Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Impfung / Impftermin / Problem

Empfohlene Beiträge

Danke liebe Mara :( Gestern habe ich erst meine Signatur geändert. Glaube, ich muss sie gleich nochmal ändern :(

 

Sollte mir die TÄin dringend abraten, zu fahren, habe ich ein Problem. Mein Mann freut sich schon so sehr :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich habe jetzt für Österreich keine kürzeren Impfperioden gefunden als die Gültigkeitsdauern, die der Hersteller angibt. Kann das jemand bestätigen?

 

... Die Gültigkeitsdauer der Impfung reicht bis zum Ende der vom Hersteller angegebenen Impfschutzdauer.... (travel4dogs.de - Einreisebestimmungen Österreich). Ist das korrekt so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du lässt öfter impfen, als du musst :) . Gut für deine Tierärztin, egal für die Grenzbeamten und schlecht für Chrystal.

Sich da mal einzulesen, macht Sinn. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Eva, das weiß ich grundsätzlich schon - ok, das mit den 3 Jahren wusste ich jetzt nicht... ernähre die Chrystal auch sonst gesund und gehe bestimmt nicht wegen jedem Pups zum TA. Die letzte Tollwut-Impfung hat sie ziemlich geschlaucht 2 Tage lang. Wäre schon gut, wenn sie die jetzt nicht bekommen müsste sondern einfach das Datum korrigiert würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe hier auch keinen Grund zur Panik.

Die Impfung ist noch gültig, weil wir ja noch September haben. Wenn du jetzt nachimpfst hast du keine Wartezeit. Die Wartezeit gilt nur bei Erstimpfungen.

 

Ist halt leider immer etwas schwammig formuliert, wenn man so im Netz schaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Umso wichtiger, dass du mit deiner Tierärztin darüber sprichst. Mein Tierarzt hat damals auf Nachfrage einfach aus einer 12 eine 14 gemacht und das signiert. War gar kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wird eigentlich Tollwut übertragen? Nur durch Bisse? Ist ja eh quasi unmöglich, Chrystal hat keinen Kontakt zu mglw. tollwütigen Füchsen, läuft eh nicht frei, außerdem hat sie ja Impfschutz *tiefdurchatmen* - bin erst wieder entspannt, wenn die TÄin mich beruhigt hat. Mannmannmann, könnte mich in den Hintern beißen, wenn ich das ohne größere Schäden an der Bandscheibe schaffen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe hier auch keinen Grund zur Panik.

Die Impfung ist noch gültig, weil wir ja noch September haben. Wenn du jetzt nachimpfst hast du keine Wartezeit. Die Wartezeit gilt nur bei Erstimpfungen.

 

Ist halt leider immer etwas schwammig formuliert, wenn man so im Netz schaut.

 

Werde den Beipackzettel auch mitnehmen, dann kann ich den einem Grenzbeamten zeigen. Wenn es Fragen gibt. Ansonsten schmuggeln wir die Chrystal einfach in meiner Handtasche. Wenn ich alles rausräume und meine größte nehme, da könnte sie gerade so reinpassen. Nur wie erkläre ich dann die Hundebox im Kofferraum? Die ist für meinen Mann? Wir stehen auf sowas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir reisen häufig nach Skandinavien, natürlich mit Bubi.

Deshalb achten wir auch sehr auf die Impfungen, aber wir lassen Bubi erst im Monat impfen, in dem die letzte ausläuft.

Hier steht auch nur gültig und nichts von 21 Tagen:

http://www.austria.info/de/service-fakten/praktische-hinweise/einreise-von-haustieren

Also heute oder morgen noch impfen und alles ist in Butter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wird eigentlich Tollwut übertragen? Nur durch Bisse?

Durch Bisse ist die häuftigste Ursache.

Durch das Streicheln eines infizierten Tieres passiert durch eine Intakte Haut auch nichts.

Wird man jedoch z.B. von einer infizierten Katze gekratzt kann es sein, dass der Virus übertragen wurde, auch wenn die Kratzstelle nicht blutet (Virus wird durch Speichel auf die Krallen dann übertragen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pilzinfektion nach Impfung ?

      Hallo zusammen,   ich hoffe einfach mal das hier irgendjemand helfen kann bzw. einen Tipp für uns hat.   Unsere Dalmatiner Hündin (11) war vor ca. 2 Wochen ganz normal zur Impfung beim TA. Kurze Zeit später fing sie an komisch zu atmen, so als wäre ein Nasenloch verstopft. Auch das recht Auge sah sehr komisch aus, gerötet, stehts voll mit Schleim. Ins das eine Nasenloch kann man nicht wirklich reinschauen, es sieht aber definitiv anders aus als die andere Seite.   S

      in Hundekrankheiten

    • Keine vollständige Erst - Impfung

      Hallo zusammen,  nun hab ich auch eine Frage zum Impfen.  Ich habe jetzt den Impfpass von meinem jungen Schäferhund - Mix (4 Monate) bekommen und  jetzt sehe ich das er am 16.02.2017 seine erste Grund - Impfung bekommen hat und diese müsste ja demnach auch nach 4 Wochen nachgeimpft werden. Ich dachte eigentlich das er vollständig geimpft ist und ich nach dem Zahnwechsel nur noch Tollwut impfen lassen muss.  Auf Nachfrage bei meiner Tierärztin wurde mir gesagt das die 8 Wochen die

      in Gesundheit

    • Umfrage Impfung

      Liebe Hundefreunde,   ich bin Tierärztin und schreibe meine Doktorarbeit über das kontrovers diskutierte und wichtige Thema „Impfungen beim Hund“.  Dabei untersuche ich den aktuellen Impfstatus der deutschen Hundepopulation, sowie die Frage welche Impfempfehlungen Haustierärzte geben, wie gut Hundebesitzer aufgeklärt sind und wie derzeit die Einstellung der Hundebesitzer Impfungen gegenüber ist. Dafür bitte ich euch den Fragebogen auszufüllen, dauert ca. 10 Minuten. Ihr könnt

      in Gesundheit

    • Impfung ---> Krampfanfall?!?

      Hallo ihr Lieben,   heute war ich mit unserer Fly zur Nachkontrolle in der Tierklinik, weil sie mit Arthrose zutun hatte, aber das nur am Rande.   Im Wartezimmer mir gegenüber saß eine Frau mit ihrer Dalamatinerhündin. Wir kamen ins Gespräch. Sie erzählte mir, dass ihre Hündin geimpft worden sei und in der gleichen Nacht nach der Impfung gekrampft hätte. Sie rief dann in der Klinik an, wo sie insofern beruhigt wurde, als das gesagt wurde, ein Krampf wäre sicherlich schlimm un

      in Gesundheit

    • Impfung

      Hallo, ich bräuchte mal einen Rat. Ich habe vor ein paar Tagen eine 1jährige Yorkshireterrier-Hündin übernommen. Diese wurde mir als "geimpft" angekündigt; sie hat aber als Welpe nur eine Impfung gegen Parvovirose, und zwar mit etwas über einem (!) Monat, erhalten - weil sie eine Handaufzucht ist und der damalige Tierarzt nicht "überimpfen" wollte (?). Habe mich nun bei Züchtern und meinem Tierarzt wegen erneuter Impfung erkundigt und verschiedene Informationen erhalten. Nun meine Frage: Ist es

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.