Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Tina+Sammy

Vier Schwarze und ein Hellschwarzer

Empfohlene Beiträge

Nana... <- der Name ist natürlich praktisch...

 

"Nana... das muss doch nicht sein!" oder "Nananananana, laß das!" ;)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja. Genau. *kopfschüttel*

Mehr bleibt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, dass sie jetzt bei dir bleiben darf. Sehr schade, dass sie zurückgekommen ist aus der letzten Vermittlung.

Respekt, vier Hunde... ich bin mit 1-2 ja schon völlig ausgelastet. :D Ich finde Nana ganz toll und lese gern weiter von euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Estray:

Das Ziel ist Nana eigenen Kompetenzen zu vermitteln, sie soll frei agieren können. 

Genau so :)

 

Die Jungs und Maya stellen sich auch mal hinter mich, lassen mich gewisse Dinge regeln.

 

Aber insgesamt agieren sie völlig frei.

Die Entscheidung, Hilfe bei mir zu holen, ist: frei ;)

 

Heute hatten wir eine gemütliche Waldrunde ohne Begegnungen.

Morgen geht's dann mit allen Vieren zum Hundeplatz :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Tina+Sammy:

Genau so :)

 

Die Jungs und Maya stellen sich auch mal hinter mich, lassen mich gewisse Dinge regeln.

 

Aber insgesamt agieren sie völlig frei.

Die Entscheidung, Hilfe bei mir zu holen, ist: frei ;)

 

Heute hatten wir eine gemütliche Waldrunde ohne Begegnungen.

Morgen geht's dann mit allen Vieren zum Hundeplatz :)

Bitte sei mir nicht böse, ich denke auch Du machst alles super.

 

Nur, wie können deine Hunde völlig frei agieren???

 

Schon wenn sie eine Leine tragen,wie agieren sie da völlig frei??

Waldrunde /Hundeplatz, wie agieren sie da völlig frei??

Sie kommen dann und hole sich Hilfe bei Dir?? so völlig frei?

Wie siehtdas aus??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich antworte mal...Tina ist mit ihren Hunden sehr oft mit Hundegruppen unterwegs, sie haben sehr viele Kontakte und sind es gewohnt frei mit Artgenossen zu agieren. Das wird sie wohl nicht ändern wollen und Nana soll sich an dieses Leben anpassen. Was würde es da bringen, wenn Nana Tina Sachen "regeln lässt" und hinter ihr oder bei Fuß läuft? Unmöglich. Stressig...für alle. 

Das Ziel ist also, dass Nana sich, vielleicht nach einer gemangten Begrüßung, frei unter Hunden bewegen kann.

 

Verstehst du Agatha? Da hilft kein Gehorsam und keine Ablenkung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Estray :)

Genau so soll es am Ende aussehen.

Die anderen drei sind ja auch locker unterwegs, ohne ständig Ansprache oder Anweisungen zu bekommen.

Stelle ich mir auch seeehr anstrengend für mich und die Hunde vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...und das wird auch gelingen, da bin ich sehr sicher :) . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb agatha:

Sie kommen dann und hole sich Hilfe bei Dir?? so völlig frei?

Wie siehtdas aus??

 

Kleines Bsp von uns heute:

Aufm Rückweg von den Ruhrwiesen kamen uns zwei HH mit drei großen Hunden entgegen. Alles war prima, die sind geflitzt wie die Weltmeister und hatten Spaß. Bis sie Finchen eingeholt hatten. Von allen Seiten von großen Hunden bedrängt zu werden mag sie nicht, also hat sie abgeschnappt. Hat die Hunde aber nicht sonderlich interessiert. Als es ihr zu bunt wurde kam sie zu mir gelaufen (die drei hinterher) und setzte sich schräg hinter mich. Wir HH haben uns verständigt, die drei Hunde wurden abgerufen und jeder ging seiner Wege.

Du siehst, sie kam selbstständig zu mir und bat mich das für sie zu klären, da sie es alleine nicht geschafft hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb agatha:

Warum glauben eigentlich viele hier, dass diese "Hintermir" so was böses ist???

Es bedeutet doch "nur", bleib hinter(gut, neben ) mir, ich regel das da vorne.

Wie soll den Hund entscheiden,wann wir die Dinge in die Hand nehmen??

 

Es gibt genug Hunde, bei denen "Hinter mir" nicht nur nichts bringt, sondern das Problem verschärft. 

 

Manche ziehen es nämlich vor, selbst zu gucken, was vorne abgeht - und hinten sichert der Mensch ab.

 

Sie dann hinten zu halten, kann sie unsicher(er) machen und das Verhalten verschlimmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.