fühlt sich manchmal verpflichtet, sein Spieli mit zu nehmen.

Das liegt vor der Haustür, wenn wir rausgehen, "fragt" er immer mit einem Blick, ob er's mitnehmen soll oder nicht.

Wenn er ein Geschirr anhat, fragt er nie - dann weiß er, dass es in die Stadt geht.

Hat er ein HB an, fragt er immer, aber unterschiedlich:

Blick zum Spieli - Blick zu mir - Blick zum Spieli und zwei, drei Schritte weitergehen: dann ist es ihm nicht wichtig.

Will er es sehr gerne mitnehmen, dann nimmt er es und steht ganz überzeugt da: das nehme ich auf jeden Fall mit!!

Manchmal habe ich das Gefühl, er ist regelrecht erleichtert, wenn ich sage: "Nein, jetzt brauchen wir das Spieli nicht."

Dann wendet er sich ab und trabt irgendwie voll zufrieden Richtung Gartentörchen, ohne noch einen Blick zu verschwenden.

Schwer zu beschreiben... ich hab halt manchmal das Gefühl, er meint das Spieli um meinetwillen mitnehmen zu müssen. Damit ich zufrieden bin.

Obwohl er es eigentlich nicht möchte und dann auch keinen Bock hat, es lange zu tragen - er übergibt es dann relativ schnell mir.

Vergewissert sich aber immer, dass ich es tatsächlich einstecke.

Blaze trägt dann die Verantwortung, ich das Spieli ;-) sehr süß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Monika, das ist ja süß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.