Jump to content
Hundeforum Der Hund
D-O-G

Weicher Kot, stinkt seeeehr

Empfohlene Beiträge

Ja, 3 Tage von versch Haufen. Letzte Wurmkur vor 2 Wochen (wegen Italienurlaub vor 4 Wochen), der Test war vor 3 Wochen....

Wenn es in den nächsten Tagen nicht besser wird, würde ich einen nochmaligen Test auf Giardien machen lassen um die ausschließen zu können. Im Bekanntenkreis habe ich im Moment einige Hunde die wegen Giardien behandelt werden, die Ansteckungsgefahr scheint im Moment recht hoch zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Riechen deine auch allgemein (Fell, Maul)? Oder nur die Haufen? Ich habe festgestellt, dass Toni sehr doll nach Hund riecht, dabei ist die Rasse eigentlich für wenig Eigengeruch bekannt ....

 

Das Fell vom Tommy riecht ganz normal, er macht neuerdings seit der Futterumstellung stinkige Haufen, hat Blähungen und riecht auch aus dem Maul.  Nächste Woche muss ich eh zur TÄ und werde das mal ansprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieser meinte dann vl ist sein Darm/Magen durch Impfung, Wurmkur durcheinander......

 

 

Genauso ist es.

Impfung und Wurmtablette enthalten Gifte, die der Körper erstmal wieder loswerden muss.

Außerdem wird die Darmflora massiv beeinträchtigt. Die ist nicht in 4 Wochen wieder aufgebaut.

Das kann Monate dauern.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso ist es.

Impfung und Wurmtablette enthalten Gifte, die der Körper erstmal wieder loswerden muss.

Außerdem wird die Darmflora massiv beeinträchtigt. Die ist nicht in 4 Wochen wieder aufgebaut.

Das kann Monate dauern.

Was kann ich tun oder geben um den Vorgang zu beschleunigen oder zu unterstützen? Muss ja nicht immer das teure Zeug vom TA sein....bin da auch eher Kräuter/Homöpathie geneigt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, 3 Tage von versch Haufen. Letzte Wurmkur vor 2 Wochen (wegen Italienurlaub vor 4 Wochen), der Test war vor 3 Wochen....

(...)

 

Das verstehe ich nicht ganz. Der Urlaub war vor 4 Wochen, vor 3 Wochen wurde getestet, vor 2 Wochen entwurmt. 

Du schreibst, der Hund sei frei von Würmern und Giardien. Woher weißt Du das? War der Test bereits negativ? Oder war er positiv und der Hund wurde deshalb entwurmt? Wenn ja, womit? Gegen welche Parasiten? Wurde danach erneut getestet? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was kann ich tun oder geben um den Vorgang zu beschleunigen oder zu unterstützen? Muss ja nicht immer das teure Zeug vom TA sein....bin da auch eher Kräuter/Homöpathie geneigt....

Du kannst dies hier verwenden:

 

http://www.vet-concept.com/INTESTINUM-LIQUID-30ml.htm?websale8=vet-conceptπ=7059

 

Außerdem würde ich frischen grünen Pansen und Blättermagen füttern. Enthält auch viele Bakterien für die Darmflora.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Pansen/Blättermagen aber sehr genau schauen. Wir haben das damals gemacht und ein bisschen wurde scheinbar gut vertragen, aber bei mehr bekam sie dolle Probleme... da eben der meiste Pansen/Blättermagen vom Rind kommt kein Wunder bei einer Unverträglichkeit, die halt bei Rind nicht so selten ist. (Gibt aber auch Schafpansen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei irgendwer mich hier im Forum darauf aufmerksam gemacht hat, dass Unvertraeglichkeit von Rind oft mit Unbertraeglichkeit aller Wiederkäuer-Fleischsorten einhergeht, somit auch Schaf.

Bei meinem Hund scheint das zuzutreffen, hätte mir nicht jemand den Tip gegeben, hätte ich wohl weiter Hirsch gefüttert in der Annahme, damit könne ich nichts falsch machen ... und gerätselt, ob es nun Getreide oder Öl oder Zusatzstoffe oder Futtermilben oder sonst was ist, was die Probleme verursacht. Mit Ente haben wir die Probleme nicht, aber Ente wäre mir im Leben nicht eingefallen ... wird aber frisch, als Dose und im TroFu vertragen.

Viel Glück auf der Suche nach der Ursache und gib Bescheid, wenn ihr es rausgefunden habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das verstehe ich nicht ganz. Der Urlaub war vor 4 Wochen, vor 3 Wochen wurde getestet, vor 2 Wochen entwurmt. 

Du schreibst, der Hund sei frei von Würmern und Giardien. Woher weißt Du das? War der Test bereits negativ? Oder war er positiv und der Hund wurde deshalb entwurmt? Wenn ja, womit? Gegen welche Parasiten? Wurde danach erneut getestet?

Wurmkur vor zwei Wochen war wegen Vorsorge Herzbandwurm (Falls er sich in IT was eingefangen hat). Es gab Milbemax. Er war Wurm- und Giardienfrei frei aber wegen dieser Herz Bandwurm Sache musste er trotzdem eine Kur bekommen....

Du kannst dies hier verwenden:

 

http://www.vet-concept.com/INTESTINUM-LIQUID-30ml.htm?websale8=vet-conceptπ=7059

 

Außerdem würde ich frischen grünen Pansen und Blättermagen füttern. Enthält auch viele Bakterien für die Darmflora.

Da er kein Rohfütterung kennt, würde ich lieber auf Pansen und sowas verzichten erstmal....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Verdacht auf Herzwurm besteht, sollte man testen. Im Blut sind Mikrofilarien erst ca. 7 Monate nach Infektion nachweisbar. Es gibt mittlerweile gute zuverlässige Bluttests (Knott und/oder Antigen- Test). Zumal bei einem tatsächlichen Befall mit Herzwürmern eine einmalige Milbemax- Behandlung oft nicht ausreicht! Es muss erneut getestet werden. Man muss zunächst unbedingt wissen, wie stark der Befall ist. Die Behandlung ist daran ausgerichtet und kann langwierig sein.

http://www.hunde-ohne-lobby.de/dirofilaria-info.html

http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/herzwurm.html (sehr lesenswert!)

http://www.tierkardiologie.lmu.de/downloads/Herwurm%202006.pdf

 

Herzwürmer können bis 15 Jahre alt werden und im Hund aktiv bleiben. Wenn es da also einen Verdacht gibt, sollte man unbedingt weiter und richtig untersuchen und bei positivem Befund richtig behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund stinkt

      Hallo zusammen, vielleicht hat von euch einer eine gute Idee. Seit 4 Monaten haben wir einen neuen Husky aus dem Tierheim geholt. Anfangs hatte sie gar keinen Eigengeruch, doch seit einiger Zeit stinkt sie zum Himmel. Ich weiß sicher, daß sie sich nicht gewälzt hat. Die Frolicleckerchenfütterung zur Erziehung lassen wir auch schon weg. Jetzt wurde auch das Brot, welches sie für ihr Leben gerne frißt wegrationalisiert:heul: Kann das trotz allem ein Futterproblem sein? Für die nächste Frage b

      in Hundefutter

    • Die Seniorin stinkt

      Hallo miteinander, unsere Cocker Dame Emma ist zwischen 14 und 15 Jahre alt, da sie aus dem Tierschutz ist, wissen wir es nicht hundertprozentig. Mit dem Alter stinkt sie, und zwar so richtig. Wir haben sie natürlich beim Tierarzt vorgestellt, es wurde auch eine Warze entfernt, die genässt hat (der vorherige Tierarzt meinte, es müsse da nichts gemacht werden), Zahnstein entfernt und sogar ein Zahn gezogen. Ansonsten ist sie kerngesund. Ohren reinigen wir regelmässig, mit den

      in Hunde im Alter

    • Ernährung Junghund - oft weicher und viel Kot

      Hallo, ich habe mal eine Frage, anfangs dachte ich Mila (etwas über 5 Monate alt) würde das Futter gut vertragen, hatte immer normalen festen Kot. Da sie aber seit einer Weile zwischendurch sehr weichen Kot absetzt (nicht tageszeitabhängig, beim Entfernen bleibt dann gern mal was im Gras kleben, geformt ist er aber soweit schon) und ich die Menge auch ziemlich enorm finde für so einen kleinen Hund, bin ich jetzt doch irritiert. Sie bekommt real Nature (morgens und abends TRockenfutter, mitt

      in Hundefutter

    • Hund stinkt nach Fisch

      Hallo zusammen   Ich habe einen 8 Jahre alten Mischling und seit einiger Zeit müffelt er ziemlich doll aus dem Maul nach Fisch. Ich habe online mal geschaut was es sein könnte und habe gelesen, dass er eine Niereninsuffizienz haben könnte. Er frisst oft Gras ist sonst aber normal. Er leckt sich nicht NICHT an der Analdrüse und schubbert auch nicht über den Rasen mit seinem Po. Er ist aufmerksam und lebendig draußen. Pinkelt normal für einen Rüden (markiert halt viel) und macht 1-2 Hauf

      in Hundekrankheiten

    • Kühlschrank stinkt :(

      Hallo liebe foris... Ich habe ein...sagen wir mal stinkendes Problem Und zwar ich bin keine die was im kühlschrank aufbewart, doch jetzt kam es mal vor... Ich hatte hähnchenschenkel in meinem kühli, und habe ganz vergessen das ich diese dort reingelegt hatte sie lagen sicherlich 7-8 tage dort *würg* Als ich meinen kühli aufmachte, stinkte der bestialisch...sofort alles entsorgt und sofort ausgewaschen, erst nur mit Wasser und dann nochmal mit reiniger...und was soll ich sagen, es stinkt imm

      in User hilft User

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.