Jump to content
Hundeforum Der Hund
segugiospinone

Angst: Was hilft?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

wir haben mit Mila vor 5 Jahren (damals war sie zwei Jahre alt) eine ziemliche "Psycho" (sag ich immer liebevoll zu ihr) aufgenommen. Draußen ist ist - außer wenns regnet oder stürmt - ein ganz normaler irrer Jagdhund :lol: . Wobei wir auch zu 99 % nur auf Feld- oder Waldwegen laufen.

Im Haus aber immer wieder ängstlich bis panisch. Wenn man sich zu schnell auf sie zubewegt, wenn etwas runterfällt, wenn der Wind ums Haus pfeift oder sie hört, dass es draußen regnet. Bei Gewitter und Feuerwerk ist es ebenfalls schlimm. Und sie lag gerne alleine im Obergeschoss in ihrer Höhle, obwohl sie hier unten auch eine Höhle hätte.

Wir haben zwischenzeitlich ADAPTIL als Verdunster ausprobiert. Kein Erfolg. Das Halsband wollte ich nicht, weil ich nicht weiß, wie der Hund den Geruch empfindet. Beim Verdunster (der war nur oben im Haus), hätte sie bis zu einem gewissen Grad ausweichen können.

Dann bekam sie über mehrere Monate ZYLKENE. Es wurde besser, aber nicht gravierend. Immerhin fuhr sie nicht mehr sooo hoch und kam schneller wieder auf Normallevel runter.

Auf das THUNDERSHIRT haben wir verzichtet, weil sie das quasi dauerhaft tragen müsste, da wir ja nicht wissen, wann eine Situation kommt, die sie ängstigt oder in Panik versetzt.

Nun habe ich letzthin hier im Forum von SEDAROM gelesen und das in Absprache mit meinem Mann ausprobiert. Seit 2,5 Wochen bekommt es Mila nun und ich bin begeistert. Sie ist zum Schmuser mutiert :wub: , schläft nun sogar gerne bei mir, wenn ich auf der Couch liege. Sie zeigt Ansätze, mit uns blödeln zu wollen und auch mit den anderen Hunden. Gerade Morando, der mal wieder in der "ich bin in alle Hundemädels verliebt"-Phase steckt, bekommt keine Ansage von ihr, sondern sie nimmt seine Annäherungsversuche (bis zu einem gewissen Grad) gelassen entgegen.

Morando ist nur ein Angsthase gewesen, als er vor drei Jahren mit 11 Jahren zu uns kam. Im Zusammenleben hat er viel an Sicherheit gewonnen, ZYLKENE half aber auch ihm, gerade jetzt, wo die Sinnesleistungen im Alter nachlassen, weniger schreckhaft zu sein.
Aber auch bei ihm hilft SEDAROM wesentlich besser als ZYLKENE. Auch bei ihm waren Situationen, wenn in der Küche was runterfällt, wir die Fliegenklatsche in die Hand nehmen usw. kritisch, weil er da ängstlich zurück wich. Mit SEDAROM steht er einfach cool da.

Ich weiß nicht mehr, von wem der Tipp mit dem SEDAROM kam, jedenfalls DANKE an diese Person. Das Nahrungs-Ergänzungsmittel hat unsere beiden Angstnasen echt ein ruhigeres Leben beschert und ich hoffe, das bleibt auch künftig so.

Soweit mal unsere Erfahrungen mit diversen Mitteln, mal sehen, wie das nächste Silvester wird.

Viele Grüße

Doris

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Feli bekommt ein Mittel mit dem gleichen Wirkstoff (L-Tryptophan), seit sie draußen verstärkt Angst hat. Auch im Hinblick auf Silvester.

Aber das ist von Vet-Concept und damit ziemlich teuer. Ich schau mir das hier mal genauer an, danke!*

 

L-Theanin soll auch sehr gute Erfolge bringen, und es gibt ein Präparat mit beiden Wirkstoffen. Ich komme grad nicht drauf, wie es heißt - irgendwas mit "calm".

Nachtrag: Calmex®.

 

*Hersteller "almapharm" - da steckt Alma drin. Das muss gut sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doris, kannst du mir bitte mal schreiben, wie hoch das dosiert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte das Relax von Vet-Concept für die ersten Wochen für Ylvi und meine auch, dass das geholfen hat. Aber wie gesagt, Vet-Concept finde ich ziemlich teuer. Nun kann ich mal vergleichen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Louis bekommt ja auch Sedarom und ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin!

Er ist VIEL entspannter geworden, er erträgt jetzt sogar Schüsse, die aus der Ferne zu hören sin. Gewitter findet er zwar immer noch nicht toll, aber er kann entspannt schlafen, wenn wir in der Nähe sind!

Alltagsgeräusche, die ihn sonst gestresst haben, kann er nun locker "überhören"

Wir haben in der Akut Phase mit Sedarom Direkt angefangen(leicht überdosiert) und nun bekommt er das "normale" Sedarom als Dauergabe.(leicht unterdosiert)

Für die Zeit rund um Sylvester werden wir wieder auf das Sedarom Direkt umsteigen, da gehe ich kein Risiko ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt muss ich mal kurz mit einer Frage dazwischen grätschen ;)

 

Bezüglich unseres AlleinbleibeProblem (das schon besser wurde aber er ist leider immer noch nicht wirklich "entspannt") wurde mir von Pudelmania vor einiger Zeit auch Sedradom empfohlen.

Mit dem ganzen Chipen und auslaufen und wieder chipen usw. wollte ich ihm nicht alles auf einmal geben. Inzwischen wären wir jetzt so weit.

 

Auf einer Seite habe ich nur das zur Dosierung gefunden:

 

Dosierung Hund
2 Wochen lang 2 Tabletten pro 10 kg Körpergewicht am Tag.
Danach und als Dauergabe
1-2 Tabletten pro 10 kg Körpergewicht am Tag.

Dosierung Katze (5kg)
1 Tablette pro Tag.

 

Mein Hund wiegt 2,3kg

Dann müsste er doch 1/2 Tablette für die ersten 2 Wochen bekommen und danach ungefähr 1/4 Tablette... Oder habe ich einen Denkfehler?

Ist das überhaupt möglich das so klein zu bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rechnerisch ja. Ich würde beim Hersteller nachfragen, denn es ist ja nicht gesagt, dass ein Hund, der nur ein Viertel so viel wiegt, auch ein Viertel der Dosierung braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Internet finde ich keine Herstellerkontaktdaten.

Ich habe noch keine Packung hier, vielleicht steht da ja was drauf, kann mal jemand von denen die es schon haben auf den Beipackzettel schauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Louis bekommt ja auch Sedarom und ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin!

Er ist VIEL entspannter geworden, er erträgt jetzt sogar Schüsse, die aus der Ferne zu hören sin. Gewitter findet er zwar immer noch nicht toll, aber er kann entspannt schlafen, wenn wir in der Nähe sind!

Alltagsgeräusche, die ihn sonst gestresst haben, kann er nun locker "überhören"

Wir haben in der Akut Phase mit Sedarom Direkt angefangen(leicht überdosiert) und nun bekommt er das "normale" Sedarom als Dauergabe.(leicht unterdosiert)

Für die Zeit rund um Sylvester werden wir wieder auf das Sedarom Direkt umsteigen, da gehe ich kein Risiko ein.

 

Wie schwer ist denn Louis und wie viel bekommt er? Wenn ich nach der Dosierungsangabe des Herstellers gehe, müsste Mücke mit ihren 49 kg ja 5 - 10 Tabletten pro Tag bekommen.

 

Sind das Kautabletten, die gut schmecken, oder muss man die "unterjubeln"?

 

Mücke schluckt zwar jede Tablette - egal wie groß - brav im Stück hinunter, wenn ich sie in Leberwurst verpacke, aber 10 Leberwurstkugeln pro Tag sind dann auch eher suboptimal (und a bissal mühsam ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst vor anderen Hunden

      Hallo Zusammen,   und zwar geht es um meine 6-jährige Chihuahua Dame namens Shiva: Habe sie bereits seit dem Welpenalter und damals waren wir in einer Welpengruppe extra für kleine Rassen, weil ich wollte dass es von Anfang an harmonisch wird mit anderen Hunden. Leider haben wir das nicht erreicht. In der Welpengruppe war eine sehr stürmische Jack Russel Junghündin, die meine Shiva die ganze Zeit über böse gemobbt hat. Die Hundetrainerin hat leider falsch bzw. gar nicht oder zu spät ei

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.