Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
poldischatz

Rezepte für Apfelgelee und Variationen dazu gesucht

Empfohlene Beiträge

poldischatz   

Hallo ihr kreativen Marmeladenmacherinnen!

 

Ich habe von meinem Schwager geschätzte 15kg sog. Frühäpfel geschenkt bekommen, die sich nicht lange halten und somit habe ich beschlossen, erst mal Saft zu machen.

 

Bin gerade am "Kompott" kochen, dass dann anschl. durch den Entsafter gejagt wird.

 

Dieser ist wohl nicht sooo der Hit, da meine Freundin, von der ich das Teil ausgeliehen habe, nur mit dieser "Technik" ihren Apfelsaft macht.

 

Nun möchte ich erstmals Apfelgelee machen, gerne auch mit Variationen sprich mit ALKOHOL, denn das mag mein Mann super gerne!

 

Ich dachte da an Calvados, aber auch Amaretto soll ganz toll sein.

 

Hat schon jemand von euch Apfelgelee mit Marzipan gemacht?

 

Ich freue mich schon auf eure Ideen und Anregungen!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Darbain78   

 

Ich dachte da an Calvados, aber auch Amaretto soll ganz toll sein.

Da setzte das Gehirn schon teilweise aus, wegen *sabber*

 

Hat schon jemand von euch Apfelgelee mit Marzipan gemacht?

Und mit dem Marzipan war es vollends aus...

 

Aber ich bin auch sehr gespannt auf Vorschläge, da dieses Jahr wirklich gutes Apfeljahr gewesen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldischatz   

So, gerade bin ich mit dem "Saft" fertig geworden.

Als ich das fertige Kompott durch den Entsafter gejagt habe (der hat so eine Zentrifuge) kam Apfelmus hinten raus. Null Saft.

Also dachte ich mir, versuche ich die rohen Äpfel zu entsaften und spar mir das schälen. Hat prima funktioniert, nur so richtig Saft wurde das wieder nicht.

Anscheinend sind die Frühäpfel so was von weich, dass man keinen Saft gewinnen kann.

Nun habe ich also mehr Mus als Saft, aber das ist ja egal.

Die Weihnachtsmarmelade ist schon mal gut, nur werde ich die Gewürze weglassen. Das ist mir zu intensiv.

Ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Anregungen kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich hab einmal versucht, Apfelsaft nach dieser Methode zu machen, hat lange gedauert und wurde nichts. Und wir haben jedes Jahr sehr viele Äpfel. also bring ich sie zum Obst- und Gartenbauverein zum Entsaften, die machen das vor deinen Augen, also kann man sicher sein, dass der Saft von den eigenen Äpfeln ist. Dieses Jahr bekamen wir 150 l.

Apfelgelee hab ich noch nicht gemacht, aber meine weihnachtliche Apfelmarmelade ist der Hit in der family und auch bei Freunden.

Ich mach sie frei Schnauze: Äpfel schälen, Kernhaus raus, in Glühwein( 0der auch Rotwein und Glühweingewürze zugeben) kochen bis sie musig sind, Zironensaft und evtl. Zimtrinde zugeben, Gelierzucker einrühren(Menge nach Packungsaufschrift, ich nehm immer den 3:1 und davon ein kleines bisserl mehr, sonst wirds nicht fest, ist mir heuer mit dem Holunderblütengelee passiert :rolleyes: ), nochmal kochen wie angegeben, in Twist off Gläaser füllen, verschließen, auf den Kopf stellen, abkühlen, fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldischatz   

Ich berichte mal, wie mein Apfelmarmelade geworden ist.

 

Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich Mus bekommen habe, keinen Saft.

 

Da die Äpfel sehr süß sind, reicht mir der Gelierzucker 3:1, was bedeutet, 1500g Obstbrei und 500g (1 Päckchen) Gelierzucker waren meine Grundzutaten.

 

Bei der 1. Sorte mischte ich noch 100g Marzipan Rohmasse darunter. In ganz kleine Stückchen gezupft und unter die warme Apfelmasse gerührt, löst sich das Marzipan gut auf. Der Saft einer Zitrone dazu - war mir persönlich immer noch zu süß, also Saft einer 2. Zitrone dazu, jetzt hat es gepasst.

 

Alles aufkochen lassen ca. 5 Minuten und dann runter vom Herd. Zum Schluss kamen noch 100ml Amaretto Likör dazu.

 

Die ist so was von klasse geworden! Aber nur für den, der Marzipan und Amaretto mag - ist klar :D .

 

So, 2. Variante: wieder 1500g Apfelbrei, dazu der Saft einer Zitrone und 2-3 Messerspitzen Zimt (je nach Geschmack), aufkochen lassen usw.

 

Vom Herd runter und mind.! 100ml, eher 150ml 54%igen Rum dazu - schmeckt auch Hammer!

 

Heute Abend werden die letzten Äpfel verarbeitet, da möchte ich neben Zitronensaft noch Zitronenschalenabrieb und etwas feinen Ingwerabrieb hineingeben, aber keinen Alkohol. 

 

Mal sehen, wie das wird. Ich habe nur das Problem, dass mir die leeren Gläser ausgehen. Muss ich einen Teil halt in Müslischalen abfüllen und die Familie muss mehr Marmelade essen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max2013   

Hört sich gut an :)

 

Ich mag weder Gelee noch Marmelade, aber mein Männe und der muss dieses Jahr für mein erstes Apfelgelee herhalten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Boah - das hört sich alles lecker an - ich glaub,ich versuch mal den Bratapfellikör....es gibt dieses Jahr wirklich immens viele Äpfel....bei uns hängt alles voll.Und wir haben so viele Bäume auf Streuobstwiesen und an Feldwegen,daß man noch nicht einmal eigene Apfelbäume braucht... :)

Ansonsten habe ich Apfelgelee oder Konfitüre immer mit allen Gewürzen gemacht,die auch für Apfelkuchen passen...also Zimt und Vanille sind ein Muß... ;)...Holunder und Apfel soll auch gut passen.

Und für Muttern,die gerne Ingwer ißt,ein paar Gläser mit ordentlich viel Ingwer drin - aber das ist Geschackssache,das muß man mögen...

Und Gelierzucker nehm ich für alle Sorten Obst immer 1:3,das ist immer fruchtiger und aromatischer - es sei denn,es ist Rhabarber.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Der gute, alte Heißentsafter produziert prima Apfelsaft ;) Einfach rein damit, nur kleinschneiden und ein wenig Zucker (damit die Zellen aufplatzen und der Saft richtig raus kann)

 

Ich mach eigentlich immer normales Apfelgelee, weil ich das super lecker finde :) Aber generell geht eigentlich alles, was gut zu Apfel schmeckt.

 

 

PS: bleibt mir weg mit Zimt! Bäh, danach schmeckt doch alles nur noch zimtig, und der Apfel kommt gar nicht mehr zur Geltung :( Vanille - ja. Aber Zimt... neeeeee :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   

Aus Frühäpfeln mache ich eigentlich immer nur Apfelmus, oder aber eben Apfelmarmelade. :)

 

Letztes Jahr habe ich Rosinen in Rum eingelegt und dann noch Mandelstifte (kann man auch ein wenig anrösten) dazu gegeben. Uns hats geschmeckt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×