Jump to content
Hundeforum Der Hund
D-O-G

Weicher Kot, stinkt seeeehr

Empfohlene Beiträge

Zwischenbericht: nachdem Toni innerhalb 2 Tage mehr Schleim als Kot und das flüssig absetzte war ich beim TA. Er hörte sich alles geduldig an, stellte kurz Fragen und nahm dankend die Kotprobe entgegen. Beim Abtasten zeigte Tobi deutliche Schmerz und Abwehrsignale im Dickdarmbereich - der TA tippte daher auf Dickdarmentzündung.

Ich soll 2 Wochen Schonkost (mit Kartoffel) füttern und er hat mir Tabletten gegeben gegen Durchfall und Aufbau Darmflora (EnteroGast akut). Das war Mittwoch.

Donnerstag morgen entdeckte ich das erste Mal blutigen Schleim beim Kot...ich rief wieder in der Praxis an und bekam zu hören das eine kurze Verschlechterung normal sein könne, ich solle weiter beobachten und berichten.

1,5 Tage später war der Kot wieder normal fest und ist es noch, jedoch meine ich das immer noch zuviel Schleim an den Würsten haftet (vl dauert das aber auch einfach etwas länger)...

Heute kamen die Laborergebnisse: negativ auf Würmer, Giardien, Kryptoziden und andere Kokoziden - also total unauffällig.

Jetzt bin ich wieder ratlos....

ich soll noch auf jeden Fall eine Woche weiter Schonkost füttern....aber was dann?? Wieder rumexperimentieren mit den Fertigfuttern? Einfach weiter selber kochen oder ein Mix aus gekocht und Reinfleischdose? Barf???

ich bin ratlos und muss mich aber langsam entscheiden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entscheide Dich für einen Weg und gehe Gaaaanz langsam vor. Wähle EINE Proteinquelle, ausserdem erstmal Getreidefreies Futter und mische es in Mini-Dosen unter den Kartoffelbrei. Und dann hübsch langsam steigern.

Nichts ätzender, wenn man wieder bei 0 anfangen muss, weil man zu schnell war und nun nicht genau weiß, was die Probleme verursacht.

Ich drücke die Daumen !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimme Cartolina zu - bei unserem Pudelchen war das damals genau so. Ich habe stur nur ein Futter gegeben und dann wurde es auch rasch besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist normal das nach einer akuten Darmentzünung noch etwas länger Schleim (u.A. abgestoßene Darmwand) auf dem Kot zu finden ist.

Sollte es sich aber nicht bessern würde ich nochmal zum Doc.

 

Eine Freundin hat eine sehr ähnliche Odyssee hinter sich mit ihrer Hündin.

Immer wenn sie von Schonkost auf "Fertig-Schonkost" wechselte dauerte es etwa 2-3 Wochen,dann war der Darm wieder entzündet und das Spielchen ging vom Neuen los.

Nach etwa einem halben Jahr hat sie nun EIN Futter welches der Hund verträgt und auch ausschließlich bekommt.

Erst wenn damit nun auch ein halbes Jahr Ruhe herrscht wird sie versuchen z.B. Leckerlies mit gleichem Protein+KH zu füttern.

 

Was würdest du denn am Liebsten füttern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich tippe da langsam mal auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Gerade Rind wird häufig von Hunden nicht vertragen.

 

Um heraus zu finden, ob tatsächlich etwas nicht vertragen wird, kann man eine Ausschlussdiät machen. Das funktioniert ganz gut mit Pferd und Kartoffel (gibt es von Dr. Clauder und Exclusion auch als Trofu).

Das heißt dann aber, dass es außer Pferd und Kartoffel nichts, aber auch gar nichts gibt.

 

Das wäre für mich jetzt der Weg, denn es ist nicht zielfördernd, andauernd mit verschiedenen Futtern bei Welpen zu experimentieren. Diese Diät muss ca. 8 Wochen gegeben werden. Werden die Beschwerden besser, hast du einen Anhaltspunkt und kannst schauen, ob dein Hund noch andere Proteinquellen verträgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entscheide Dich für einen Weg und gehe Gaaaanz langsam vor. Wähle EINE Proteinquelle, ausserdem erstmal Getreidefreies Futter und mische es in Mini-Dosen unter den Kartoffelbrei. Und dann hübsch langsam steigern.

Nichts ätzender, wenn man wieder bei 0 anfangen muss, weil man zu schnell war und nun nicht genau weiß, was die Probleme verursacht.

Ich drücke die Daumen !!!

Danke :-) Getreidefrei hat er schon immer bekommen eigentlich, da habe ich immer darauf geachtet. Ja das mit dem zu schnell kenne ich, mich juckt es immer in den Fingern, da ein bisschen Öl, etwas Quark, Ei oder sonstiges zu füttern - aber ich bleibe eisern ;-) Mein TA meinte mit 2 Wochen Schonkost bräuchte ich keine Mangelernährung zu befürchten und darauf vertraue ich einfach...und er tut mir auch leid weil er keine Kaustangen und so darf, dabei zahnt er grad voll :-(

 

Es ist normal das nach einer akuten Darmentzünung noch etwas länger Schleim (u.A. abgestoßene Darmwand) auf dem Kot zu finden ist.

Sollte es sich aber nicht bessern würde ich nochmal zum Doc.

 

Eine Freundin hat eine sehr ähnliche Odyssee hinter sich mit ihrer Hündin.

Immer wenn sie von Schonkost auf "Fertig-Schonkost" wechselte dauerte es etwa 2-3 Wochen,dann war der Darm wieder entzündet und das Spielchen ging vom Neuen los.

Nach etwa einem halben Jahr hat sie nun EIN Futter welches der Hund verträgt und auch ausschließlich bekommt.

Erst wenn damit nun auch ein halbes Jahr Ruhe herrscht wird sie versuchen z.B. Leckerlies mit gleichem Protein+KH zu füttern.

 

Was würdest du denn am Liebsten füttern?

Das beruigt mich etwas. Ich habe schon Symbiopet bestellt und wollte dies zusätzlich nach Beendigung der Tabletten füttern....am liebsten würde ich barfen, aber ich TRAU mich einfach nicht, weil null Ahnung, Toni noch im Wachstum und jeder rät mir davon ab voll zu barfen bevor er nicht 1 Jahr alt ist :-( Und ich wüßte grad wegen der Darmgeschichte auch echt gar nicht wie, oder womit und in welchen Mengen ich anfangen sollte.....und so ne Beratung kostet locker mal 80-110 Euronen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bolle ist auch im Wachstum und wird überwiegend gebarft. Ich frage mich immer wieder, woher die Panik kommt. Für manche Hunde ist Frischfütterung evtl. die beste/bessere Wahl, weil man da die Komponenten so füttern kann wie's der Hund verträgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Toni noch im Wachstum und jeder rät mir davon ab voll zu barfen bevor er nicht 1 Jahr alt ist

 

Die Leute haben einen Knall. Als ob ein Industriefutter der Garant für eine gesunde Ernährung wäre.

 

:D

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und er tut mir auch leid weil er keine Kaustangen und so darf, dabei zahnt er grad voll :-(

 

Wenn du Pferd und Kartoffel fütterst, kannst du auch gekochte Kartoffeln mit etwas Pferdefleisch in den Mixer und das dann als Kekse ausbacken (einfach wie normale Kekse, Härte und Konsistenz ausprobieren), die werden ziemlich hart, da hat er dann wenigstens was zwischendurch zum Benagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch Pferdekopfhaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund stinkt

      Hallo zusammen, vielleicht hat von euch einer eine gute Idee. Seit 4 Monaten haben wir einen neuen Husky aus dem Tierheim geholt. Anfangs hatte sie gar keinen Eigengeruch, doch seit einiger Zeit stinkt sie zum Himmel. Ich weiß sicher, daß sie sich nicht gewälzt hat. Die Frolicleckerchenfütterung zur Erziehung lassen wir auch schon weg. Jetzt wurde auch das Brot, welches sie für ihr Leben gerne frißt wegrationalisiert:heul: Kann das trotz allem ein Futterproblem sein? Für die nächste Frage b

      in Hundefutter

    • Die Seniorin stinkt

      Hallo miteinander, unsere Cocker Dame Emma ist zwischen 14 und 15 Jahre alt, da sie aus dem Tierschutz ist, wissen wir es nicht hundertprozentig. Mit dem Alter stinkt sie, und zwar so richtig. Wir haben sie natürlich beim Tierarzt vorgestellt, es wurde auch eine Warze entfernt, die genässt hat (der vorherige Tierarzt meinte, es müsse da nichts gemacht werden), Zahnstein entfernt und sogar ein Zahn gezogen. Ansonsten ist sie kerngesund. Ohren reinigen wir regelmässig, mit den

      in Hunde im Alter

    • Ernährung Junghund - oft weicher und viel Kot

      Hallo, ich habe mal eine Frage, anfangs dachte ich Mila (etwas über 5 Monate alt) würde das Futter gut vertragen, hatte immer normalen festen Kot. Da sie aber seit einer Weile zwischendurch sehr weichen Kot absetzt (nicht tageszeitabhängig, beim Entfernen bleibt dann gern mal was im Gras kleben, geformt ist er aber soweit schon) und ich die Menge auch ziemlich enorm finde für so einen kleinen Hund, bin ich jetzt doch irritiert. Sie bekommt real Nature (morgens und abends TRockenfutter, mitt

      in Hundefutter

    • Hund stinkt nach Fisch

      Hallo zusammen   Ich habe einen 8 Jahre alten Mischling und seit einiger Zeit müffelt er ziemlich doll aus dem Maul nach Fisch. Ich habe online mal geschaut was es sein könnte und habe gelesen, dass er eine Niereninsuffizienz haben könnte. Er frisst oft Gras ist sonst aber normal. Er leckt sich nicht NICHT an der Analdrüse und schubbert auch nicht über den Rasen mit seinem Po. Er ist aufmerksam und lebendig draußen. Pinkelt normal für einen Rüden (markiert halt viel) und macht 1-2 Hauf

      in Hundekrankheiten

    • Kühlschrank stinkt :(

      Hallo liebe foris... Ich habe ein...sagen wir mal stinkendes Problem Und zwar ich bin keine die was im kühlschrank aufbewart, doch jetzt kam es mal vor... Ich hatte hähnchenschenkel in meinem kühli, und habe ganz vergessen das ich diese dort reingelegt hatte sie lagen sicherlich 7-8 tage dort *würg* Als ich meinen kühli aufmachte, stinkte der bestialisch...sofort alles entsorgt und sofort ausgewaschen, erst nur mit Wasser und dann nochmal mit reiniger...und was soll ich sagen, es stinkt imm

      in User hilft User

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.