Jump to content
Hundeforum Der Hund
Frau Mücke

Frage an die Baby-Fraktion und die Naturheilkundler - Windeldermatitis

Empfohlene Beiträge

Meine Antwort war noch auf den Honig bezogen ;) . Hat sich überschnitten.

 

Wobei: Muttermilch hab ich auch grad nicht da :lol: .

 

Nein, feucht ist es eigentlich nicht. D.h die Haut selbst nässt nicht. Aber weil die Stelle zwischen den Beinen bzw. in der "Speckfalte" zwischen den Zitzen ist, ist da so ein leicht feucht-warmes Klima.

 

Bepanthen hab ich jetzt seit Samstag verwendet (aber nur einmal tgl.). Die Stellen, die NICHT zwischen den Beinen ist - wo also Luft ran kommt - ist damit schön abgeheilt. Da ist auch die Bepanthen immer schön eingezogen, dann war es trocken.

 

Aber zwischen den Beinen hab ich in der früh Bepanthen drauf und abends ist das immer noch leicht fettig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Babypuder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich würde es für heute lassen und morgen etwas nicht fettendes drauftun.

Bepanthen hast du ja probiert, das war's in dem Fall nicht. Eben zb Zinksalbe oder auch ein Puder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, heute geb ich eh nix mehr drauf. Eben hab ich gesehen, dass sie dran geleckt hat - hab ich sie jetzt mal gelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was auch super funktioniert ist das Seidenpuder von Dr. Hauschka :) das macht trocken, pflegt und damit heilt es dann auch gut :)

 

Babys werden in den Falten ja gerne wund... da hilft das wunderbar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei ner Windeldermatitis liegt oft eine Infektion bzw ein Übermaß an Hautpilzen vor. 

Wenn deine TÄ daran dachte - leicht feuchtes Milieu+gereizte Haut, dann wäre eine trocknende Salbe besser als eine fett-schmierende.

 

Und da wäre Zink tatsächlich gut - Töchterchen leidete arg unter Windeldermatitis und bekam dann InfectoSoor Salbe. Das ist eine Zinksalbe mit Breitbandmykotikum. Wirkte bei ihr Wunder.

 

Da würde ich aber nochmal Rücksprache mit der Ärztin halten. Im Falle meiner Tochter wäre zB Bepanthen verschlimmernd. 

 

Schwarztee ist super, wenn es sich um leichte bakterielle Infektionen handelt. 

 

Wenn es sich nur um eine Hautirritation handelt, dann ist Nachtkerzenöl super - die Haut sollte aber nicht blutig aufgerissen sein. 

 

Da alles außer Schwarztee wohl nicht abgeleckt werden sollte, wäre eine Schutzhose über Nacht vielleicht nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hilfe .... ich hatte hier eine Antwort geschrieben .... wo is'n die hin???

 

Gut, nochmal:

 

Erst mal danke an alle fürs Mitdenken!

 

Ich hab mich jetzt für Zinkcreme entschieden. Aufgrund des aktuellen Regen-Matsche-Wetters bei uns erhoffe ich mir davon auch einen gewissen Schutz gegen gegen Nässe und Schmutz von aussen.

 

Zusätzlich habe ich gestern begonnen, mit schwarzem Tee abzutupfen - den hatte ich doch tatsächlich zu Hause ;) . Und werde das auch weiterhin machen. Also erst mit schwarzem Tee reinigen und abtupfen, trocknen lassen, dann Zinkcreme drauf - so wäre der aktuelle Plan.

 

Sollte es jetzt nicht zügig besser werden, lass ich natürlich den Tierarzt noch mal drauf schauen. Nur leider neigt unsere Tierärztin sehr dazu, recht schnell mit scharfen Geschützen aufzufahren und deswegen wollte ich erst noch was Sanftes probieren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.