Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Der Pirat reist zum Meer

Empfohlene Beiträge

Nun habt ihr lang genug gezappelt, hier eine erste Zwischenmeldung aus Dijon, bevor es morgen früh nach Mainz weiter geht.

Vor einer Woche ging es los, Duisburg - Mainz - Lyon. Kurz noch bei meiner Familie vorbeigeschaut, spontan Bruder und Schwãgerin eingeladen, noch einmal und was wir zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten, zum letzten Mal im grossen, gesunden Familienkreis gegessen.

Morgens früh am Dienstag war es soweit, wir besorgten noch schnell die Ferienhausaddresse (top organisiert nennt Antay das :D ) und wir verließen Deutschland. Einige Kilometer hinter der Grenze kam der erste "wirfahrenwiederheim"- Moment. Peage... voll informiert und top organisiert wussten wir die genaue Mautsumme für die Tour, das es Spuren für Bargeld, Spuren für Kreditkarte und Spuren für die Besitzer der Telepeage-Einrichtung gibt. An der Station, auf die man im fließenden Autobahnverkehr zufährt, gab es aber nur Spuren mit Kreditkartensymbol und Spuren mit T für Telepeage... erste Verunsicherung, erstes genervtes Hupen, also schnell rein in die Kreditkartenspur, weil die anderd kann man ja ausschliessen... aber nix ist...also mit drei Autos hinter einem rückwärts rausmanövriert. Versuch2 und 3 liefen auch nicht anders. Sollte der Urlaub echt so beknackt enden bevor er begonnen hat?

Im Gegensatz zu mir behielt mein Mann halbwegs die Ruhe, lenkte das Auto auf die Randbegrünung (nix Seitenstreifen), lief zu einer Frau die auf dem Gelände rumlief und gestikulierte sehr unterhaltsam ohne Französichkenntnisse, das wir nur Bargeld, aber weder Karte noch Telepeage haben. Nach dem ersten "Armer Irrer" -Blick erklärte sie ihm dann ganz ohne lustiges Gefuchtel, aber mit laut lachend "le green Pfeil!" . Aha...der grüne Pfeil neben dem T ist kein Hinweis, in welche Richtung es geht, sondern zeigt an, da dürfen alle durch.... diese Erkenntniss hat uns nun die Woche viel gebracht und sehr erheitert :"le green Pfeil!" Es kann ja so simpel sein!

Wir bewunderten noch französische Rastplätze, die richtig toll gemacht sind, da kann man sogar Gassi gehen! Und erreichten am Abend bei Regen und fernen Gewittern unser erstes Ziel, Lyon. Da wir alle mächtig hunger litten, fielen wir noch über die Lyoner Altstadt her (hübsch!) und kauften bei einem schnu keligen Bäcker zwei Baguettes und ein Eclair für nur 18 €... das war also mit teurem Frankreich gemeint!

Liam hat nie so teure Baguettestückchen gefressen! Und wir auch nicht...

Um die Baguettes wieder reinzubekommen, schonte das günstige Hotel die Reisekasse (französisches Doppelbett heisst übrigens 131cm Breite..., beim 3er Zimmer mit lustigen Kinderbett quer über dem Kopfteil), nunja, größen und temperaturtechnisch war es eine Nacht im Backofen, mit zwangskuscheln und wenig Schlaf ( Kind fand Hochbett sehr spaßig, Hund fand Hotelzimmer und Kind im Hochbett eher doof, Alkoholgeschwängerte Nachbarn fanden früh ins Bett auch eher langweilig, das fanden Hund und Ehemann doof), aber für den Preis...

Wir ahnten nicht, wid luxuriös das Zimmer gegen das hier im Moment sein sollte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Morgen ging es weiter, in Orange trafen wir meinen Bruder und seine Frau, besichtigten das römische Buehnentheater (sehr beeindruckend, Hunde erlaubt!) und weiter gings gemeinsam nach Nimes (eher enttäuschend) und dann ab ans Mittelmeer, in ein kleines Dorf, zu Andrea und ihren Hunden! Trotz 2 Stunden Verspätung bekamen wir einen tollen Empfang mit Apero, Ballons und lieben Empfangskomitee. Noch mal vielen Dank dafür! Liam erkundete den großen Garten, ließ sich zwischendurch mal knuddeln, lief aber lieber Runde für Runde die Anspannung weg. Zum schmusen hatten wir ja Amber, Droopie fand die Jäger der Umgebung doof und wartete lieber drinnen auf uns. Und so brachten wir den Abend mit liebevoll angerichteten Snacks (plötzlich waren Anspannung und Jäger egal!), schönen Gesprächen und viel schmusen rum. Endlich angekommen!

Morgen berichte ich weiter, vielleicht abends mit ersten Bildern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja, so Reiseberichte sind prima und bei Euch geht's ja gut los :D

Und nochmal ja: Bilder sind immer gern gesehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich spannend und vielversprechend an :)! In noch kleinerem Bett und und und...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, der Bericht ist wirklich schön, aber die Fotoooos fehlen :D Viel Spaß euch allen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fotos und genaue Berichte gibt es frühestens heute Abend, nun geht es nach kurzer Nacht weiter nach Mainz. Liam ist total ko, Hotels aus Baucontainern mit Pappgefängnisszellen direkt an einer Autobahn sind wohl nicht so seins :D Unseres auch nicht, aber im Gegensatz zu uns versteht er nicht, das wir hier ganz schnell wieder raus sind und es für eine Nacht zweckmässig war. Er ist und bleibt ein verwöhntes Blag! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, da hattet ihr ja schon so manch eine Überraschung unterwegs. Bin auch gespannt auf die Bilder und wünsche euch eine gute Weiterfahrt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puuuuh, na da kommt wohl noch Einiges  :rolleyes:  :whistle   aber nun erst einmal, gute Weiterfahrt  :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich wünsche gute Weiterreise. Auf Fotos bin ich auch schon gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind in Deutschland, aber noch nicht zuhause, sondern noch auf Zwischenhalt bei meinen Eltern. Vielleicht kann ich nachher noch ein paar Bilder nachliefern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Pirat und sein erster Maat

      Hallo! Ich bin Kara!   Ich habe gestern Abend auf einem Piratenschiff angeheuert! Mein Leben verlief bisher nicht gerade in ruhigen Gewässern. Ich bin noch ein Zwerg, hat der Pirat gesagt und trotzdem war ich schon auf vielen Schiffen! Er meinte aber, er schaut sich an, ob ich in die Crew passe und wenn ich lieb bin, darf ich hier mal bleiben!    Das ist der Pirat, er heißt Liam, aber alle sagen nur Wutz... warum nur?      Ich hab heute schon gut aufgepasst, was so ein Pirat alles können muss...   Und direkt kapiert, grüne Keinohrhasen müssen erlegt werden!   Und in Hände soll ich nicht als reinbeissen...   Und manchmal haben wir einen Reisegast, das z.B. ist die Roxy...   Die hat Haare auf den Zähnen, sagt der Pirat...    Jetzt haben wir volle Bäuche und müde Augen... ich berichte nachher mal weiter, wenn ihr wol...chr...zz...chr....      

      in Hundefotos & Videos

    • Durch Slowenien ans Meer

      Einige wollten Fotos sehen, von unserem Wanderurlaub in Slowenien, also hab ich mal was zusammengestellt, da ich eh grad fürs Fotoalbum am sichten bin.   Slowenien ist ein Wanderparadies, ich kann es nur empfehlen. Viele, viele Wanderwege, alles hübsch ausgeschildert. Viele Berghütten.   Mit Hund ist es in den Hütten allerdings nicht so einfach. Viele Hütten lehnen Hunde kategorisch ab. In einigen kann man im Winterraum schlafen (was ich den Massenunterkünften in der Regel eh vorziehe), aber in 99% der Fälle darf man den Hund nicht mit in den Gastraum nehmen. Das Ganze blieb uns total unverständlich; wir haben die Slowenen als schon eher Hundeverrückt kennengelernt. Haben Lotta an manchen Tagen in den Gastraum geschmuggelt, wo dann auch niemand was gesagt hat.   Wir waren 2,5 Wochen unterwegs, davon die ersten 5 Tage komplett im Hochgebirge mit Hüttenübernachtung, dann sind wir abgestiegen und haben von dort an in Pensionen, Gasthäusern, B&Bs geschlafen.   Die Route war angelehnt an die Via Alpina, unser Ziel war ganz klar: ans Meer nach Triest.   1. Wandertag: Es geht los. Durch das Kot-Tal hoch zur Hütte Dom Valentina Stanica. 12 km insgesamt, allerdings 1500 Höhnemeter auf den letzten 3,5km. Das sah dann so aus:         Die hier haben wir untewegs gesehen:     Es war hart. Wir waren überhaupt nicht eingelaufen... aber der Anblick der Hütte am Ende hat dann noch mal Reserven freigesetzt. Ein sehr nette Hütte übrigens.     Hütte im Sonnenuntergang:  

      in Hundefotos & Videos

    • Motte fährt (fast) ans Meer

      Habe heute spontan beschlossen, Motte mal das Meer zu zeigen.   Da sind mir dann aber zu viele in die Richtung gefahren und so sind wir abgebogen und ans Haff gefahren. Dort haben wir dann in 3 h genau 2 Menschen getroffen. Mit Hunden. Absolut lohnende Umgebung mit herrlichen Biotopen (Naturpark Stettiner Haff). Wer mit will - bitte sehr:   Auf weichen Wegen Richtung Wasser   Tolles Biotop - lückiger Bewuchs auf Sandboden mit Ansitzen für Neuntöter (weit oben kreiste ein Seeadler - wie man nicht sieht)   Dann kriegt Motte Sand zwischen die Pfoten und tastet sich ans Wasser   Ein Strand für uns alleine   Alles muss gründlich untersucht werden (die Stirnrunzelchens für Duo und das bisschen Nacken im Gesicht für Bibi   )   Wie kriegt man ´ne Wurst ausm Sand ohne Sand an der Wurst??   Solange hochwerfen, bis das doofe Zeug abfällt vielleicht?     Auf jeden Fall ordentlich Nachspülen...   Irgendwo knirscht´s offenbar noch.   Und Jucken tut´s auch. Sandflöhe???     Geht gleich noch kurz weiter...

      in Hundefotos & Videos

    • Am Thüringer Meer

      Wir hatten ja das schöne Spätsommerwetter genutzt und waren viel wandern, ich komm gar nich na, Bilder zu zeigen.
       
      Das ist am Hohenwartestausee, der Saale-Orla-Weg, geht schön auf der Höhe im Thüringer Schiefergebirge
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.