Jump to content
Hundeforum Der Hund
segugiospinone

Angst: Was hilft?

Empfohlene Beiträge

Meine Hündin Pia reagiert auch panisch auf Gewitter und Böller. Ich habe mich die letzten 5 Jahre viel mit dem Thema auseinandergesetzt, weil es teilweise sehr grenzwertig ist für uns beide.

 

Hat jemand von Euch schon Homöopathie ausprobiert? Insbesondere Phosphorus in der Potenz D200?

 

 

 D200 Potenzen gehören in die Hände eines Fachmanns.

Was du erst einmal probieren kannst sind Bachblüten. Ich z.B. mache mit meinem gerade für 4 Wopchen eine Bachblütentherapie (3x 10 Globuli), da er bei lauten Geräuschen völlig austickt (außer Gewitter).

 

Diese  Mischungen habe ich im Haus. https://www.canina.de/Biologische-Mittel/Bach-Blueten-Linie/PETVITAL-Bach-Blueten.html  

Einmal 1 Notfall, die sollte man sofort geben, wenn Hund Panik etc. bekommt und dann 2 Angst. Damit mache ich jetzt die Therapie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warst Du bei animal learn, Kerstin? Oder wo?

 

Ich war hier: http://www.dogz-training.de/PDF/Seminarflyer2015-Geraeuschangst.pdf

Was bei uns übrigens gut ankommt, ist das Zitronenöl. Allerdings etwas anders als erwartet - ich habe Felis Decke damit eingesprüht, und seitdem liegt Ylvi da bevorzugt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 D200 Potenzen gehören in die Hände eines Fachmanns.

Was du erst einmal probieren kannst sind Bachblüten. Ich z.B. mache mit meinem gerade für 4 Wopchen eine Bachblütentherapie (3x 10 Globuli), da er bei lauten Geräuschen völlig austickt (außer Gewitter).

 

Diese  Mischungen habe ich im Haus. https://www.canina.de/Biologische-Mittel/Bach-Blueten-Linie/PETVITAL-Bach-Blueten.html

Einmal 1 Notfall, die sollte man sofort geben, wenn Hund Panik etc. bekommt und dann 2 Angst. Damit mache ich jetzt die Therapie.

 

 

Hallo Vonni, danke für Deine Antwort.

 

Das Phosphorus D200 hat mir meine Freundin, die Heilpraktikerin für Tiere ist, für den Akutfall empfohlen. Soweit ich weiß hat, außer einer Erstverschlimmerung (als Zeichen, dass es ansetzt), ein homöopathisches Mittel keine negativen Effekte...? Bachblüten habe ich mehrmals probiert, aber meistens nur für kürzere Zeit. Es hat nur bedingt geholfen, aber ev. habe ich es ihr einfach nicht ausreichend lange genug gegeben. Im Akutfall gebe ich ihr bisher die Petvital Bachblütenmischung Nr. 1 oder 2, die auch etwas helfen, aber oft leider nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind...

 

Da im Sommer wieder oft Gewitter auftreten und Pia mit zunehmen Situationen erfahrungsgemäß allgemein auch wieder hellhöriger und nervöser wird (da kann dann schon mal eine zufallende Autotür draußen reichen, dass sie die halbe Nacht aufgeregt zitternd hin- und her rennt) , werde ich das Sedarom mal für ein paar Wochen ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich Vonni nur zustimmen, D200 gehört keinesfalls in Laienhände. Erstverschlimmerung hört sich vielleicht harmlos an, aber nachdem ich das beim Krümel einmal durch hatte, ziehe ich allein bei der Erwähnung dieses Wortes schon das Genick ein. Außerdem kann man, wenn es das falsche Mittel ist, damit noch viel mehr ins Ungleichgewicht bringen als vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich Vonni nur zustimmen, D200 gehört keinesfalls in Laienhände. Erstverschlimmerung hört sich vielleicht harmlos an, aber nachdem ich das beim Krümel einmal durch hatte, ziehe ich allein bei der Erwähnung dieses Wortes schon das Genick ein. Außerdem kann man, wenn es das falsche Mittel ist, damit noch viel mehr ins Ungleichgewicht bringen als vorher.

 

 

...oh, das wusste ich nicht! Das wäre allerdings FATAL! Dann werde ich es wohl erstmal nicht anwenden, obwohl ich dachte, dass das eine Tier-Naturheilpraktikerin eigentlich wissen und kommunizieren müsste...

Danke für den Hinweis, Silkies! Wie hat es sich denn genau gezeigt bei Krümel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ging es um eine andere Problematik, nicht um Geräuschangst. Aber ich kann dir sagen, es war die Höllenwoche unseres gemeinsamen Lebens. Er bekam eine Konstitutionsbehandlung, also noch mal höher potenziert (C200), und am Ende der ersten Woche war ich so weit zu sagen, ich stell ein Katzenklo auf den Balkon und nehme diesen Hund nie wieder mit nach draußen... Nun reagiert er auch sehr heftig, und das Mittel war glücklicherweise im Grunde passend, also wurde es danach wirklich deutlich besser. Allerdings berücksichtigt der Arzt das seither immer mit und dosiert beim Krümel schwächer als üblich. Und das war jetzt "nur" eine Erstverschlimmerung. Ich mag gar nicht darüber nachdenken, wenn das am Ende noch ein nicht richtig passendes Mittel gewesen wäre!

 

Von daher: Hochpotenzen nur von jemandem, der wirklich sehr genau weiß was er tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ging es um eine andere Problematik, nicht um Geräuschangst. Aber ich kann dir sagen, es war die Höllenwoche unseres gemeinsamen Lebens. Er bekam eine Konstitutionsbehandlung, also noch mal höher potenziert (C200), und am Ende der ersten Woche war ich so weit zu sagen, ich stell ein Katzenklo auf den Balkon und nehme diesen Hund nie wieder mit nach draußen... Nun reagiert er auch sehr heftig, und das Mittel war glücklicherweise im Grunde passend, also wurde es danach wirklich deutlich besser. Allerdings berücksichtigt der Arzt das seither immer mit und dosiert beim Krümel schwächer als üblich. Und das war jetzt "nur" eine Erstverschlimmerung. Ich mag gar nicht darüber nachdenken, wenn das am Ende noch ein nicht richtig passendes Mittel gewesen wäre!

 

Von daher: Hochpotenzen nur von jemandem, der wirklich sehr genau weiß was er tut.

 

 

...Dann habt Ihr ja echt einiges durchgemacht! Ich kann das gut nachvollziehen... Zumindest war es im Rahmen der Erstverschlimmerung aber ein Zeichen, dass es langfristig dann hilft. Habe aus diesen Bedenken heraus auch die letzten Jahre die Finger davon gelassen, aber es wäre ja nur eine einmalige Gabe von 5 Kügelchen, mit eventueller Wdh noch 15 Min. 

So wie es klingt, hast du das hochpotenzierte Mittel im Rahmen der Konstitutionsbehandlung über dies gesamte Woche geben müssen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, keineswegs, das war eine einmalige Gabe! Deshalb sage ich ja, man sollte das ganze nicht unterschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, keineswegs, das war eine einmalige Gabe! Deshalb sage ich ja, man sollte das ganze nicht unterschätzen.

 

ojee, echt?!? ok... da habe ich dann allerdings Respekt vor.

Darf ich fragen, um welche Problematik es ging bei Krümel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, der Krümel ist ein Gesamtpaket, das würde hier glaub ich ein wenig zu weit führen, und vor allem weg vom Thema Angst. Falls es dich interessiert, in diesem Thread hier war etwas ausführlicher davon die Rede: http://www.polar-chat.de/hunde/topic/96025-deprivationssyndrom/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...