Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
D-O-G

Weicher Kot, stinkt seeeehr

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich mache mir etwas Sorgen um unseren kleinen Toni, bald 5 Monate alt. Er hat jetzt seid da 1,5 Wochen weichen Kot (aber noch geformt) und seid gestern stinkt er sehr doll.

Er bekommt Platinum Puppy morgens und Nassfutter (Daps+Platinum) mittags und abends. Und halt leckerchen und kauartikel wie kalbsziemer, Rinderohren etc.

sonst ist er normal, frisst, spielt und so...beim TA hat er allerdings mit Spannungsschmerz beim Abtasten reagiert. Dieser meinte dann vl ist sein Darm/Magen durch Impfung, Wurmkur durcheinander und meinte ich solle eventl mal eine Darmsanierung machen oder mal eine Aufnahme weil Toni auch vor 2 Wochen eine 15cm lange Möhre ausgekotzt hatte...

Ich wollte erstmal gucken ob es am Futter liegt und habe alles bis auf Trofu gestrichen. Dann las ich das weicher und stinkender Kot bei mehreren Hunden vorkommt die Platinum bekommen. Also ließ ich das TroFu weg und gab nur NassFu. Gestern wunderschönes Häufchen....leider nur 1x...dann wieder weich.

Bin grad unschlüssig was ich tun soll....Futterwechsel? Schonkost? Mal einen Fastentag? Möchte es durch hin- und her probieren nicht schlimmer machen....

Giardien und Würmer sind negativ.

Danke für eure Ratschläge!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unsere hat so was in der Art als Welpe sehr früh gehabt und irgendwann war dann immer Schleim dabei... da ging es auch nach dem Futterwechsel erst mal deutlich besser, aber kam immer wieder. Hat eine gute Weile gedauert, bis wir auf eine Futterunverträglichkeit gekommen sind (bei uns wahrscheinlich Mais und Rind, die auch häufige Allergieauslöser beim Hund sind).

 

Ansonsten kann eine Darmsanierung sicher nicht schaden, eine Weile Schonkost wäre auch einen Versuch wert, vorübergehend zumindest laut unserem TA auch bei einem Welpen/Junghund kein Drama. Dann würd ich gleich nur eine Fleischsorte füttern (vll. Geflügel oder falls das im engeren Verdacht steht auch Fisch), keinen Mais, kein Getreide und kein Soja (und evtl. sogar keine Milchprodukte, aber das war uns wegen Hüttenkäse etc. erst mal zu schwierig), und schauen, ob sich was tut. Würd es halt bei einem so jungen Hund nicht länger als 1 Woche, oder höchstens wenn es schlimmer wäre 2 machen wollen, aber man kann ja nach einer Woche oder weniger auch auf ein Futter mit ähnlichen Inhalten umstellen, gab es bei uns beim "Allergietest" auch.

 

Was anderes fällt mir grade nicht ein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben zur darmsanierung nach der Gabe eines Antibiotikums Bactisel bekommen. Das hat die Verdauung ganz schnell wieder in die reihe bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schleim hatte er auch 2-3 mal aber sonst nicht...er frass auch Gras, hat das aber wieder eingestellt....dachte es wäre überstanden was immer es war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Giardien testen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Giardien und Würmer sind negativ.

 

 

 

 

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wann auch immer die letzte Wurmkur war - es kann sein, dass er trotzdem Würmer hat.

Oder Giardien.

Oder nur was falsches gefressen/aus schmutziger Pfütze getrunken.

Oder was anderes kann die Ursache sein.

Durchfall ist ja nur ein Symptom.

Gib ihm für ein, zwei Tage Moro'sch Möhrensuppe (googlen).

Fenchel/anis/Kümmel Tee, stark aufgebrüht und abgekühlt unters futter mischen.

Nix Durcheinander füttern: entweder TroFu ODER Naßfutter, mal keine Kausachen und keine Leckerchen. Wenn ihr etwas üben müßt, dann bekommt er ein paar Brocken TroFu als Belohnung.

Einen Junghund würde ich nicht unbedingt einen Tag fasten lassen.

Und achte darauf, dass er genug trinkt, wenn er Durchfall hat verliert er mehr Flüssigkeit als sonst.

Wenn's am Dienstag nicht besser ist, würde ich zum TA gehen.

Gute Besserung!

Edit:

auch wenn der Test auf Giardien negativ war - es können trotzdem welche da sein ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben zur darmsanierung nach der Gabe eines Antibiotikums Bactisel bekommen. Das hat die Verdauung ganz schnell wieder in die reihe bekommen.

Ja ich glaube so hieß das Mittel was der Tierarzt mir vorgeschlagen hatte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wann auch immer die letzte Wurmkur war - es kann sein, dass er trotzdem Würmer hat.

Oder Giardien.

Oder nur was falsches gefressen/aus schmutziger Pfütze getrunken.

Oder was anderes kann die Ursache sein.

Durchfall ist ja nur ein Symptom.

Gib ihm für ein, zwei Tage Moro'sch Möhrensuppe (googlen).

Fenchel/anis/Kümmel Tee, stark aufgebrüht und abgekühlt unters futter mischen.

Nix Durcheinander füttern: entweder TroFu ODER Naßfutter, mal keine Kausachen und keine Leckerchen. Wenn ihr etwas üben müßt, dann bekommt er ein paar Brocken TroFu als Belohnung.

Einen Junghund würde ich nicht unbedingt einen Tag fasten lassen.

Und achte darauf, dass er genug trinkt, wenn er Durchfall hat verliert er mehr Flüssigkeit als sonst.

Wenn's am Dienstag nicht besser ist, würde ich zum TA gehen.

Gute Besserung!

Edit:

auch wenn der Test auf Giardien negativ war - es können trotzdem welche da sein ;-)

Er hat ja keinen Durchfall. Der Kot ist geformt aber beim Aufnehmen von der Konsistenz her wie Brei. Wenn trotz Test welche da sein können, was bringt dieser Test dann? Ich kann ihn doch nicht einfach blind drauflos behandeln lassen...

Mit Kamille und Fenchel Tee habe ich drei Tage lang versucht, es hat sich keine Besserung ergeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Allergie wär hier glaub ich echt mein erster Verdacht. Da würde ich mindestens mal alle Fleischsorten außer einer weglassen (aber nicht Rind) und auch so was wie Mais ausschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Die Seniorin stinkt

      Hallo miteinander, unsere Cocker Dame Emma ist zwischen 14 und 15 Jahre alt, da sie aus dem Tierschutz ist, wissen wir es nicht hundertprozentig. Mit dem Alter stinkt sie, und zwar so richtig. Wir haben sie natürlich beim Tierarzt vorgestellt, es wurde auch eine Warze entfernt, die genässt hat (der vorherige Tierarzt meinte, es müsse da nichts gemacht werden), Zahnstein entfernt und sogar ein Zahn gezogen. Ansonsten ist sie kerngesund. Ohren reinigen wir regelmässig, mit den Pet-O Tüchern. Sie bekommt frische Petersilie ins Futter, und das Fell wird regelmässig gepflegt. Aber der Gestank nach unsauberen Füßen wurde schlimmer. Seit ca. einer Woche gebe ich zusätzlich Dumiel von Tier Natura ins Futter und meine dass es eine Besserung gibt. Hat hier sonst jemand Erfahrung mit solchen Problemen?? LG

      in Hunde im Alter

    • Ernährung Junghund - oft weicher und viel Kot

      Hallo, ich habe mal eine Frage, anfangs dachte ich Mila (etwas über 5 Monate alt) würde das Futter gut vertragen, hatte immer normalen festen Kot. Da sie aber seit einer Weile zwischendurch sehr weichen Kot absetzt (nicht tageszeitabhängig, beim Entfernen bleibt dann gern mal was im Gras kleben, geformt ist er aber soweit schon) und ich die Menge auch ziemlich enorm finde für so einen kleinen Hund, bin ich jetzt doch irritiert. Sie bekommt real Nature (morgens und abends TRockenfutter, mittags Nassfutter- seit Beginn), Getreidefrei und auch die Leckerlis sind ohne Getreide. Was könnte da das Problem sein? Ist das schon eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder ist das bei einem Junghund hin und wieder ok? Ich muss dazu sagen, dass sie ein kleiner Staubsauger ist und ich ihr draußen häufig irgendwas aus dem Maul nehmen muss. Z.B. Entenkacke o.ä.    Da sie ein Mix ist, war anfangs nicht klar wie sie sich gewichtsmäßig entwickelt, erst habe ich so auf 12kg Endgewicht gefüttert, mittlerweile hat sie 10 kg bei 41 cm SH. Also ich glaube zu viel Futter ist es nicht, ich stelle noch Fotos ein, wo ihre Figur zu erkennen ist. Sie scheint ein Jagdhundmix zu sein, über Einschätzungen was da so drin sein könnte bin ich auch immer dankbar. Auch was ihr meint wie groß sie noch wird,  soll ich sie jetzt eher Richtung 15 kg Endgewicht füttern? Ich denke da kommt nicht mehr so viel, Zähne sind so weit ich das beurteilen kann alle da und das Welpenfell verabschiedet sich auch.   Ich habe hier schon über Ausschlussdiät gelesen, wie lange sollte man das machen? Ich könnte erstmal nur das Trockenfutter testen und nichts anderes geben man Tag, bin etwas unschlüssig und würde mich über Rat sehr freuen.   LG Vivi   Und hier noch ne Menge Bilder...

      in Hundefutter

    • Hund stinkt nach Fisch

      Hallo zusammen   Ich habe einen 8 Jahre alten Mischling und seit einiger Zeit müffelt er ziemlich doll aus dem Maul nach Fisch. Ich habe online mal geschaut was es sein könnte und habe gelesen, dass er eine Niereninsuffizienz haben könnte. Er frisst oft Gras ist sonst aber normal. Er leckt sich nicht NICHT an der Analdrüse und schubbert auch nicht über den Rasen mit seinem Po. Er ist aufmerksam und lebendig draußen. Pinkelt normal für einen Rüden (markiert halt viel) und macht 1-2 Haufen am Tag. Er verträgt kein Getreide und bekommt getreidefreies Futter und Karotten und Apfel roh und am Stück für seine Zähne. Er hat gute Zähne und auch keinen Zahnstein. Ich weiß, dass ihr mir hier keine Diagnose stellen könnt und ich habe auch für nächste Woche einen Termin beim TA für eine Blutuntersuchung....es ist nur....ich habe super Bauchschmerzen bekommen als ich das mit der Niere gelesen habe.....und ja..hab einfach Angst um meinen Hund .... Kann mir hier jemand vielleicht von seinem Hund erzählen, der so etwas hat? Und wie er sich verhält und ....ja ich würde mich über Infos einfach freuen.   Liebe Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Mein Hund stinkt

      Hallo zusammen, vielleicht hat von euch einer eine gute Idee. Seit 4 Monaten haben wir einen neuen Husky aus dem Tierheim geholt. Anfangs hatte sie gar keinen Eigengeruch, doch seit einiger Zeit stinkt sie zum Himmel. Ich weiß sicher, daß sie sich nicht gewälzt hat. Die Frolicleckerchenfütterung zur Erziehung lassen wir auch schon weg. Jetzt wurde auch das Brot, welches sie für ihr Leben gerne frißt wegrationalisiert:heul: Kann das trotz allem ein Futterproblem sein? Für die nächste Frage bin ich dann in der falschen Rubrik, egal. Kann der Geruch auch auf eine beginnende oder endende Läufigkeit hinweisen? Es konnte uns keiner sagen, ob sie kastriert ist. Bisher haben wir auch noch nichts bemerkt. Lieben Gruss von Suse.

      in Hundefutter

    • Kühlschrank stinkt :(

      Hallo liebe foris... Ich habe ein...sagen wir mal stinkendes Problem Und zwar ich bin keine die was im kühlschrank aufbewart, doch jetzt kam es mal vor... Ich hatte hähnchenschenkel in meinem kühli, und habe ganz vergessen das ich diese dort reingelegt hatte sie lagen sicherlich 7-8 tage dort *würg* Als ich meinen kühli aufmachte, stinkte der bestialisch...sofort alles entsorgt und sofort ausgewaschen, erst nur mit Wasser und dann nochmal mit reiniger...und was soll ich sagen, es stinkt immer noch...ich bekomme das kotzen wenn ich diesen aufmache...das gibt es doch nicht...was habt ihr gemacht, wenn ihr wirklich mal was vergessen habt ??? Ich brauche echt Hilfe...ich trau mich schon garnicht mehr das Teil auf zu machen LG

      in User hilft User


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.